Buchreihe: Fünf Freunde für Erwachsene

Bild: Goldstück

Enid Blyton goes glutenfrei

Während meines Studiums gab es das Modul “Teambuilding”. Die Teilnahme war mit ECTS Punkten verbunden und obligatorisch. Wer glaubt, ich spreche hier von einem einzelnen Modul, der möge mir mein schallend-verzweifeltes Gelächter verzeihen. Jedes zweite Semester, somit 3 Mal in der gesamten Studienzeit, wurden wir ins DB-Training Center nach Regensburg verfrachtet. Ihr habt richtig gelesen. DB-Training. Eben diese DB, die *füllt einen x-beliebigen schlechten Deutsche Bahn Joke ein*.
Noch während ich nachdachte, ob ich mehr von der Deutschen Bahn und ihren Mitarbeitern lernen kann als sie von mir, saß ich schon in einer selbst gebildeten Fahrgemeinschaft in einem alten Mazda Convertible mit einem Kofferraum so groß wie eine Hutablage auf dem Weg nach Bayern.

Die erste Aufgabe beinhaltete – nur mit Hilfe eines Taues – das gesamte Team über eine Mauer von 10 Metern Höhe zu bekommen. Es war grauenvoll. Nachdem alle über die Mauer geklettert waren, stand einer der Gruppenleiter auf der anderen Seite mit der letzten verbliebenden Teilnehmerin, klatschte und feuerte sie in diesem unlösbaren Vorhaben an und zog alle Aufmerksamkeit auf die Gruppe, und damit auf die Einzige, die es noch immer nicht geschafft hatte.

Wir waren mit ebenderselben Übung erst später im Laufe der Seminartage dran. Für uns begann es mit so spannenden Spielen wie sich den Ball zuzuwerfen, um irgendetwas Neues über seine Kommilitonen zu lernen. Ich fragte mich, was der ganze Haufen, der größtenteils in festen Händen war und dennoch untereinander bei sämtlichen WG-Parties Bäumchenwechseldich spielt,e bei einem Ballspiel noch voneinander lernen könnte. Ich mache es kurz: rein gar nichts.

Wie die Übung mit der Wand bei uns verlief kann ich gar nicht mehr so genau sagen. Sie fand am zweiten Tag statt und wir waren alle, ich möchte sagen verkatert. Und hier kommt der wahre “Gewinn” der Teambuilding Seminare ins Spiel. Denn ja, wir waren danach ein unzertrennliches, unerschütterliches Team. Ja, wir haben uns besser kennengelernt und gelernt zu delegieren, Kontrolle abzugeben, zu vertrauen. Wegen der tollen Leistung der Trainer? Oh nein. Aber wart Ihr schon mal betrunken in einem Hochseilgarten, am besten noch gepaart mit Höhenangst? Seid Ihr schon einmal nachts in eine Bayrische Kleinstadt gefahren, unter der Woche, jede Bar war geschlossen und ihr musstet mit 90 Leuten improvisieren? Habt danach festgestellt, dass der letzte Bus zurück schon vor einer Stunde abgefahren ist und ihr in 6 Stunden schon wieder in der sengenden Sonne stehen und Flösse bauen müsst, auf denen ihr 2 Stunden einen Fluss runterfahren sollt und es die gesamte Fahrt mit 5 Personen an Bord halten soll? Wenn ihr DAS erlebt habt, dann wisst ihr, was wahres Teambuilding ist!

Wenn Euch diese kleine Annekdote aus meiner Studienzeit amüsiert hat, dann könnt ihr euch gar nicht vorstellen, was Ihr bisher verpasst habt: es gibt die Fünf Freunde Bücher von Enid Blyton als Versionen für Erwachsene, geschrieben von Bruno Vincent – und wir sind restlos begeistert! Fünf Freunde machen Schluss mit Alkohol, Fünf Freunde werden Helikoptereltern und oh ja Fünf Freunde haben Spaß beim Teambuilding (welches mir die Erinnerungen an meine Teambuildungseminare mit voller Wucht wieder ins Bewusstsein gerufen hat) und zu guter letzt: Fünf Freunde essen glutenfrei. Da kann es gerne einmal passieren, dass die gute Anne mit einem köstlichen Smoothie ums Eck kommt, nicht zu vergessen ihr liebstes Geburtstagsgeschenk: der Spiralschneider für Zucchetti.
Wenn Ihr dieser Tage in Eure Kindheit fliehen wollt und Euch dennoch mit den alltäglichen Problemen des Erwachsenseins konfrontiert seht, dann ist diese unglaublich amüsante und zeitgleich wirklich spannende Buchserie des Riva Verlages genau das Richtige für Euch!

Gluten, Alkohol oder Teambuilding – Choose your fighter!

Die Bücher sind für 9,99€ wie immer erhältlich in Eurem lokalen Buchgeschäft, das zurzeit oft bis vor Eure Haustür liefert.

    Ähnliche Artikel

    Goldstücks Lieblinge

    Alle Lebensart Beiträge

    Wie wäre es mit einer “Tupperparty”?

    Lebensart, 29. April 2008

    Wer kennt sie nicht aus fernen, unbeschwerten Kindertagen, als sie die liebevoll geschmierten Stullen oder klein geschnittenen Apfelstücke von Muttern enthielt? Die gute... mehr

    Zum Welttag des Buches

    Lebensart, 23. April 2008

    Heute, am 23. April ist der Namenstag des katalanischen Volksheiligen Saint Jordi (bei uns St.Georg). Zur Feier des Tages schenken katalanische Männer ihren Frauen heute Rosen,... mehr

    “Actrices” ab 17.4.2008 im Kino

    Lebensart, 16. April 2008

    Sich lächelnd eine Träne von der Wange tupfend kommt das Goldstück aus dem Kino. Ach, Marcelline! Die gefeierte Schauspielerin kann auf eine bewegte Karriere zurückblicken.... mehr

    Na Servus! – Wie ich lernte, die Bayern zu lieben!

    Lebensart, 15. April 2008

    Seien wir doch mal ehrlich: Wer will schon freiwillig aus Berlin, der spannendsten Stadt Deutschlands, ins spießige München ziehen? Um seine journalistische Karriere... mehr

    Verschiedene Websites zum Thema Hochzeit und Geschenke

    Lebensart, 01. April 2008

    Ist es nur der Eindruck vom Goldstück oder haben sich Hochzeiten in den letzten Jahren im Planungsumfang verdoppelt oder gar... mehr

    “Schmetterling und Taucherglocke”

    Lebensart, 26. März 2008

    "Schmetterling und Taucherglocke", das ist der poetische Titel des neusten Julian Schnabel Films nach den gleichnamigen Erinnerungen des französischen Journalisten,... mehr

    Das “Lexikon des Unwissens”

    Lebensart, 14. März 2008

    …das erklärt das "Lexikon des Unwissens". Tierisches und allzu Menschliches, Physik und auch Kultur werden in diesem besonderen Lexikon beleuchtet: Man erfährt, was es mit... mehr

    Filmtipp: I am not there – die Bob Dylan Biographie

    Lebensart, 27. Februar 2008

    "Schon wieder ein Bio-Pic, das in diesen Tagen in die Kinos kommt", werden viele sagen, aber es ist nicht irgendeine Lebensgeschichte über irgendeinen Musiker, nein –... mehr

    Buchtipp: Kardamon und Honig von Roopa Farooki

    Lebensart, 08. Februar 2008

    Eine der wunderbarsten Neuerscheinungen des Winters ist Roopa Farookis Roman "Kardamom und Honig". Indisch-englisch, farbenfroh und voll anrührender Gedanken, webt Farooki... mehr

    Goldstück auf den Möbelmessen in Köln und Paris 2008

    Lebensart, 30. Januar 2008

    Hast Du noch das alte Sofa im Winchester-Style von deinen Eltern? Dieses mit Knöpfen abgesteppte? Glück gehabt, denn wenn es einen Trend auf der Möbelmesse in Köln letzte... mehr

    My Blueberry Nights von Wong Kar-Wai

    Lebensart, 23. Januar 2008

    Mit "My Blueberry Nights" präsentiert Kult-Regisseur des Hongkong-Kinos Wong Kar-Wai seine erste amerikanische Produktion, für die er durch die Bank Großkaräter aus... mehr

    Verwünscht- der Weihnachtsfilm von Disney

    Lebensart, 20. Dezember 2007

    Gerade richtig zur Weihnachtszeit kommt das neue Kino-Schmankerl aus dem Hause Disney in die Kinos. "Verwünscht" beginnt wie das klassische Zeichentrickmärchen, in dem die... mehr

    Last Minute Geschenke – Duftkerzen

    Lebensart, 19. Dezember 2007

    Hast Du schon für all Deine Liebsten die Geschenke besorgt? Noch nicht ganz? Dann geht’s Dir so wie uns in der Goldstück-Redaktion. Der all jährige  Geschenke- kaufen-,... mehr

    Buchtipp: Ach Glück von Monika Maron

    Lebensart, 05. Dezember 2007

    Wer kann von sich schon behaupten, sein Leben sei perfekt? Beileibe auch nicht Johanna, die Protagonistin des neuen Buches "Ach Glück" von Marion Maron. Seit 30 Jahren in... mehr

    Andersartige Topfuntersetzer und Kerzenleuchter

    Lebensart, 12. November 2007

    Köpfchen unters Wasser, Schwänzchen in die Höh! Wer sagt denn, dass Topfuntersetzer immer flache, langweilige Scheiben sein müssen? Das Untersetzer-Set TETRA des... mehr