Zuckerfreie Süßigkeit: Sweet Elephant Schokolade

Bild: PR

Suchtgefahr

Wie so oft entstand die erste Idee aus einem Bedürfnis, das der bereits bestehende Markt nicht befriedigen konnte: leckere, ehrliche und nachhaltige Schokolade. Als Giuseppe Zuccaro, Gründer von Sweet Elephant, Besuch von seiner Familie aus Sizilien bekam, probierte er rein zufällig eine naturbelassene Schokolade aus einer kleinen lokalen Manufaktur. Noch während die Schokolade auf der Zunge verging kam ihm die Idee. Genau das wäre es doch: natürliche Chocosnacks aus Kakao, Samen und Früchten herzustellen, die aktiv und munter machen und dabei noch gesund sind und auf bio-veganen Rohstoffen basieren.
Sweet Elephant war geboren.


Im Grunde ist schon allein der Begriff “Gesunde Schokolade” genau das Gegenteil des Images, mit dem die Süßigkeit aufgrund ihrer industriellen, teilweise minderwertigen Produktion durch multinationale Großkonzerne, die meist keinen Wert auf den ökologischen Fußabdruck legen, belegt ist. Mit den Sweet Elephant Chocosnacks wurde eine Schokolade kreiiert, deren Zutaten fair und nachhaltig sind – von der Kakaobohne aus ökologischer Landwirtschaft bis zur Verpackung ohne Plastik und Aluminium. Zuccaro stellt an sich selbst den Anspruch, die Welt zu “fairsüßen”. Die Sweet Elephant Schokolade ist tatsächlich vegan, laktosefrei und zuckerfrei, auch wenn das unmöglich klingt.  Laut dem Gründer selbst ist sie  zu 100% fair, verdammt lecker und mit ein bisschen “Törööö”.

Wer würde nicht gerne ohne schlechtes Gewissen naschen, vor allem wenn es um Schokolade geht? Also, nichts wie her damit! Schon bei dem Erforschen der Zutaten fiel uns fast die Kinnlade runter: geröstete Haselnüsse aus der türkischen Schwarzmeer-Region, cremige Kakaobutter aus Ghana und saftiges Weizengras aus Deutschland? Ja, das geht!

Unser Favorit ist der pure Schokoladenschock: der “Dark Nib”-Chocosnack lauert ganz ohne schlechtes Gewissen unter anderem mit Kakaomasse,-butter und -stücken am Ufer des türkischen Schwarzmeers, um dort Haselnüsse einzustreuen und sich anschließend auf einer Reise nach Indonesien mit Kokosblütennektar zu versüßen. Bei dieser Sorte ist die Suchtgefahr besonders groß, finden wir. Das könnte eines Tages zu einem kalten Kakaoentzug führen. Also Obacht!

Die Tafeln von Sweet Elephant sind ab 2,95 Euro erhältlich.
www.sweet-elephant.de

    Ähnliche Artikel

    Gewinne ein Skincare-Set von Huxley

    07. Dezember 2019

    Die Kaktusfeige ist bekannt für ihre feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften und überlebt deshalb als eine von wenigen Pflanzen in der trockensten Wüste. Das Skincare-Label... mehr

    Goldstücks Lieblinge

    Alle Speisen Beiträge

    “Genesis Feinkost” in München

    Speisen, 23. Februar 2010

    Klöster waren von je her Lieferanten für hervorragende Lebensmittel, Kräuter, Käse und Weine erlesener Qualität. Natürliche Herstellungsverfahren und überlieferte... mehr

    Köstliches zum Valentinstag

    Speisen, 09. Februar 2010

    Sinnlich: Massagekerzen Warum: Valentinstag ohne Kerzenlicht ist wie Weihnachten ohne Weihnachtsbaum. Mit den Kerzen von Jimmy-Jane tauchst Du jeden Raum in warmes Licht und... mehr

    Kulinarische Stadtführungen

    Speisen, 22. Januar 2010

    Sag mir was Du isst, und ich sage Dir wer Du bist. Wer kennt das nicht, man ist fremd in einer Stadt und strömt wie alle anderen Touristen in die Touristenhochburgen. Das... mehr

    Backrezepte für Klein & Groß

    Speisen, 16. Dezember 2009

    Das Schönste an Weihnachten sind die leckeren Plätzchen. Dabei werden die schönsten Kindheitserinnerungen wach. Damit es unseren Lieblingen später auch so geht, haben wir... mehr

    Kulinarische Geschenkideen

    Speisen, 15. Dezember 2009

    Weihnachtsfeiern, die Festtage, schließlich Silvester – in den nächsten Wochen heißt es vielerorts "Hoch die Tassen". Damit der nächste Morgen auch noch Spaß... mehr

    Tee-Seite “Samova.net”

    Speisen, 06. November 2009

    Was wie der Auftakt zu einem Reisebericht oder Titel eines Films klingt, entspringt in Wahrheit der kreativen Namensgebung der Produkte von Samova.  Die Rede ist von Tee. Und... mehr

    Spezialitäten von Luxurious Britain

    Speisen, 30. Oktober 2009

    Über die englische Kulinarik kann man sicherlich aufgrund gewöhnungsbedürftiger Spezialitäten streiten. Bei original Pfefferminz-Pastillen, sinnlichen Düften und... mehr

    Gourmenage – der Premiumkochstore

    Speisen, 15. Oktober 2009

    Wenn die Tage kürzer werden und wir nicht mehr von einem Biergarten in den nächsten radeln, haben wir jetzt endlich wieder Zeit es uns in den eigenen vier Wänden gemütlich... mehr

    Knete zum Backen, Spielen, Essen

    Speisen, 27. Mai 2009

    Kinder haben manchmal die seltsamsten Ideen. Gut, dass hier die Eltern einmal genau hingehört haben, sonst wäre uns dieser Spaß für Klein und auch Groß entgangen.... mehr

    Herzhafter Kaiserschmarrn von Bernd Arold

    Speisen, 08. Mai 2009

    Wie wäre es zum Muttertag mit einem herzhaften Brunch? Gesellschaftsraum-Koch Bernd Arold hat exklusiv für`s Goldstück ein Rezept entworfen, mit dem Du bei Mutti sicher... mehr

    Das “Otto Kaiser” im Glockenbach

    Speisen, 20. März 2009

    Du hetzt mal wieder zwischen stressigem Job und Familienleben hin und her und hast dabei noch ein quengelndes Kind an der Hand. Eine kleine Ruhepause wäre jetzt genau das... mehr

    Kuchen vom “Tortenboten”

    Speisen, 19. Januar 2009

    Kleine Röschen oder Schrift aus Zuckerguss, Sahne, Schokolade oder Vanille, das alles gehört zu einer richtigen Torte dazu. Egal ob zu bestimmten Anlässen oder einfach mal so... mehr

    Spezialitäten von der Insel

    Speisen, 13. Januar 2009

    "So English". Alles, was Du zu einer echten Teeparty brauchst, und noch vieles mehr findest Du in dem Onlineshop von "The Victorian House". Das seit 1991 in... mehr

    Leckereien zu Weihnachten

    Speisen, 16. Dezember 2008

    Von allen Seiten locken Dich Plätzchen, Glühwein und deftige Versuchungen, da solltest Du zu Hause umso bedachter und stilvoll genießen können. Als kleine Gaumenfreude über... mehr

    Früchtebrot-Rezept und Co

    Speisen, 12. Dezember 2008

    Selbstgemachte Weihnachtskuchen und -plätzchen machen irgendwie glücklich und stolz und eignen sich noch dazu prima zum Verschenken. Ein Früchtebrot ist nicht ganz so süß,... mehr