Buchtipp: “Das Café der Existenzialisten” von Sarah Bakewell

Bild: Goldstück

Freiheit, Sein und Aprikosencocktails

Die Protagonisten aus der Existenzialisten Zeit werden durch Sarah Bakewell auf persönlicher Ebene nahbar dargestellt. Das ansonsten schwer zugängliche Thema der Existenzialisten wird verständlich und auf sympathische Art und Weise gezeichnet. Man fühlt sich teilweise wie auf einer Zeitreise, die nach Paris führt und einen dort neben Sartre mit einem Aprikosencocktail platziert.

Sarah Bakewell wurde in ihrer Pubertät – um 1970 – von Sartres Werken, wie so viele andere, beeindruckt. Durch seine Romane bewegt, entschloss sie sich auch später dazu, Philosophie zu studieren. Sie wusste, dass seine blanken Ansichten, bei denen er kein Blatt vor den Mund zu nehmen vermochte, wiederbelebt und weitergeführt werden mussten. Zu dieser Zeit war das Bild der Pariser Existenzialisten mit einigen Klischees belegt, stellte sich den typischen “Denker” mit klassischer Kleidung und einem Glas feinstem Bourbon im Kristallglas vor.

Nach vier Dekaden widmete sich Bakewell den Büchern Sartres und des französischen Philosophen Maurice Merleau-Pontys ein weiteres Mal, was sie irgendwie aufrüttelte, sodass ihr klar wurde, dass diese Gedanken und großen Fragen des Existenzialismus immer noch oder wieder von breitem Interesse sein würden. Sie konnte sich einfach nicht damit abfinden, dass diese beeinflussenden sowie beeindruckenden Geistesinnovationen an Bedeutung verloren haben sollten.

In der heutigen vom Terror und bedrohlichen Regimen bedrückten Gesellschaft sah sie sehr wohl Raum für Existenzialisten. Zwischen Digitalisierung, Machtgehabe, überwachenden Medien und Strukturen, bekommen Sartres Gedanken über Freiheit und Beauvoirs Ansichten über die Subtilität von Unterdrückung neue Farben und eine neue Wichtigkeit.

Das philosophische Werk von Sarah Bakewell wird zum Fest beim Lesen für alle, die gerne hinterfragen, die sich nicht mit allem zufrieden geben und bereit sind, über den Tellerrand zu blicken und sich gerne mit den Größen unter den philosophischen Autoren beschäftigen!

"Das Café der Existenzialisten" von Sarah Bakewell ist im C.H.Beck Verlag erschienen und ist über chbeck.de als Hardcover für 24,95 Euro erhältlich.
https://www.chbeck.de/bakewell-cafe-existenzialisten/product/16551096

    Ähnliche Artikel

    Goldstück-Boutique

    Alle Lebensart Beiträge

    Erika Lusts Beitrag zum Brustkrebsmonat

    Lebensart, 01. Oktober 2021

    Die Filmemacherin Erika Lust gilt als die unbestrittene Pionierin auf dem Gebiet von erotischen Filmen, Sex Positivity und Feminismus. Sie hat die Erotikfilmbranche nicht nur... mehr

    Patenschaften: ein Geschenk der besonderen Art

    Lebensart, 07. Mai 2021

    "Jeden Tag eine gute Tat" oder "Einfach mal etwas Gutes tun" sind Vorsätze, die meistens aktive Eigeninitiative bedeuten. Ob dies zum Beispiel das Aushelfen in ehrenamtlichen... mehr

    Pottery Art Café: Keramik zum Selbermachen

    Lebensart, 30. April 2021

    Ein normaler Café-Besuch läuft folgender Maßen ab: Setzen, Cappuccino bestellen, trinken, bezahlen, gehen. In den Pottery Art Cafés in Köln-Innenstadt und Köln-Sülz... mehr

    Buchtipp: Monschau von Steffen Kopetzky

    Lebensart, 23. April 2021

    Unweit von Köln, direkt an der belgischen Grenze, befindet sich das kleine Eifel-Städtchen Monschau. Ein beliebtes Ausflugziel am Wochenende und besonders im Winter unschlagbar.... mehr

    Lieblingsgerichte aus 21 Nationen zum Nachkochen

    Lebensart, 08. April 2021

    Falafel mit Sesamsoße - ein Gericht aus der traditionellen und vielseitigen arabischen Küche und bei allen Generationen beliebt. Serviert wird das Ganze mit Gurken, Tomaten und... mehr

    Tischkultur nach Dolce Vita mit Ilaria.I

    Lebensart, 26. März 2021

    Die Suche nach einem schönen Geschenk zu Ostern hat ein Ende. Mit den mediterranen Porzellan-Tellern von Ilaria.I schenken wir nicht nur besondere Momente und ein wunderschönes... mehr

    Carmilla: Kultfilm aus England startet bei uns

    Lebensart, 26. März 2021

    Spitzt die Zähne, es warten Blutsauger auf uns. Der Kultfilm Carmilla aus Großbritannien startet endlich auch bei uns! Die namensgebende Hauptrolle des internationalen Projektes... mehr

    Zuhause kreativ werden: Botanik für Künstler

    Lebensart, 11. März 2021

    Zum Frühlingsbeginn haben wir Euch nun eine Auswahl unserer liebsten Floristen und Blumenkünstler in ganz Deutschland vorgestellt: wir waren bei Marsano in Berlin, bei Urban... mehr

    Fruchtige Duftkerzen für den Frühling

    Lebensart, 05. März 2021

    Nie haben wir eine neue Jahreszeit so herbeigesehnt wie aktuell den Frühling. Für Körper und Geist wurde es allmählich wirklich Zeit, dass die Tage länger werden,... mehr

    Wir bringen den Balkon auf Vordermann

    Lebensart, 05. März 2021

    Am vergangenen Wochenende haben wir es getan, uns endlich die Stühle und den Tisch geschnappt und uns einfach auf den Balkon gesetzt, um die ersten warmen Sonnenstrahlen zu... mehr

    Goldstück Sportgruppe: wir gehen in Verlängerung

    Lebensart, 29. Januar 2021

    Anfang Januar luden wir Euch ein, dem Lockdown-Blues mit Bewegung entgegenzuwirken. Dafür gründeten wir eine virtuelle Sportgruppe, in der jede ihr sportliches Ziel für den... mehr

    Unterstützung für Restaurants, Bars & Kneipen

    Lebensart, 22. Januar 2021

    Der Slogan "Support your Local" und die Message dahinter haben in den letzten 10 Monaten enorm an Bedeutung gewonnen und sind wichtiger denn je. Der hübsche Laden im Viertel, das... mehr

    Geschichten, die Mädchen stark machen

    News, 22. Januar 2021

    Eine Fechterin, die als Jugendliche wegen einer fürchterlichen Meningitis beide Arme und Beine verliert und bei den Paralympics in Rio nur 5 Jahre später die Goldmedaille... mehr

    Januar Sport Challenge

    Lebensart, 02. Januar 2021

    Ein frohes neues Jahr wünschen wir Euch! Und weil das Jahr noch so jung und die Vorsätze noch so frisch sind, kommen wir auch gleich mit einem Vorschlag zur Steigerung der... mehr

    Hey, Alter! Rechner spenden für den guten Zweck

    Lebensart, 18. Dezember 2020

    Die Alternative von Home Schooling klingt im ersten Moment ganz gut, gestaltet sich in der Umsetzung allerdings eher schwierig, da in vielen Familien einfach das entsprechende... mehr