Buchreihe: Fünf Freunde für Erwachsene

Bild: Goldstück

Enid Blyton goes glutenfrei

Während meines Studiums gab es das Modul “Teambuilding”. Die Teilnahme war mit ECTS Punkten verbunden und obligatorisch. Wer glaubt, ich spreche hier von einem einzelnen Modul, der möge mir mein schallend-verzweifeltes Gelächter verzeihen. Jedes zweite Semester, somit 3 Mal in der gesamten Studienzeit, wurden wir ins DB-Training Center nach Regensburg verfrachtet. Ihr habt richtig gelesen. DB-Training. Eben diese DB, die *füllt einen x-beliebigen schlechten Deutsche Bahn Joke ein*.
Noch während ich nachdachte, ob ich mehr von der Deutschen Bahn und ihren Mitarbeitern lernen kann als sie von mir, saß ich schon in einer selbst gebildeten Fahrgemeinschaft in einem alten Mazda Convertible mit einem Kofferraum so groß wie eine Hutablage auf dem Weg nach Bayern.

Die erste Aufgabe beinhaltete – nur mit Hilfe eines Taues – das gesamte Team über eine Mauer von 10 Metern Höhe zu bekommen. Es war grauenvoll. Nachdem alle über die Mauer geklettert waren, stand einer der Gruppenleiter auf der anderen Seite mit der letzten verbliebenden Teilnehmerin, klatschte und feuerte sie in diesem unlösbaren Vorhaben an und zog alle Aufmerksamkeit auf die Gruppe, und damit auf die Einzige, die es noch immer nicht geschafft hatte.

Wir waren mit ebenderselben Übung erst später im Laufe der Seminartage dran. Für uns begann es mit so spannenden Spielen wie sich den Ball zuzuwerfen, um irgendetwas Neues über seine Kommilitonen zu lernen. Ich fragte mich, was der ganze Haufen, der größtenteils in festen Händen war und dennoch untereinander bei sämtlichen WG-Parties Bäumchenwechseldich spielt,e bei einem Ballspiel noch voneinander lernen könnte. Ich mache es kurz: rein gar nichts.

Wie die Übung mit der Wand bei uns verlief kann ich gar nicht mehr so genau sagen. Sie fand am zweiten Tag statt und wir waren alle, ich möchte sagen verkatert. Und hier kommt der wahre “Gewinn” der Teambuilding Seminare ins Spiel. Denn ja, wir waren danach ein unzertrennliches, unerschütterliches Team. Ja, wir haben uns besser kennengelernt und gelernt zu delegieren, Kontrolle abzugeben, zu vertrauen. Wegen der tollen Leistung der Trainer? Oh nein. Aber wart Ihr schon mal betrunken in einem Hochseilgarten, am besten noch gepaart mit Höhenangst? Seid Ihr schon einmal nachts in eine Bayrische Kleinstadt gefahren, unter der Woche, jede Bar war geschlossen und ihr musstet mit 90 Leuten improvisieren? Habt danach festgestellt, dass der letzte Bus zurück schon vor einer Stunde abgefahren ist und ihr in 6 Stunden schon wieder in der sengenden Sonne stehen und Flösse bauen müsst, auf denen ihr 2 Stunden einen Fluss runterfahren sollt und es die gesamte Fahrt mit 5 Personen an Bord halten soll? Wenn ihr DAS erlebt habt, dann wisst ihr, was wahres Teambuilding ist!

Wenn Euch diese kleine Annekdote aus meiner Studienzeit amüsiert hat, dann könnt ihr euch gar nicht vorstellen, was Ihr bisher verpasst habt: es gibt die Fünf Freunde Bücher von Enid Blyton als Versionen für Erwachsene, geschrieben von Bruno Vincent – und wir sind restlos begeistert! Fünf Freunde machen Schluss mit Alkohol, Fünf Freunde werden Helikoptereltern und oh ja Fünf Freunde haben Spaß beim Teambuilding (welches mir die Erinnerungen an meine Teambuildungseminare mit voller Wucht wieder ins Bewusstsein gerufen hat) und zu guter letzt: Fünf Freunde essen glutenfrei. Da kann es gerne einmal passieren, dass die gute Anne mit einem köstlichen Smoothie ums Eck kommt, nicht zu vergessen ihr liebstes Geburtstagsgeschenk: der Spiralschneider für Zucchetti.
Wenn Ihr dieser Tage in Eure Kindheit fliehen wollt und Euch dennoch mit den alltäglichen Problemen des Erwachsenseins konfrontiert seht, dann ist diese unglaublich amüsante und zeitgleich wirklich spannende Buchserie des Riva Verlages genau das Richtige für Euch!

Gluten, Alkohol oder Teambuilding – Choose your fighter!

Die Bücher sind für 9,99€ wie immer erhältlich in Eurem lokalen Buchgeschäft, das zurzeit oft bis vor Eure Haustür liefert.

    Ähnliche Artikel

    Goldstücks Lieblinge

    Alle Lebensart Beiträge

    Goldstück für lokale Händler und Gastronomen

    Lebensart, 24. März 2020

    Mittlerweile ist wohl bei allen eine gewisse Routine in der neuen Situation aus Home-Office, Home-Schooling, Home-Workout und allem, was man sonst noch zu Hause machen kann,... mehr

    Live Musik von Wohnzimmer zu Wohnzimmer

    Lebensart, 20. März 2020

    Ganz klar: Wir bleiben zuhause soweit es geht. Das ist nun gerade so und das denken auch viele Künstler, auf deren Konzerte wir uns schon so sehr gefreut haben, die sie aber... mehr

    Online-Weiterbildung erster Klasse

    Lebensart, 19. März 2020

    Naja, wir wurden nun nicht ganz an einer der besten Eliteuniversitäten der Welt angenommen, ABER haben aufgrund der aktuellen Situation die Möglichkeit, an die 500 Kurse der... mehr

    Für wortwörtliche Nächte am offenen Fenster

    Lebensart, 18. März 2020

    Wir lieben Hörbücher. Das tolle dabei: man kann Geschichten lauschen, während man andere Dinge nebenbei wie von selbst erledigt. Das Haus aufräumt, den Steuersalat sortiert... mehr

    David gegen Goliath – warum der kleine Buchladen gewinnt

    Lebensart, 18. März 2020

    Im Belgischen Viertel in Köln befindet sich eine kleine Buchhandlung in einer unscheinbaren Seitenstraße - ich wohne in unmittelbarer Nähe. Alle paar Tage laufe ich daran... mehr

    Goldstück in Covid 19-Zeiten

    Lebensart, 17. März 2020

    Letzte Woche noch sorgten wir uns um die Einzelhändler, heute können wir uns um all die stationären Einrichtungen sorgen, die wir Euch in den letzten 12 Jahren beim Goldstück... mehr

    Onlineshoppen im Lieblingsladen um die Ecke

    Lebensart, 17. März 2020

    Die Anordnung zur Schließung sämtlicher Geschäfte kam gestern für die Einzelhändler als großer Schock. Die meisten dieser inhabergeführten Läden sind darauf angewiesen,... mehr

    Nachbarschaft in Zeiten von Corona

    Lebensart, 12. März 2020

    Heute treten wir mit einer persönlichen Nachricht an Euch heran, die uns ganz besonders am Herzen liegt. Überall, wo wir in diesen Tagen hingehen - zum Bäcker, zur Bank, zum... mehr

    Die Sonneninsel Mallorca in den eigenen vier Wänden

    Lebensart, 12. März 2020

    Mit drei neuen Kerzen setzt das mediterrane Label Palmaria Mallorca die Kultdüfte der Balearen Flor de Naranjo, Mar und Terra de Flors als strahlende Raumdüfte um. Damit holen... mehr

    Stay hungry oder wie ein Roman aus dem Nachlass uns keine Ruhe lässt

    Lebensart, 12. März 2020

    Zugegeben, jedes von Fausers Werken ist großartig, exzentrisch und lesenswert. Dennoch hat es uns ein Roman aus dem Nachlass, "Die Tournee", mit am meisten angetan. Wir haben... mehr

    Unperfekt perfekt: Mit Ecken & Kanten

    Lebensart, 05. März 2020

    Würdet Ihr Euren Lieblingsmarken eine Chance geben, trotz kleiner Schönheitsfehler? Wer würde da schon Nein sagen? Auf jeden Fall nicht Jessica Könnecke, die Gründerin von... mehr

    Buchtipp: “Das Café der Existenzialisten” von Sarah Bakewell

    Lebensart, 27. Februar 2020

    Die Protagonisten aus der Existenzialisten Zeit werden durch Sarah Bakewell auf persönlicher Ebene nahbar dargestellt. Das ansonsten schwer zugängliche Thema der... mehr

    Der Berg ruft: Duftkerzen von La Montaña

    Lebensart, 20. Februar 2020

    Am frühen Abend fängt es plötzlich an zu regnen, der Wind lässt die Bäume schwingen, während die Wolken sich zu einer dichten Decke zusammenziehen – es ist Februar und das... mehr

    Nicolas Vahé: hier werden Soßen zum Hingucker

    Lebensart, 30. Januar 2020

    Delikatessen mit Pfiff Inmitten des Alltagsstress bleibt oft kaum Zeit, um sich den wirklich schönen Dingen des Lebens zu widmen. Besonders der Genuss von gutem Essen und der... mehr

    Buchtipp: Glück kann man pflanzen

    Lebensart, 30. Januar 2020

    Wie wir mit unserem Garten wachsen Wie oft ist von den "Wurzeln, die uns tragen" die Rede?! Alles, was ein Mensch ist und verkörpert, baut auf seinen Wurzeln auf. So wachsen... mehr