Über Goldstück

Die Idee, berufstätige Frauen mit handverlesenen und garantiert selbst getesteten Tipps aus deutschen Städten zu versorgen, kam der Goldstück-Gründerin Andrea Steiner, als sie im Sommer 2004 von Barcelona nach München zog. Bis auf eine Freundin völlig fremd in der neuen Stadt merkte sie, wie schwierig es ist, die kleinen Notwendigkeiten des Alltags auf eigene Faust zu entdecken: wo ist der beste Friseur für meine Haare, wo schmeckt mir der Kaffee, wo möchte ich einkaufen, essen gehen, Leute treffen. Gleichzeitig bekam sie von UrbanJunkies, einem E-Mail-Magazin, das ein Freund gegründet hatte, regelmäßig genau solche Empfehlungen – allerdings für London.

Nach Ende der Fußball-WM 2006, für die sie bis dahin gearbeitet hatte, begann sie, die Idee eines Email-Magazins für deutsche Städte auszuarbeiten und entwickelte mit der Designerin Ann-Kristin Delfmann das Format. Ann-Kristin sind übrigens die wunderschönen Illustrationen zu verdanken, die bis Ende 2011 jeden einzelnen Goldstück-Beitrag zierten und denen man auch heute noch stellenweise auf der Seite begegnet.

Im Oktober 2007 wurde die erste Goldstück-Email versendet, und seitdem suchen wir fleißig in Berlin, Hamburg, Köln und München nach netten Restaurants, Cafés, Spas und inhabergeführten Geschäften, von denen wir glauben, dass sie auch Dir gefallen können. Über die Jahre kamen andere Kategorien wie Beauty (wir sind verrückt nach Nischenmarken!), Mode, Lifestyle, Kinder und Reisen dazu – auch hier suchen wir nach Marken und Unternehmen, die noch nicht so bekannt, inhabergeführt und nachhaltig sind.

Über all die Jahre, in denen wir Goldstück produzieren, sind wir unserem ursprünglichen Konzept stets treu geblieben: wir sind nicht käuflich! Was wir empfehlen, wird nicht vornerum und schon gar nicht hintenrum bezahlt – wenn Du auf unserer Seite einen Beitrag siehst, für den wir Geld erhalten haben, so ist er klar mit dem Wort “Anzeige” gekennzeichnet.
Damit unterscheiden wir uns von den meisten Blogs oder anderen Online-Formaten, die gerne erzählen, wie authentisch sie sind, aber bei jedem Beitrag schön die Hand aufhalten ohne sie klar als bezahlten Post zu kennzeichnen (Du merkst, das macht uns wütend, denn das ist nicht nur unschön sondern schlicht und einfach rechtswidrig).
In Restaurants, über die wir schreiben oder in Hotels, in denen wir übernachten, bezahlen wir unsere Rechnung selbst, meist geben wir uns überhaupt nicht zu erkennen – sollte es hier mal eine Einladung seitens des Unternehmens geben, so weisen wir im Text darauf hin.
Beauty-Produkte, Getränke und Bücher werden uns teilweise von den Unternehmen zugeschickt, damit wir sie testen und fotografieren können – auch dies weisen wir am Ende des Textes aus. Wenn nichts darunter steht, haben wir die Sachen selbst gekauft. Mode findet bei uns meist in Form von Unternehmensvorstellungen statt, da fließen keine Produkte, wenn wir auf Instagram mal eine Handtasche oder Schuhe posten, so hat garantiert die eigene Kreditkarte geblutet.

Wir hatten großes Glück: unsere Arbeit hat nicht nur unsere Leser sondern auch viele Unternehmen, über die wir berichtet haben, überzeugt.
So entstand mit den Jahren die Agentur Goldstück, die sich um PR, Marketing und in besonderen Fällen auch um den Vertrieb ausgewählter Nischen-Marken kümmert, und die sich außerdem als Content-Produzent einen Namen gemacht hat.

Du kannst Dich beim Lesen der Goldstück-Artikel also ganz entspannt zurücklehnen: die Empfehlungen hat unsere Redaktion für Dich zusammengestellt, ganz ohne monetäre Interessen – unser Team besteht aus freien und festen Mitarbeitern.
Hier findest Du eine Übersicht der Namen, die hinter den Beiträgen stehen

AnS – Andrea Steiner (seit 2007)
JaB – Jan Blatzheim (seit 2015)
JeS – Jessica Schirmbacher (seit 2008)
KaS – Katharina Struck (seit 2011)
MaM – Marie Maass (seit 2012)
NaA – Nastasia Achilles (seit 2011)
SaB – Sabrina Luxem (seit 2014)

AlK – Alexandra Koprena (2007 – 2009)
AnB – Anna Brüning (2009 – 2011)
AnD – Ann Kristin Delfmann (2007 – 2014)
AnG – Anne Gelpke (2007 – 2009)
AnJ – Annalena Jehle (2008 – 2012)
AnU – Angela Ulrich (2010 -2011)
AtS – Anette Schlemmer (2009 – 2012)
BaV – Barbara Voege (2009 – 2012)
BeG – Bertram Grund (2007 – 2012)
BjB – Björn Braune (2008 – 2009)
ChK – Christine Korte (2007 – 2012)
ChP – Christina Parimeros (2012 – 2013)
DiH – Diana Heiduk (2013)
DiS – Diana Schulz (2007 – 2012)
DoS – Doris Sacala (2007 – 2009)
ElI – Ellen Ivits (2011 – 2012)
EsS – Esther Seha (2011 – 2014)
FrG – Franziska Gerlach (2008 – 2010)
HeH – Hella Heller (2012)
JaG – Jana Gutsche (2007 – 2009)
JaS – Jana Streif (2012)
KaB – Katrein Baumeister (2008 – 2013)
KaZ – Katharina Ziesecke (2009 – 2012)
LaL – Larissa Lilje (2008 – 2010)
LaS – Laura Schubert (2007 – 2009)
LiF – Lilli Feller (2012 – 2014)
MaB – Marei Bestek (2012 – 2013)
MeL – Melanie Leyendecker (2014)
MiK – Mika Knorr (2007 – 2012)
NiH – Nicole Hannay (2010 – 2012)
NiN – Nina Neureuter (2011 – 2012)
NiS – Nina Stolz (2012 – 2013)
PiG – Pia Grote (2013)
RaK – Rachel Kapuja (2014)
SiD – Simone Derichsweiler (2008 – 2014)
StW – Stephanie Wilde (2008 – 2012)
SvS – Svneja Semer (2011 – 2012)
ThS – Theresa Schwab (2010 – 2013)
UW – Uscha Wegner (2007 – 2009)
WiB – Wibke Bierwald (2007 – 2008)