Buchtipp: “Extrem laut und unglaublich nah” von Jonathan Safran Foer

Bild: Goldstück

Spannend und herzzerreißend

Ein Buch, das wirklich bewegt: der Roman Extremely Loud & Incredibly Close, der 2005 als zweites Werk von Jonathan Safran Foer in den USA erschien, wurde noch im selben Jahr unter dem Titel Extrem laut und unglaublich nah ins Deutsche übersetzt.

Das Buch erzählt die Geschichte des neunjährigen Oskar Schell, der seinen Vater durch die Terroranschläge des 11. September 2001 verliert. Die Vater-Sohn-Beziehung spielt eine zentrale Rolle und gewährt dem Leser tiefe Einblicke in dieselbe. Der Tod eines geliebten Elternteils ist ein Schicksalsschlag, der gerade für Kinder in Oskars Alter nur schwer zu verkraften ist. Extrem laut und unglaublich nah geht er damit auf eine rührende Art und Weise um, indem der junge Protagonist glaubt, in dem Tod seines Vaters ein Rätsel entdeckt zu haben. Er entdeckt einen mysteriösen Briefumschlag mit dem Namen Black, in dem sich ein Schlüssel befindet. Anschließend begibt er sich auf die Reise durch die fünf Bezirke New Yorks, um das passende Schloss zu finden.

Auf der Reise, die den kleinen Jungen in jeder Hinsicht wachsen lässt, erfährt er Unterstützung von einem alten Nachbarn, der ebenfalls Black heisst. Er trifft dabei auf Menschen, die alle eine Geschichte zu erzählen haben. Während seines Vorhabens springt er mehrmals über seinen Schatten und stellt sich seinen schlimmsten Ängsten – beispielsweise Brücken zu überqueren. Dies gelingt ihm mithilfe eines Tamburins, das er wild rasselt, um seine Angst nicht zu “hören”.

In dem Roman wird auch das Verhältnis zwischen Mutter und Sohn aufgegriffen. Während Oskar mit aller Mühe und Sehnsucht – nach seinem Vater – alles daran legt, eine Antwort auf das zu finden, was passiert ist, leidet seine Mutter im Hintergrund. Das Besondere und hoch-bewegende an den Werken von Jonathan Safran Foer ist die komplexe Erzählstruktur, die sich schon in seinem ersten Roman Alles ist erleuchtet abgezeichnet hat. Schon auf den ersten Seiten, wird man buchstäblich in die Geschichte hineingezogen und hat das Gefühl, in dem kleinen Jungen zu “stecken”.

19-11-13_extremlautundunglaublichnah_slide
(Bild: Goldstück)

Extrem laut und unglaublich nah ist wie das Tamburin für Oskar, der Roman tut weh, rüttelt auf und berührt bis die Tränen fließen.
Darüber hinaus wird das Lesen zu einem richtigen Erlebnis, denn wunderschöne Fotografien, Skizzen und die Schreibnorm aufbrechender Details nehmen den Leser mit auf Oskars Reise. So wünscht man sich, dass er seine Antwort findet und weint mit ihm und motiviert ihn in stillen Gedanken. Dieses Phänomen entsteht aus dem unglaublichen Talent des Autors, Worte lebendig werden zu lassen und eine Welt zwischen den Zeilen zu erschaffen, die wahrlich bewegt.

Extrem laut und unglaublich nah” ist im Fischer Verlag erschienen und kostet als Taschenbuch 12,00 € (auch, wenn es unbezahlbar ist)

    Ähnliche Artikel

    Goldstücks Lieblinge

    Alle Lebensart Beiträge

    Erika Fatland: Pauschalurlaub liegt ihr nicht

    Lebensart, 03. Juli 2020

    Vor kurzem bin ich auf einen ungewöhnlichen Reisebericht gestoßen: Sowjestistan von Erika Fatland. Eine Reise durch die Länder der ehemaligen Sowjetunion, die so fesselnd und... mehr

    ELIXR – Ölziehen goes Luxus

    Lebensart, 07. Mai 2020

    Ölziehen ist ja so eine Sache. Morgens nüchtern einen Esslöffel Öl im Mund minutenlang hin und her zu bewegen klingt nicht gerade nach der Art von Wellness, die man gerne... mehr

    Buch-Tipp: Wie halte ich das nur alles aus?

    Lebensart, 24. April 2020

    Ja, was weiß denn ich. Zum Glück gibt es aber eine, die es weiß: Sibylle Berg! Ich könnte jetzt natürlich auch über ihre letzten zwei Bücher GRM Brainfuck (The holy... mehr

    Virtuelle Museumsbesuche für mehr Schönes im Leben

    Lebensart, 22. April 2020

    Wäre es nicht toll, einfach mal wieder in Ruhe die Schönheit der Kunst zu genießen? Sich inspirieren zu lassen, sich in ein Bild zu versenken und die Aufregung dieser... mehr

    Räucherstäbchen Deluxe von Relaxscent

    Lebensart, 21. April 2020

    Wenn das nicht die schönsten Räucherstäbchen sind, die Ihr je gesehen habt, dann wissen wir auch nicht weiter! Keine Spur von muffigem Öko-Look und Gerüchen, die einem die... mehr

    Love is not cancelled! Traumhochzeit in Coronazeiten

    Lebensart, 17. April 2020

    Paare, die in den nächsten Wochen und Monaten heiraten möchten, stehen auf einmal vor ganz neuen Herausforderungen (und eine Hochzeit ist ja an sich schon aufregend). Wie soll... mehr

    Everdrop: Tschüss Plastik!

    Lebensart, 17. April 2020

    Mit diesem Slogan und einem einmaligen Konzept hat Everdrop sofort unser Herz erobert. Stylische, nachfüllbare Putzmittelflaschen, hergestellt aus 100% recyceltem PET, werden mit... mehr

    #poetryforlocals by Daniel Brühl

    Lebensart, 15. April 2020

    Der grandiose Schauspieler Daniel Brühl hat an Ostern eine weltweite Aktion ins Leben gerufen: Unter dem Instagram-Account @poetryforlocals und dem Hashtag #poetryforlocals kann... mehr

    Sauerteig für die Seele

    Lebensart, 15. April 2020

    Meditieren ist ja im Grunde genommen nichts anderes, als sich geduldig auf eine einzige Sache zu konzentrieren, und den Geist somit zur völligen Ruhe kommen zu lassen. Das... mehr

    FUCK – Ein Malbuch für Erwachsene

    Lebensart, 06. April 2020

    Ist warm draußen, nicht wahr? Richtig schön warm. Frühlingshaft, ach was sag ich, sommerlich ist das schon fast, nicht? Herrlich. Könnte man in den Park gehen. Oder Eis essen... mehr

    Ostergeschenke vom Feinsten

    Lebensart, 02. April 2020

    Ostern steht vor der Tür, und wer noch etwas Ausgefallenes für die Feiertage sucht, wird heute bei uns fündig. Im Garten lassen sich diese bezaubernden Geschenke hervorragend... mehr

    Buchreihe: Fünf Freunde für Erwachsene

    Lebensart, 01. April 2020

    Während meines Studiums gab es das Modul "Teambuilding". Die Teilnahme war mit ECTS Punkten verbunden und obligatorisch. Wer glaubt, ich spreche hier von einem einzelnen Modul,... mehr

    Workout in den eigenen 4 Wänden

    Lebensart, 27. März 2020

    An Onlineangeboten zur körperlichen Ertüchtigung in Quarantäne Zeiten mangelt es weiß Gott nicht. YouTube-werbefinanzierte Influencer-Elfen mit ebenmässiger Chiasamen-Haut... mehr

    Überlebens-Strategien fürs Homeoffice

    Lebensart, 26. März 2020

    "Ach ja, die Wäsche könnte ich noch machen und - Lisa-Marie-Luisa-Greta-Mathilde, nicht jetzt, Mama muss arbeiten!" Kommt Euch bekannt vor? Das Home-Office stellt diejenigen,... mehr

    Goldstück für lokale Händler und Gastronomen

    Lebensart, 24. März 2020

    Mittlerweile ist wohl bei allen eine gewisse Routine in der neuen Situation aus Home-Office, Home-Schooling, Home-Workout und allem, was man sonst noch zu Hause machen kann,... mehr