Andalusien im Mai: Sevilla, Córdoba, Málaga

15-05-18_andalusien3_slide

Bild: Goldstück

Viel zu sehen!

Nach den wunderbaren Eindrücken und der phantastischen Unterkunft in Jerez de la Frontera ging es am dritten Tag unserer Andalusien-Reise am letzten Freitag weiter nach Sevilla. Meine Mutter ist Mitte 60, und Hitze macht ihr generell ziemlich zu schaffen. Nachdem sie die 37 Grad Celsius auf der Feria del Caballo zwar recht gut weggesteckt hatte, waren wir doch sehr froh, als das Thermometer am nächsten Tag nur noch 32 Grad anzeigte. Die Fahrt von Jerez nach Sevilla in unserem süßen Fiat 500 dauerte eine gute Stunde, auch hier hatten wir großes Glück mit unserer Unterkunft, einem sehr geräumigen Apartment direkt gegenüber der Kathedrale. Ein Besuch ebendieser lohnt sich durchaus, jedoch muss man meist lange Wartezeiten in Kauf nehmen, um eine Eintrittskarte zu ergattern. Wir hatten Glück: am Freitagabend fand eine große Firmungs-Messe statt, so dass es möglich war, die Kirche während dieser Zeit zu besuchen.

Ich bin kein Freund touristischer Stadtviertel, weshalb ich Gegenden wie Santa Cruz oder die Judería einfach nur grauenvoll finde – so barg die gesamte Reise für mich die Herausforderung, in der Kürze der Zeit zwar die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu besuchen, um meine Mutter glücklich zu machen, für mich selbst jedoch aber auch etwas zu finden, was mich mit dem Tourismus aussöhnen würde.
Dazu ist es ratsam, die Bereiche rund um das Touristen-Epizentrum Kathedrale und Alcazar zu verlassen und die Stadt ein bisschen zu erkunden. So fanden wir am Abend ein wunderbares Restaurant mit anspruchsvollen mediterranen Gerichten: El Gallinero de Sandra. Ebenso nett war unser Besuch im Luxus-Hotel Alfonso XIII am nächsten Mittag, wo unter der Führung des katalanischen Starkochs Carles Abellan im Restaurant Ena sehr moderne Interpretationen typischer Tapas serviert werden.
Ein wirkliches Sightseeing-Highlight in Sevilla ist meines Erachtens die Plaza de Espana, die sich im Park Maria Luisa befindet – sie ist in einem Rundbogen angelegt und birgt Mosaike sämtlicher Regionen Spaniens. Der Platz ist riesig und war am Samstagvormittag nicht sonderlich gut besucht – man kann ihn also in aller Ruhe erkunden und genießen.

Weiter ging es am Samstagnachmittag nach Córdoba, das wir nach etwa zweistündiger Autofahrt erreichten. Hier wird es jetzt ein wenig schwierig, die Aussöhnung mit dem krassen Tourismus zu finden: unser völlig unspektakuläres und heillos überteuertes Hotel in der Nähe der Mezquita war da sicher keine Hilfe. Die Mezquita ist für jeden kulturinteressierten Menschen wirklich sehenswert, es handelt sich hier um eine Kathedrale, die nach der Rück-Eroberung Spaniens mitten in die größte Moschee des westlichen Islams gebaut wurde. Die Mischung ist wirklich einmalig und hat mich auch bei meinem zweiten Besuch (ich war 2001 schon einmal dort) wieder in ihren Bann gezogen.
Sollte man in Córdoba übernachten, so ist das Restaurant Casa Pepe de la Judería sicherlich die beste Wahl, wenn man im Zentrum bleiben möchte – die Küche ist traditionell andalusisch, hat sich jedoch den heutigen Ansprüchen an frische regionale Produkte und hohe Qualität bei der Zubereitung perfekt angepasst. Auch die iberischen Schinken und kleinen Snacks in der Gran Bar auf der Plaza… kann ich sehr empfehlen.

Da es in Cordoba am Sonntagmorgen schon wieder 34 Grad warm war und wir das Zentrum insgesamt ein wenig zu überlaufen empfanden, brachen wir zeitig Richtung Málaga auf (ca 150 km). Genau wie Barcelona oder Cádiz hat auch Málaga einen großartigen Stadtstrand, der sich über mehrere Kilometer erstreckt. Dort war es bei herrlichem Wetter und angenehmen 27 Grad eine wahre Freude spazieren zu gehen und Schiffe, Meer und Menschen zu beobachten. Als man uns in einem tollen Chiringuito noch einen sensationellen Calamar vom Grill servierte, war das Glück auch kulinarisch perfekt. Am frühen Sonntagabend nahmen wir dann von Málaga das Flugzeug nach Köln zurück.

Dank sehr guter Flugzeiten (Mittwochmorgen hin und Sonntagabend zurück) hatten wir 4,5 Tage in Andalusien – in dieser Zeit legten wir insgesamt 800 Kilometer mit dem Auto zurück und hatten die folgenden Stationen
Málaga- Tarifa – Vejer – Canos de Meca/ Zahora – Cádiz – Jerez de la Frontera – Sevilla – Córdoba – Málaga
Ich kannte sämtliche Städte schon vorher, was es mir recht leicht machte, die Route zu planen – aber auch meine Mutter hat das Gefühl, von allen Orten einen ausreichenden Eindruck zu haben und hat die Reise sehr genossen. Somit ist die Mission TravelWithMum 2.0 also vollends gelungen.

Point of Deal

Puerta Catedral
Calle Alemanes 15
Sevilla

    Ähnliche Artikel

    Adventskalender: 100€-Gutschein von MaximFaro

    10. Dezember 2018

    Mit ein wenig Glück bist Du die Gewinnerin des Geschenkgutscheins von Maxim Faro und kannst Dir ein neues Kleid, einige Business-Basics oder eine stilsichere Bluse von MaximFaro... mehr

    Goldstücks Lieblinge

    Alle Reisen Beiträge

    Moskau für ein langes Wochenende

    Reisen, 27. Juni 2018

    Als im Dezember 2017 klar war, dass die deutsche Nationalmannschaft ihr erstes Gruppenspiel in der Fußball WM 2018 in Moskau bestreiten würde, hatte ich endlich ein konkretes... mehr

    Lovelace: neues Hotel Projekt in München

    Reisen, 07. September 2017

    In München wird getuschelt. Was passiert in der Kardinal-Faulhaber-Straße, wo seit Wochen  an den Wänden und Fenstern Schilder mit "This is really Happening" in großen... mehr

    Goldstück Loft in Barcelona temporär zu vermieten

    Reisen, 02. Juli 2017

    Wie viele von Euch wissen, haben wir mit der Goldstück-Agentur seit gut drei Jahren ein Büro in Barcelona – dieses ist aber nicht dauerhaft besetzt und kann gerne angemietet... mehr

    Zu Gast im neuen Ruby Lilly Hotel in München

    Reisen, 30. März 2017

    Neulich haben wir in München im neueröffneten Ruby Lilly Hotel übernachtet. Das Designhotel hat Ende Februar direkt am Stiglmaierplatz in der Dachauer Straße seine Pforten... mehr

    Yoga-Trip nach Lanzarote

    Reisen, 24. August 2016

    Du machst gerne Yoga und suchst nach einer außergewöhnlichen Erfahrung? Dann haben wir genau das Richtige für Dich. Vom 03. bis zum 10. September 2016 hast du die Möglichkeit... mehr

    Andreas Neudahm designt Leonardo Hotels neu

    Reisen, 02. Juni 2016

    Die Leonardo Hotels weltweit unterziehen sich nach und nach mit Hilfe des renommierten Designers Andreas Neudahm einer Neugestaltung. Nach München ist nun Barcelona der Standort,... mehr

    Paris mit Kindern – ein Wochenendtrip

    Reisen, 29. März 2016

    Schon seit Jahren übt Paris auf meine Kinder eine magische Anziehungskraft aus - ihr größter Wunsch ist es, einmal auf dem Eiffelturm zu stehen. Vor ein paar Wochen war es dann... mehr

    Adventskalender 2015: Ein Wochenende im Walliserhof für 2 Personen

    Reisen, 19. Dezember 2015

    Heute geht es nach Österreich – um genau zu sein ins Brandnertal. Inmitten des Ortskerns liegt der wunderschöne Walliserhof, der vor allem zur kalten Jahreszeit die optimale... mehr

    Adventskalender 2015: Übernachtung für 2 Personen im H’Otello B’01 München

    Reisen, 07. Dezember 2015

    Wer noch einmal vor den stressigen Weihnachtstagen entspannen will oder danach eine Erholung braucht, für den haben wir hier genau das Richtige. Hinter dem heutigen Türchen... mehr

    H’Otello: Urbane Hotels in München und Berlin

    Reisen, 03. Dezember 2015

    Der ein oder andere wird sich erinnern: das Goldstück Büro war früher in München in der Baaderstraße. Wann immer ich die Bahn oder das Fahrrad nahm, um in die Redaktion zu... mehr

    Hotel Walliserhof: Ein Wochenendtrip ins Brandnertal

    Reisen, 03. November 2015

    Das Hotel Walliserhof liegt mitten im Ortskern von Brand. Mit dem wunderschönen Panorama der Berge und der tollen österreichischen Landschaft bietet das Hotel die perfekte... mehr

    Kurztrip nach Wien: Kosmopolitischer Flair in der Mozartstadt

    Reisen, 01. Juli 2015

    Sehr kurze Flugzeiten, kein Geldumtausch und deutsche Muttersprache, einfacher kann eine Auslandsreise nun wirklich nicht sein. Wer es also möglichst unkompliziert mag und... mehr

    Andalusien im Mai: Cádiz, Feria del Caballo, Jerez de la Frontera

    Reisen, 15. Mai 2015

    Gestern ging es bei Temperaturen von über 30 Grad zunächst nach Cádiz, der ältesten Stadt Europas. Sie wurde bereits 1100 vor Christus von den Phoeniziern gegründet und... mehr

    Andalusien im Wonnemonat Mai

    Reisen, 13. Mai 2015

    Lange ist es her, dass meine Mutter und ich zusammen verreist sind: vor 11 Jahren fuhren wir mit meinem alten Golf Cabrio von Barcelona über Burgos und Salamanca nach Porto, wo... mehr

    Hotel Hüttenpalast in Berlin-Neukölln

    Reisen, 04. März 2015

    Für alle, die schon immer mal campen wollten, es draußen aber dann doch irgendwie zu nass, zu kalt oder unheimlich fanden, haben wir die perfekte Lösung gefunden: den... mehr