Bad Ape: Sandwiches im Herzen von Köln

Badpap

Bild: facebook.com/badapecologne

Frische Leckereien

Sandwiches haben leider immer noch den Ruf nicht besonders schick zu sein, oft fällt in dem Zusammenhang sogar der Begriff Fast Food. Doch im Bad Ape ist genau das Gegenteil der Fall: hier wird nicht nur großen Wert auf Frische und Nachhaltigkeit gelegt, sondern auch auf die kulinarische Besonderheit der Brote und deren Aussehen. Das Auge isst schließlich mit.

Gegründet wurde das Bad Ape Ende 2015 von den beiden Gastronomen Eileen Lehr und Moritz Ochsenbauer mit dem Ziel der Entschleunigung. Hier wird nicht nur das Essen selbst zubereitet, von der kleinsten Schraube bis zur Theke ist alles selbst gezimmert. Auf kleiner Fläche, genauer gesagt auf 15 Quadratmetern, kannst Du leckere Sandwiches, die sogenannten Apewiches, sowie köstliche Suppen und knackige Salate genießen. Hinzu kommt lecker Eingemachtes, bei dem alle Nährstoffe und Aromen vollständig erhalten bleiben. Es gibt selbstgebackenes Brot nach eigenem Rezept und fantastische Ochsenbrust, die 36 Stunden geschmort wird. Zu den ständig wechselnden Gerichten und monatlichen Specials gehören beispielsweise die Veggie-Balls, die mit einer Limetten-Honig Guacamole und eigener, veganer Mayonnaise umgeben sind.
Das Bad Ape liegt in der Alten Wallgasse im Herzen von Köln, in einer kleinen Seitenstraße der beliebten Ehrenstraße. Schon von weitem strahlt einem das unverwechselbare Logo, der kleine Affe, entgegen, der schnell zum Maskottchen avanciert ist. Spätestens beim Betreten steht fest: hier erwartet mich etwas Besonderes.

Übrigens: falls Dir das Bad Ape Mobil in der Stadt begegnet, werden grade wahrscheinlich frische Zutaten beim Händler des Vertrauens abgeholt.

Geöffnet von Montag bis Samstag zwischen 10:30 Uhr und 18:30 Uhr
Bad Ape
Alte Wallgasse 2a
50674 Köln
www.facebook.com/badapecologne

    Ähnliche Artikel

    Goldstücks Lieblinge

    Alle Köln Beiträge

    Goldschläger am Westbahnhof

    /Speisen, 17. Januar 2008

    Die Räumlichkeiten werden Dir vielleicht noch bekannt vorkommen: 15 Jahre lang wurde hier Mexican Food im "Juanitas" serviert. Die Karawane der Mariachis ist nun... mehr

    Design braucht Täter und Himmelreich & Söhne im Rahmen der Möbelmesse

    /Wochenende, 16. Januar 2008

    Im Rahmen der Möbelmesse gibt es morgen Abend (17. Januar 2008) gleich zwei Ausstellungen mit Party, bei denen Du vorbeischauen solltest. Unter dem Motto "Tatorte –... mehr

    Passagen 2008 beginnen heute

    /Wochenende, 14. Januar 2008

    Wenn Du in den nächsten Tagen in den gräulich-tristen Straßen Kölns zahlreiche orange Fahnen mit dem Schriftzug "Passagen" entdeckst, musst Du keinen Schock... mehr

    Kostümflohmarkt der Stunksitzung am 14.1.08 im E-Werk

    /Wochenende, 11. Januar 2008

    Wenn Dir für Karneval noch das ultimative Kostüm fehlt, dann solltest Du Dir den 14. Januar 2008 vormerken. An dem sitzungsfreien Tag veranstaltet das Team der Kölner... mehr

    “XII Apostel” am Heumarkt

    /Speisen, 10. Januar 2008

    Die "XII Apostel" – es ist soweit. Seit Dezember ist das italienische Restaurant-Konzept der "XII Aposteln" nun auch in Köln zu finden. Am Heumarkt hat... mehr

    “Literatur um Acht” im “Café Duddel”

    /Wochenende, 09. Januar 2008

    Es ist Dienstag – zwar Kino-Tag – aber Hollywood lockt Dich heute nicht. Dem Besuch im Fitnessstudio steht noch der Muskelkater vom letzten Mal im Weg, aber die... mehr

    “ginger up” – Yogastudio im Siebengebirge

    /Stores, 08. Januar 2008

    Wasser, Wellen und Wellness – das passt zusammen. Das dachte sich auch das Team des "ginger up yoga health & life club" und eröffnete im neuen up-coming... mehr

    Goldstück jetzt auch in Köln

    /Wochenende, 07. Januar 2008

    Es ist soweit – Köln ist um eine glänzende Attraktion reicher, denn ab heute gibt es Goldstück: Goldstück ist der kostenlose E-mail Newsletter für Dein tägliches... mehr