Karneval feiern am Freitag

>Weiberfastnacht und Rosenmontag – klar, das sind die obligatorischen Feier-Termine an Karneval. Doch auch die Tage dazwischen müssen "befeiert" werden – und da lässt die Rheinmetropole sich mit Angeboten nicht lumpen…Auswahl gefällig?

Wenn Du Dir am Karnevalsfreitag schon früh Deine karnevalistische Dosis auf der kölschen Piste holen willst: Auf zum Alter Markt. Höhner, Paveier und Bläck Föös spielen auf, wenn dort die Kölner Veedelsvereine per Sternmarsch zusammen kommen. Schunkeln und mitsingen vorprogrammiert! Start des Sternmarschs: 16.30 Uhr. Zwar geht das Programm erst später los – aber wie immer an den tollen Tagen: Et widd voll – also sid fröh jenoch do!

Doch lieber Kneipe als Kälte? Du wirst den schlagernden Karnevals-Hits auch am Freitag in keiner Kneipe entkommen können. Ob im traditionellen "Früh im Veedel"‘, im "Filos" oder "Haus Müller" – in der Südstadt wird gefeiert! Aber auch die Nordstadt hat was zu bieten… besuch doch einfach mal ‚De Familich‘ im "Reissdorff am Oellich" im Agnesviertel. Das Besondere? Die Familich-Band kann´s: Ob "In d´r Kayass" oder "Drink doch ene met" – kein Hit ist ihnen unbekannt, und alles wird live performt. Da heißt es nur: Sing doch enfach met!
veh

Nix dabei, was was für Dich wär? Oder Du suchst noch Ideen für die restlichen Feiertage?
Die gibt´s beim Kölner Karnevalskalender:
http://www.koeln.de/tourismus/karneval/karnevalskalender.html

Früh im Veedel
Chlodwigplatz 28
50678 Köln
Fon 0221/ 3144 70
www.frueh.de

Filos
Merowinger Str. 42
Fon 0221-329147
50678 Köln   
www.filoscologne.de

Haus Müller
Achterstrasse 2
50678 Köln
Fon 0221/ 9321 086
www.hausmueller.de

Reissdorf im Oellich
Neusser Str. 87
50670 Köln
Fon 0221/ 13 47 16
www.zumkoebes.de

Bar Triana und uvas in Maxvorstadt

Spanische Köstlichkeiten und Weine sind in unseren Breitengraden immer noch nicht so verbreitet wie die anderer Südeuropäer. Darum freuen wir uns, Dir gleich zwei spanische Adressen vorzustellen.

Die "Bar Triana" ist eine spanische Vinothek und Tapas-Bar. Die Abende hier sind immer sehr gemütlich, laden dazu ein, sich mit Freunden zu treffen, Geburtstage im privaten Rahmen zu feiern. Guter Wein und eine Vielfalt an Tapas-Spezialitäten lassen Dich den ganzen Abend naschen und gesellig sein.. Mit unterschiedlichen Kulturveranstaltungen wie Filmvorführungen, Lesungen oder Musikabenden bringt Erik Perthen die spanische Kultur direkt ins Herzen Münchens.

Wenn Du den leckeren Wein vom letzten Abend gerne weiterempfehlen und kaufen möchtest, kannst Du dies im "uvas" Weinladen in der Luisenstraße. Immer wechselnde Angebote wie zur Zeit der Olvena 4,  statt 14,90 €  im Angebot 12,90 €, verlocken zum Kaufen und Probieren. Eine große Auswahl an spanischen Weinen – vom einfachen Tafelwein bis zum edlen Tropfen – wird hier geboten,berühmte Weinklassiker ebenso wie feine Jungwinzer. Martina Perthen hat Spaniens Weinwelt in unsere Stadt gebracht. Sie präsentiert immer wieder spannende Neuentdeckungen – mineralisch-fruchtige Weine, oder mit Barrique-Einsatz ? – der Gaumen einer jeden Weingenießerin wird verwöhnt.

Die spanische Lebenskultur, Trinkfreude und das Beisammensein in kulinarischer, fabelhafter Atmosphäre. Du kannst das spanische Feeling auch zu Dir nach Hause holen: Catering mit kompetentem Personal, Geschirr, Besteck und allen Wärmevorrichtungen bietet das "Bar Triana" Team. In diesem Sinne: Auf unser Wohl oder: A nuestra salud!
LaS

uvas.spaniens weine
Belgradstraße 24
80796 München
Fon  089/4613 7686
www.uvasweine.de

Bar Triana
Schleißheimer Straße 19
80333 München
Fon 089/ 552 69 123
www.bartriana.de 

“Pagode” und “Barcomi’s” in Kreuzberg

Lange nicht mehr in Kreuzberg gewesen? Lust auf einen richtig leckeren Thai? Und dann noch lecker Kaffee und Kuchen? Dann schicken wir Dich heute in den Westen Kreuzbergs – den Bergmann-Kiez. Gleich neben dem Marheinekeplatz kannst Du die besten asiatischen Suppen und die unverschämt süßen Köstlichkeiten Nordamerikas genießen.

Zugegeben, die "Pagode" musst Du nicht wegen ihrer Einrichtung besuchen. Aber wenn Du die berühmte Tom Kha Gai (3,50 €) oder Yam Wun Sen, den frischen Glasnudelsalat mit Huhn, Erdnüssen und ganz viel Koriander (5 €) genossen hast, freust Du Dich schon auf Deinen nächsten Urlaub in Thailand. Probiere auch unbedingt das Rosenwasser-Lassi (0,3l: 2,30 €), wir schwören – eine Offenbarung.

Das Gute an diesem Essen ist ja, dass Du nach dessen Genuss zwar satt bist, aber nicht so geplättet, dass Du nicht noch einen süßen Abschluss vertragen könntest. Praktisch, dass Du dafür nur die Straßenseite wechseln musst. Denn da empfängt Dich "Barcomi’s Kaffeerösterei" mit ihrer "Probat"-Röstmaschine, dem Herzstück des Kaffees. Einmal drin, fällt die Entscheidung schwer, ob es die frischgebackene Lemon Meringue Tarte (2 €), ein Raspberry Streusel Muffin (1,80 €) oder doch lieber der New York Cheesecake (3,30 €) sein soll. Ein mit Kona Macadamia Nut aromatisierter Cappuccino dazu, und schon bist Du sicher: "Ab morgen mach’ ich Diät!"

Zur Verdauung gehst Du dann die Bergmannstraße Richtung Mehringdamm weiter und frischt für wenig Geld bei einem der zahlreichen Souterrainhändler Dein Silberbesteck auf. Na, wenn das kein schöner Nachmittag wird!
bgr

Pagode Thai Kitchen
Bergmannstraße 88
10961 Berlin-Kreuzberg
Fon 030/ 6912 640
www.pagode-thaifood.de

<//a>Geöffnet täglich 12 bis 24 Uhr

Barcomi’s Kaffeerösterei
Bergmannstraße 21
10961 Berlin-Kreuzberg
Fon 030/ 6948 138
www.barcomis.de

Geöffnet Montag bis Samstag 8 bis 21 Uhr, Sonn- & Feiertage 9 bis 21 Uhr

Goldstück auf den Möbelmessen in Köln und Paris 2008

Hast Du noch das alte Sofa im Winchester-Style von deinen Eltern? Dieses mit Knöpfen abgesteppte? Glück gehabt, denn wenn es einen Trend auf der Möbelmesse in Köln letzte Woche gab, dann waren es Couchgarnituren, deren Sitzfläche und Kissen in irgendeiner Form abgesteppt waren. Ob dezent angedeutet oder wirklich wie Du es von früher kennst mit Knöpfen, Stepp ist IN auf deutschen Sofas. Und das vor allem auf Couchlandschaften im XXL-Format mit ausgefeilten technischen Finessen. Da lassen sich ganze Teile oder nur die Lehnen verschieben, drehen und klappen. Je größer und beweglicher desto besser!

Und wenn Du das Sofa hast, dann solltest Du es nicht ohne Beistelltisch lassen. Nie gab es so viele der kleinen, praktischen Couchbegleiter. Ob rund oder nierenförmig – der Beistelltisch ist auf dem Vormarsch. Das aktuelle Farbspektrum hält sich dezent zurück. Schwarz-weiß ist nach wie vor aktuell und natürlich des deutschen liebstes Braun, aber immerhin ab und zu in einer warmen Cognac-Variante.

Und natürlich gab es auch einige einfallsreiche Jungdesigner, die ihre kuriosen Ideen in der Rheinmetropole präsentierten. Goldstück hat für Dich zwei herausragende Talente ausfindig gemacht, bei denen es sich lohnt, mal im Netz vorbeizuschauen.
Die eine ist Katharina Wahl, die mit ihrem Teppich “Black Candy” bestehend aus dicken Sahnetortenstücken aus weichem, schwarzem Schaum süße Zeiten einläutet.
Das andere Highlight waren die “Bordbars” von Stephan Boltz. Der Designer kauft alte Saftschubsenwagen von Fluglinien auf und beklebt diese mit bunten, individuell gestalteten Folien. Ein echtes “must have” nicht nur für Weltenbummler.
ang

Black Candy
Katharina Wahl
Fon 01577/ 2070 898
www.katharinawahl.de

Bordbar
Stephan Boltz
Fon 0221/ 5695 9240
www.bordbar.de

Goldstück war für Dich auf den Möbelmessen in Köln und Paris

Hast Du noch das alte Sofa im Winchester-Style von deinen Eltern? Dieses mit Knöpfen abgesteppte? Glück gehabt, denn wenn es einen Trend auf der Möbelmesse in Köln letzte Woche gab, dann waren es Couchgarnituren, deren Sitzfläche und Kissen in irgendeiner Form abgesteppt waren. Ob dezent angedeutet oder wirklich wie Du es von früher kennst mit Knöpfen, Stepp ist IN auf deutschen Sofas. Und das vor allem auf Couchlandschaften im XXL-Format mit ausgefeilten technischen Finessen. Da lassen sich ganze Teile oder nur die Lehnen verschieben, drehen und klappen. Je größer und beweglicher desto besser!

Und wenn Du das Sofa hast, dann solltest Du es nicht ohne Beistelltisch lassen. Nie gab es so viele der kleinen, praktischen Couchbegleiter. Ob rund oder nierenförmig – der Beistelltisch ist auf dem Vormarsch. Das aktuelle Farbspektrum hält sich dezent zurück. Schwarz-weiß ist nach wie vor aktuell und natürlich des deutschen liebstes Braun, aber immerhin ab und zu in einer warmen Cognac-Variante.

Und natürlich gab es auch einige einfallsreiche Jungdesigner, die ihre kuriosen Ideen in der Rheinmetropole präsentierten. Goldstück hat für Dich zwei herausragende Talente ausfindig gemacht, bei denen es sich lohnt, mal im Netz vorbeizuschauen.
Die eine ist Katharina Wahl, die mit ihrem Teppich "Black Candy" bestehend aus dicken Sahnetortenstücken aus weichem, schwarzem Schaum süße Zeiten einläutet.
Das andere Highlight waren die "Bordbars" von Stephan Boltz. Der Designer kauft alte Saftschubsenwagen von Fluglinien auf und beklebt diese mit bunten, individuell gestalteten Folien. Ein echtes "must have" nicht nur für Weltenbummler.
ang

Black Candy
Katharina Wahl
Fon 01577/ 2070 898
www.katharinawahl.de

Bordbar
Stephan Boltz
Fon 0221/ 5695 9240
www.bordbar.de

“Wax in the City” – Haarentfernung mit Warmwachs

Vor ein paar Jahren noch hielten die meisten von uns "Brazilian Waxing" für eine neue Killerbienenart aus Südamerika und hofften, dass diese nie den Weg in unsere mitteleuropäischen Gefilde finden würde.
Da es aber nicht so ist, hat statt einem wildgewordenen Stechtierschwarm eine gestutzte Intimfrisur bei uns Einzug gehalten, die den meisten seit "Sex and the other City" ein Begriff sein müsste: ‘Waxing/Wachsen’, das Entfernen lästiger Körperhaare mit Warmwachs!
Bisher war die Suche nach einem guten Waxing-Studio in Deutschland eine eher haarige Sache, entweder die Läden muteten sich eher schmuddelig an oder die Dame wusste nicht, wie schonend man den Wachs in der Bikizone abziehen soll. Da eröffnen sich mit den "Wax in the City"- Studios seit etwa einem Jahr glücklicherweise ganz neue Perspektiven – so auch in Berlin. Die Studios sind clean, stylisch und hygienisch eingerichtet, so dass Du Dich sofort wohl fühlst: Hohe Decken, weiße Wände und schöne Tapeten mit floralen Prints vermitteln zudem einen sehr professionellen Eindruck.

Aber nun zu den nackten Tatsachen: Bei "Wax in the City" kannst Du sämtliche Dir lästige Körperhaare nach traditioneller brasilianischer Methode entfernen lassen: hautschonend, gründlich und fast schmerzlos. (Goldstück`s Tipp für Schmerzempfindliche: vorher Aspirin oder Paracetamol nehmen)
Auf die gesäuberte Haut wird flüssiges Wachs aufgetragen und dann mit den Händen abgezogen – darin liegt der entscheidende Unterschied im Schmerzfaktor; mit Papierstreifen tut es einfach sehr viel mehr weh. 
Die Mitarbeiterinnen sind zu professionellen ‚Depiladoras’ ausgebildet und haben diesen Namen absolut verdient. Solltest Du jemals in Brasilien eine ‘Depilacao’ erlebt haben, so wirst Du hier keinen Unterschied feststellen. Das Wachs ist übrigens auf Honigbasis entwickelt und ist für die  Enthaarung aller Körperregionen – von den Augenbrauen bis zur Bikinzone – ideal geeignet.

Besonders lobenswert finden wir den bequemen ‚Walk-in-Service’. Du brauchst keinen Termin zu vereinbaren sondern kannst kommen, wann Du möchtest. Plane für einen Termin ca. 20 Minuten ein – das kurze Zupfen lohnt sich allemal.
Denn das Ergebnis ist bis zu 5 Wochen streichelzarte Haut – und macht so aus Dir garantiert eine scharfe (Killer-)Biene!
mik

Brazilian Waxing ab 24 €
Geöffnet
Montag bis Freitag von 11 bis 20 Uhr, Samstag 11 bis 18 Uhr

Wax in the city
Alte Schönhauser Str. 33/34
10119 Berlin
Fon 030/ 2345 6761 

Walter-Benjamin-Platz 6
10629 Berlin
(ca. 50 m vom Kurfürstendamm entfernt)
Fon 030/ 3100 4526 
www.wax-in-the-city.com

“Wax in the City” – Enthaarung mit Warmwachs

Vor ein paar Jahren noch hielten die meisten von uns "Brazilian Waxing" für eine neue Killerbienenart aus Südamerika und hofften, dass diese nie den Weg in unsere mitteleuropäischen Gefilde finden würde. Da es aber nicht so ist, hat statt einem wildgewordenen Stechtierschwarm eine gestutzte Intimfrisur bei uns Einzug gehalten, die den meisten seit "Sex and the other City" ein Begriff sein müsste: ‘Waxing/Wachsen’, das Entfernen lästiger Körperhaare mit Warmwachs! Bisher war die Suche nach einem guten Waxing-Studio in Deutschland eine eher haarige Sache, entweder die Läden muteten sich eher schmuddelig an oder die Dame wusste nicht, wie schonend man den Wachs in der Bikizone abziehen soll. Da eröffnen sich mit den "Wax in the City"- Studios seit etwa einem Jahr glücklicherweise ganz neue Perspektiven – so auch in München. Die Studios sind clean, stylisch und hygienisch eingerichtet, so dass Du Dich sofort wohl fühlst: Hohe Decken, weiße Wände und schöne Tapeten mit floralen Prints vermitteln zudem einen sehr professionellen Eindruck.

Aber nun zu den nackten Tatsachen: Bei "Wax in the City" kannst Du sämtliche Dir lästige Körperhaare nach traditioneller brasilianischer Methode entfernen lassen: hautschonend, gründlich und fast schmerzlos. (Goldstück`s Tipp für Schmerzempfindliche: vorher Aspirin oder Paracetamol nehmen)
Auf die gesäuberte Haut wird flüssiges Wachs aufgetragen und dann mit den Händen abgezogen – darin liegt der entscheidende Unterschied im Schmerzfaktor; mit Papierstreifen tut es einfach sehr viel mehr weh. 
Die Mitarbeiterinnen sind zu professionellen ‚Depiladoras’ ausgebildet und haben diesen Namen absolut verdient. Solltest Du jemals in Brasilien eine ‘Depilacao’ erlebt haben, so wirst Du hier keinen Unterschied feststellen. Das Wachs ist übrigens auf Honigbasis entwickelt und ist für die  Enthaarung aller Körperregionen – von den Augenbrauen bis zur Bikinzone – ideal geeignet.

Besonders lobenswert finden wir den bequemen ‚Walk-in-Service’. Du brauchst keinen Termin zu vereinbaren sondern kannst kommen, wann Du möchtest. Plane für einen Termin ca. 20 Minuten ein – das kurze Zupfen lohnt sich allemal.
Denn das Ergebnis ist bis zu 5 Wochen streichelzarte Haut – und macht so aus Dir garantiert eine scharfe (Killer-)Biene!
mik

Brazilian Waxing ab 24 €
Geöffnet
Montag bis Freitag von 11 bis 20 Uhr, Samstag 11 bis 18 Uhr

WAX IN THE CITY
Siegesstr. 15
80802 München
Fon 089/ 3888 7088 
www.wax-in-the-city.com

“Wax in the City” – Enthaarung mit Warmwachs

Vor ein paar Jahren noch hielten die meisten von uns "Brazilian Waxing" für eine neue Killerbienenart aus Südamerika und hofften, dass diese nie den Weg in unsere mitteleuropäischen Gefilde finden würde. Da es aber nicht so ist, hat statt einem wildgewordenen Stechtierschwarm eine gestutzte Intimfrisur bei uns Einzug gehalten, die den meisten seit "Sex and the other City" ein Begriff sein müsste: ‘Waxing/Wachsen’, das Entfernen lästiger Körperhaare mit Warmwachs! Bisher war die Suche nach einem guten Waxing-Studio in Deutschland eine eher haarige Sache, entweder die Läden muteten sich eher schmuddelig an oder die Dame wusste nicht, wie schonend man den Wachs in der Bikizone abziehen soll. Da eröffnen sich mit den "Wax in the City"- Studios seit etwa einem Jahr glücklicherweise ganz neue Perspektiven – so auch in Köln. Die Studios sind clean, stylisch und hygienisch eingerichtet, so dass Du Dich sofort wohl fühlst: Hohe Decken, weiße Wände und schöne Tapeten mit floralen Prints vermitteln zudem einen sehr professionellen Eindruck.

Aber nun zu den nackten Tatsachen: Bei "Wax in the City" kannst Du sämtliche Dir lästige Körperhaare nach traditioneller brasilianischer Methode entfernen lassen: hautschonend, gründlich und fast schmerzlos. (Goldstück`s Tipp für Schmerzempfindliche: vorher Aspirin oder Paracetamol nehmen)
Auf die gesäuberte Haut wird flüssiges Wachs aufgetragen und dann mit den Händen abgezogen – darin liegt der entscheidende Unterschied im Schmerzfaktor; mit Papierstreifen tut es einfach sehr viel mehr weh. 
Die Mitarbeiterinnen sind zu professionellen ‚Depiladoras’ ausgebildet und haben diesen Namen absolut verdient. Solltest Du jemals in Brasilien eine ‘Depilacao’ erlebt haben, so wirst Du hier keinen Unterschied feststellen. Das Wachs ist übrigens auf Honigbasis entwickelt und ist für die  Enthaarung aller Körperregionen – von den Augenbrauen bis zur Bikinzone – ideal geeignet.

Besonders lobenswert finden wir den bequemen ‚Walk-in-Service’. Du brauchst keinen Termin zu vereinbaren sondern kannst kommen, wann Du möchtest. Plane für einen Termin ca. 20 Minuten ein – das kurze Zupfen lohnt sich allemal.
Denn das Ergebnis ist bis zu 5 Wochen streichelzarte Haut – und macht so aus Dir garantiert eine scharfe (Killer-)Biene!
mik

Brazilian Waxing ab 24 €
Geöffnet
Montag bis Freitag von 11 bis 20 Uhr, Samstag 11 bis 18 Uhr

WAX IN THE CITY
Friesenwall 79
50672 Köln
Fon 0221/1679 1946
www.wax-in-the-city.com

“Menu 12” – Multitasking in der Reichenbachstrasse

Der neue Laden "Menu12" im Glockenbachviertel hat die besten Voraussetzungen das Überraschungsei für Erwachsene zu werden. Hier gibt es alles, was uns Spass macht, auf höchstem Niveau; Du kannst mit Deinen Mädels beim Kaffee oder bei exquisiten französischen Happen gleichzeitig auch shoppen. (Multitasking war doch immer schon unsere Stärke!)
Jeder Besuch bei "Menu12" verspricht eine Überraschung; Immer wieder wird das Erscheinungsbild des Ladens in Zusammenarbeit mit Möbeldesignern, Inneneinrichtern und Antiquaren neu entworfen.

Die Mode, die Du im Laden kaufen kannst, passt perfekt zum restlichen Konzept. Modelabels, die man bisher nur in trendigen Stadtteilen wie dem Marais in Paris finden konnte, hängen im "Menu12" neben Designermöbeln und der Tagesbar. Goldstücks absoluter Favorit ist das innovative Modelabel "A.F. Vandevorst", die mit ihren ausgefallen aber tragbaren Kollektionen nicht nur die Fashionszene beeindruckt.

Und sogar Deinen Liebsten könntest Du mal auf einen Lunch mitnehmen und ihn so behutsam an das gemeinsame Shoppen ranführen. Wer weiss, vielleicht findet er ja sogar an dem funky Design von "Petar Petrov" Gefallen. Es muss ja nicht immer nur die 501 mit einem Hemd sein.

Also, auf zu Spiel, Spass und Überraschung!
chk

Menu12
Reichenbachstrasse 12
80469 München
Fon 089/ 2422 351
www.menu12.com

Fashion Week- Verlosung zu den Schauen von f.rau und Kilian Kerner

Das Fashion Fieber hat die Stadt erfasst. Zum zweiten Mal läuft derzeit die Berlin Fashion Week. Modeprofis aus der ganzen Welt wuseln am Tag über die Messen (die "Premium" in The Station am Gleisdreieck, die "STARK" im Umspannwerk Kopenhagener Straße). Abends bevölkern sie die Hot Spots in Mitte.

Bei den Schauen sitzen Fachleute und Promis dicht an dicht und begutachten die Kollektionen. Neben internationalen Designern wie Zac Posen präsentieren auch viele deutsche Labels wie HUGO, Strenesse, JOOP! und f.rau von Barbara Becker und Martina Rau. Eigentlich sind die heißbegehrten Plätze am Catwalk den geladenen Gästen vorbehalten. Doch mit etwas Glück bringt Goldstück Dich und Deine Lieblingsbegleitung trotzdem rein!

Zusammen mit BlackBerry verlosen wir je zwei Karten für folgenden Schauen:
f.rau (Défilé und Party mit Jan Delay und Sammy Deluxe) am 30. Januar in den UFO Studios und für Kilian Kerner (Show und Party) am 1. Februar im Tape.

Wenn Du dabei sein möchtest, schreibe eine E-Mail mit Deinem Namen, Geburtsdatum und Deiner Postleitzahl an verlosung@goldstueck.biz.
uw

Mehr Infos, alle Termine, Events und Ausstellungen findest Du unter www.fashion-week-berlin.com

Am Wieverfastelovend jenseits des Mainstream feiern

Jedes Jahr stellt sich an Weiberfastnacht die gleiche Frage: "Wohin zum Feiern?". Denn nachdem sich Karneval inzwischen zu einem bundesweit beliebten Event entwickelt hat, ist es in Köln an Weiberfastnacht und Rosenmontag nicht mehr leicht, sich ohne unfreiwillige Negativ-Erfahrungen zu amüsieren. Aber das Goldstück weiß Rat und gibt Dir ein paar Tipps, wo man mit den Freundinnen noch nett und lustig Karneval feiern kann.

Denn stundenlanges Schlangestehen vor den üblichen überfüllten Kneipen und ungewollte Bierduschen von lästigen Spaßvögeln kann keiner gebrauchen. Deshalb trau` Dich doch in diesem Jahr mal was Neues: Von gewohnten Wieverfastelovend-Wegen abweichen und den Frohsinn in weniger bekannten aber überraschend spaßigen Locations finden.

Probier doch mal die Veedelskneipe "Weißer Holunder" als Start-Location an Weiberfastnacht. In der schrägen 50iger-Jahre-Atmo in der Gladbacher Straße kommst Du garantiert jeck drauf. Um Dich umgehend in Stimmung zu versetzen solltest Du all Deinen Mut zusammen nehmen und den selbst aufgesetzten Holunderschnaps von Wirt Karl Schiesberg probieren.

Wenn Du mitten in der Stadt ausgehen möchtest, dann schau doch mal im Griechenmarktviertel am Neumarkt im "Gasthaus zum Jan" vorbei. Die Kneipe ist das Kasino der gleichnamigen Karnevalsgesellschaft, die traditionell an Weiberfastnacht ihren Umzug von der Südstadt zum Altermarkt anschließend im " Jan" feiert.

Zwei weitere Alternativen zum Mainstream-Fastelovend sind das "Haus Moritz" auf der Dürener Straße oder die "Ubierschänke" als Schunkel-Location in der Südstadt.

Willst Du aber mal was ganz Anderes an Weiberfastnacht erleben, dann mach Dich auf den Weg zur "Knatsch verdötsch"-Party im Renaissance Hotel an der Magnusstraße. Die Feier der Karnevalsgesellschaft der Treuen Husaren ist die schönste Alternative, wenn man sich nicht mit dem Partypulk in die Kneipen quetschen will. Zum Preis von 20 Euro kannst Du mit den Husaren so richtig schön feiern auf kölsche Musik. Die Tickets sind begehrt – also schnell im Vorverkauf Karten für die Party sichern.

Wohin auch immer es Dich an Wieverfastelovend zum jeck sein und Schunkeln verschlagen mag – Hauptsache es gibt lecker Kölsch und dann "Dreimol Kölle Alaaf"!
dsc

Weißer Holunder
Gladbacherstraße 48
50672 Köln (Innenstadt)
Fon 0221/ 5134 75
www.weisser-holunder.de

Gasthaus Zum Jan /Kasino Reiter Korps Jan von Werth e.V.
Thieboldsgasse 137
50676 Köln (Innenstadt)
Fon 0221/ 1243 01

Haus Moritz
Dürener Straße 143
50931 Köln (Lindenthal)
Fon 0221/ 4093 64

Ubierschänke
Ubierring 19
50678 Köln (Südstadt)
Fon 0221/ 3213 82
www.ubierschaenke-koeln.de      

Renaissance Hotel
Magnus Straße 20
50672 Köln
Fon 0221/ 2034 777

“Dou Dou” – Kinderboutique am Kollwitzplatz

“DouDou” – eine neue Kinderboutique am Kollwitzplatz. “Auweia! Nicht noch eine”, wirst Du jetzt vielleicht berechtigterweise denken. Aber diese etwas entnervte Stimme verstummt, sobald Du durch die Tür schreitest: Ein wunderschöner, großer Laden mit einem wirklich inspirierendem Angebot an Kindermode und liebevoll ausgesuchten Kleinigkeiten.

“DouDou” unterscheidet sich doch und Gott sei Dank von den vielen anderen Geschäften hier im Viertel.
Eine geschmackvolle, von niedlich bis feine Auswahl an Schuhen von ‘Pepe’ und ‘Eureka’, belgische Designermode von ‘Rita co Rita’ und ‘148 Bingo’, Farbenfrohes von ‘Marimekko’ und Strümpfe von ‘DoreDore’. Neben anthroposophischen Musikinstrumenten von ‘Choroi’ führt “DouDou” auch Kinderbuchklassiker, die Deine eigenen Kindheitserinnerungen aufleben lassen – und somit natürlich eine ganz andere Lesequalität bekommen. Unbedingt zu erwähnen sind die wirklich schönen(!) Kuscheltiere und Puppen.

Hier gibt es auch türkisfarbene Samtanzüge für den kleinen Lord (stell´ Dir doch mal bitte Deinen kleinen Racker in so einem Outfit vor!) oder schrecklich unvernünftige Seidenkleider, die man sich trotz Kleckerfaktor unserer süßen Kleinen kaum verkneifen kann – Gott sei Dank gibt es ja noch den wöchentlichen Sonntagsbesuch bei der Erbtante. Aber die praktischen und sehr vernünftigen Wollhemdchen von ‘Engel’ kannst Du hier natürlich auch bekommen.

Deine Kinder sollten wirklich lieber draußen warten, sonst wird es schwierig sie wieder einzufangen!
bom

Geöffnet von Montag bis Freitag 11 bis 18 Uhr, Samstag 10 bis 16.30 Uhr

DouDou Boutique für Mädchen und Jungen von 0-12 Jahren
Knaakstrasse 43
10435 Berlin
Fon 030/ 4699 6937
doudou@berlin.de

Ein Fach Genial- neues Shopkonzept in Sülz

Statt sich von Shop zu Shop die Hacken abzulaufen, können Shopping-Fans und Freunde des Besonderen bei "einFachgenial" in Köln-Sülz in einer großen Vielfalt von netten Accessoires und individuellen Designstücken schwelgen. Die clevere Geschäftsidee von Doris Stein macht es möglich. Auf der Luxemburger Straße hat sie ihre Shop-in-Shop-Variante im Mai 2007 eröffnet.

Die Idee ist "einFach" – aber einfach genial. In dem 60 qm großen Ladenlokal mieten sich Hersteller von handgearbeitetem Schmuck, niedlicher Kindermode, ausgefallenen Accessoires und kreativen Geschenkideen ihre persönliche Verkaufsfläche: ein Fach, zu haben in unterschiedlichen Größen, mit oder ohne Kleiderstange. Ein eigenes "Fach-Geschäft", ganz ohne das Risiko der teueren Ladenmieten und ungewisser Verkaufszahlen.

Dank der genial-"einFachen" Idee finden sich bei "einFachgenial"  in den einzelnen Shops im Shop kleine aber feine Labels wie Sandkastenfreunde, Made in Ehrenfeld, Schokoladenfinger, Die Försterin, Nicolino, Leirum und pupi & pupine mit ihren schönen wanna-haves: Taschen, Schuhen, Lampen und maßgeschneiderte Lieblingsstücke.

Also, auf nach Köln-Sülz zum Regal-Bummel.
dsc

einFachgenial
Luxemburger Str. 240
50937 Köln
Fon 0221/ 2978 5753
www.ein-fachgenial.de

Federmäppchen aus Kinderbüchern

Viel zu schön für´s Altpapier

Hast Du als Kind auch Romane mit Titeln wie "Schöne Zeit für Elke", "Trotzkopf" oder "Das Leben wird schöner Anne" verschlungen und mit den Heldinnen die Höhen und Tiefen des Lebens durchlitten? Und gibt es diese Bücher noch irgendwo auf dem Dachboden Deiner Eltern?

Taschendesignerin Lisa Grundwürmer schenkt den ausrangierten Goldstücken der Kindheit ein zweites Leben. "Gelesen" heißen die Mäppchen, die tatsächlich die Form von Federmäppchen haben.

Darin lassen sich Schreibutensilien, Urlaubserinnerungen, Visitenkarten und vieles mehr verstauen. Der Einband Deines Lieblingsschmökers wird als Umschlag für das Mäppchen wieder verwertet.

Und die Designerin bietet noch ein besonderes Goldstück an – die Taschenparty. 
Dabei kommt sie mit ihrer Kollektion farbenfroher, extravaganter Taschen bei Dir vorbei. Du und Deine Freundinnen können bei Prosecco und Pizza in aller Ruhe die Exponate ausprobieren. Und natürlich hat Lisa Grundwürmer auch Musterexemplare ihrer "Gelesen-Mäppchen" im Gepäck.
ang 

Grundwürmer
TrageTaschen!Manufaktur
Schlachthausstrasse 15
73728 Esslingen
Fon 0711/327 93 74
www.grundwuermer.com
  

“Dou Dou” am Kollwitzplatz

"DouDou" – eine neue Kinderboutique am Kollwitzplatz. "Auweia! Nicht noch eine", wirst Du jetzt vielleicht berechtigterweise denken. Aber diese etwas entnervte Stimme verstummt, sobald Du durch die Tür schreitest: Ein wunderschöner, großer Laden mit einem wirklich inspirierendem Angebot an Kindermode und liebevoll ausgesuchten Kleinigkeiten.

"DouDou” unterscheidet sich doch und Gott sei Dank von den vielen anderen Geschäften hier im Viertel.
Eine geschmackvolle, von niedlich bis feine Auswahl an Schuhen von ‘Pepe’ und ‘Eureka’, belgische Designermode von ‘Rita co Rita’ und ‘148 Bingo’, Farbenfrohes von ‘Marimekko’ und Strümpfe von ‘DoreDore’. Neben anthroposophischen Musikinstrumenten von ‘Choroi’ führt "DouDou” auch Kinderbuchklassiker, die Deine eigenen Kindheitserinnerungen aufleben lassen – und somit natürlich eine ganz andere Lesequalität bekommen. Unbedingt zu erwähnen sind die wirklich schönen(!) Kuscheltiere und Puppen.

Hier gibt es auch türkisfarbene Samtanzüge für den kleinen Lord (stell´ Dir doch mal bitte Deinen kleinen Racker in so einem Outfit vor!) oder schrecklich unvernünftige Seidenkleider, die man sich trotz Kleckerfaktor unserer süßen Kleinen kaum verkneifen kann – Gott sei Dank gibt es ja noch den wöchentlichen Sonntagsbesuch bei der Erbtante. Aber die praktischen und sehr vernünftigen Wollhemdchen von ‘Engel’ kannst Du hier natürlich auch bekommen.

Deine Kinder sollten wirklich lieber draußen warten, sonst wird es schwierig sie wieder einzufangen!
bom

Geöffnet von Montag bis Freitag 11 bis 18 Uhr, Samstag 10 bis 16.30 Uhr

DouDou Boutique für Mädchen und Jungen von 0-12 Jahren
Knaakstrasse 43
10435 Berlin
Fon 030/ 4699 6937
doudou@berlin.de

“Cheshmeh” – persisches Restaurant in der Zeughausstrasse

Betrittst Du das von außen eher unscheinbare Restaurant durch die Eingangstüre, findest Du Dich direkt im Empfangsbereich in einer anderen Welt wieder: das ist 1001 Nacht! Wasserpfeifen, Berberteppiche und kuschelige Sitzecken verwandeln den großen Raum in einzelne Oasen der lukullischen Genüsse. Das Besondere: Die Gäste lümmeln sich entspannt in U-Form um niedrige Tische –  und ziehen vorher natürlich die Schuhe aus.

Aufgetischt wird alles, was die orientalische Küche hergibt: Besonders gut geschmeckt hat dem Goldstück das Huhn mit einer leckeren süßsauren Granatapfelsauce (11 €) und der gedünstete Blattspinat mit persischen Pflaumen und Lammfleisch (11 €.! Als Beilage werden verschiedene Joghurt-Dips mit Zutaten wie Spinat, Rosinen und frischen Kräutern gereicht (2,50-4 €).

Wie in Persien kannst Du nach dem opulenten, persischen Mahl noch die Wasserpfeife stilecht kreisen lassen, es stehen verschiedene leckere Tabaksorten wie Apfel oder Kirsche auf der Karte. Ebenfalls kreisend bewegen die Bauchtänzerinnen ihre Hüften bei den gelegentlichen Live-Auftritten am Wochenende, die uns etwas hüftsteiferen Mitteleuropäer doch ehrfürchtig über die leergeputzten Tellerränder schauen lassen!
mik

Geöffnet
Dienstag bis Donnerstag 16 bis 24 Uhr, Freitag, Samstag und Feiertage 16 bis 1 Uhr (Küche von 18 bis 23 Uhr)

Cheshmeh
Zeughausstraße 24
50667 Köln
Fon 0221/ 1793 37412
www.cheshmeh.de

Döner in schönem Ambiente auf der Türkenstrasse

Gestern Abend eine, naja zwei Flaschen Wein mit der Freundin getrunken – danach einen Gin und Tonic drauf, und nun sitzt Du da. Ins Büro hast Du es sogar noch zeitig geschafft, aber dafür knurrt der Magen heute besonders pünktlich – zum Frühstücken hattest Du heute nun wirklich keine Zeit. Du weißt genau, den Diätplan kannst Du schon wieder in die Tonne treten, denn jede Zelle Deines verkaterten Körpers schreit nach Salz und Fett – wie wäre es da mit einem Döner, denn der macht ja bekanntlich schöner (und das kannst Du heute wirklich gebrauchen!)

Einen richtig guten findest Du – wen wundert’s- in der Türkenstraße. Dort hat Nurcan Birinci Anfang Januar ihren Laden eröffnet. Das Schöne daran ist, dass er in keiner Weise an eine ‚normale’ Dönerbude erinnert sondern eher an eine sehr kleine orientalische Teestube. Du sitzt auf einer Bank mit exotischen Kissen und Teetischen, an denen Du Dein Essen auch vor Ort verzehren kannst.

Nurcan bietet über den ‚Döner 0815′ (3,50 €) verschiedene Tuningversionen in Form von Saucen und Schafskäse an (bis 1 €). Dazu gibt es verschiedene vegetarische Vorspeisen und Beilagen (2 bis 4,50 €) und zum Abschluss noch die typischen türkischen Desserts wie ‚Baklava’, ‚Helva’ oder ‚Sütlac’ (2 bis 2,50 €).
Die Zutaten sind sehr frisch, die Saucen von mild über würzig bis hin zu richtig scharf, und die Atmosphäre ist extrem relaxt.

Goldstück meint: Wenn schon Döner, dann gepflegt und vor allem ohne, dass Du den Imbissbudengeruch den ganzen Tag in den Klamotten trägst – vor allem, nachdem Deine Lieblingskollegin heute morgen eh schon süffisant Deine Alkoholfahne bekrittelt hat…
ans

Geöffnet Montag bis Sonntag 11 bis 21 Uhr

Nurcan Birinci
Türkenstrasse 61
80799 München
Fon 089/1229 4904

Tausend – Bar am Schiffbauerdamm

Diese Bar ist derzeit "the place to be". Doch das erste Problem ist, das "Tausend" überhaupt zu finden! Der Brückenpfeiler am Schiffbauerdamm wirkt nicht gerade einladend. Und die schlichte Eisentür mit der Nummer elf erst recht nicht. Das zweite Problem ist, am Türsteher vorbei zu kommen (Dresscode!). Etwas Glamour kann also nicht schaden.

Drinnen lautet das Motto: Außen pfui, innen hui! Die Decke ist mit Metallplatten verhängt, eine gigantische Lichtinstallation bestimmt das exzentrisch-elegante Ambiente. Und dann ist da die Bar ­- lang, formschön und bestens bestückt. Es gibt hochwertige Klassiker (z.B. ‘Manhattan’) und überraschende Kombinationen (köstlich: "Ginger Chio" – Sake auf Ingwer) ab ca. 8,50 €. Statt der üblichen Grabbelnüsse werden Austern oder Dim Sum gegen das kleine Hungergefühl serviert.

Für ein bisschen Abwechslung kannst Du Dich auf die Tanzfläche stürzen, am Wochenende gibt es sogar Live-Musik. Daher auch der ungewohnte Eintritt: 10 €. Immerhin: Die Garderobe ist umsonst. Und zu gucken gibt es auch immer was.

Einziger Wehrmutstropfen: In dieser Bar könnte Dir eine Kellnerwinkmaschine manchmal gute Dienste leisten …
uw

Geöffnet Mittwoch bis Samstag ab 21 Uhr

Tausend
Schiffbauerdamm 11
10117 Berlin
Fon 030/4171 5469
www.tausendberlin.de

Foto: Tim Klöcker, 103prozent

My Blueberry Nights von Wong Kar-Wai

Mit “My Blueberry Nights” präsentiert Kult-Regisseur des Hongkong-Kinos Wong Kar-Wai seine erste amerikanische Produktion, für die er durch die Bank Großkaräter aus Schauspielerei und Gesang auf die Leinwand bringen konnte.

Um den Trennungsschmerz um den Verflossenen zu vergessen, flüchtet sich Elizabeth (Norah Jones) Nacht für Nacht in ein Café auf Coney Island, dessen Besitzer Jeremy (Jude Law) ihr aufmerksamer Zuhörer wird. Die vorsichtige Annäherung der beiden endet vorerst mit einem Kuss, denn kurz darauf entflieht Elisabeth ihrer Beziehungsangst und macht sich auf einen Trip quer durch Amerika. Während ihrer Reise zu sich selbst und des Versuchs zu vergessen, begegnet sie den unterschiedlichsten Leuten: einem gebrochenen Polizisten (David Strathairn), der Frau, die ihn verlassen hat (Rachel Weisz), und einer risikofreudigen Pokerspielerin (Nathalie Portman), bis sie weiß, was sie wirklich will…

Wong Kar-Wai (“In the Mood for Love”), Meister der großen romantischen Gefühle und der poetischen Bildsprache, ist seinem Stil treu geblieben. “My Blueberry Nights”, das gelungene Leinwanddebüt der Jazz-Sängerin Norah Jones, ist ein stiller, ruhiger Liebesfilm, der mit ungewöhnlichen Perspektiven, Zooms und Stills ein optischer Genuss ist.
nim

Ab morgen, 24. Januar 2008, im Kino

“My Blueberry Nights”
China, USA, 2007
Regie: Wong Kar-Wai
htwww.myblueberrynights.de

“modulor” – Verpackungskünstler in Kreuzberg

Wohin mit der neuesten Postkarte Deiner besten Freundin? Was tun mit dem Rezept, mit dem Du am Wochenende Deine Liebsten überraschen willst? Und die Konzertkarten von Mando Diao, die Du jeden Tag sehen willst, auch wenn das Konzert schon Monate her ist? Denn sind wir ehrlich, über das Alter, in dem wir Kühlschrankmagnete schick und trendy finden, sind wir hinaus. Für solche und alle Probleme ums Sortieren, Ordnen, Heften und Kleben gibt es "modulor".

Von außen unscheinbar, bietet der Laden in Kreuzberg auf zwei Etagen alles, was zur Lösung diverser organisatorischer Probleme nötig ist. Und dazu musst Du kein Messie sein. Ob allein oder mit einer kleinen Familie, wie schön ist es, wenn Du in Zukunft weißt, was Du wie verstaust und was Du stets vor Augen haben willst. Zugegeben, bei Bändern, Ketten und Pinseln von "modulor" handelt es sich nicht um Produkte, mit denen Du Dich normalerweise unwiderstehlich machst, aber manchmal muss es eben einfach nur praktisch sein. Selbst wenn Du Deinen Schmuck selbst fertigen willst, "modulor" hat das passende Equipment dafür. Toll, dass Du das auch alles auf der übersichtlichen Website bestellen kannst.

Da findest Du auch die passende Schachtel für Deine Kühlschrankmagnete. Und für die Urlaubsgrüße Deiner Schwiegereltern gibt es bei "modulor" ebenfalls Abhilfe: Rundablagen in Hülle und Fülle.
bgr

Geöffnet Montag bis Freitag 9 bis 20 Uhr, Samstag 10 bis 18 Uhr

modulor
Gneisenaustraße 43-45
10961 Berlin-Kreuzberg
Fon 030/ 6903 60
www.modulor.de

Kosmetik Schöninger bietet Faschingsschminke aller Art

In einer anderen Stadt der Goldstück-Republik wird gerade die ‚Fünfte Jahreszeit’ begrüßt – der Karneval. So ein richtig kölsches Mädchen, das gibt sich nicht mit einem Kostüm zufrieden, das man beim Karstadt in der Faschingsabteilung kaufen kann. Da wird gebastelt und bemalt, was das Zeug hält, und dafür benötigt man ein paar Schmink-Utensilien, die es eben auch nicht beim Karstadt in der Faschingsabteilung zu kaufen gibt.

Und ebenso ein kölsches Mädchen hat uns das heutige Goldstück verraten; den "Schöninger" am Marienplatz. Egal, ob Du Dich als die Tote im ‚Goldfinger’ von Kopf bis Fuß mit Goldspray einsprühen möchtest, ob Du Dir eine imposante Hexennase basteln willst oder als Blumenkind mit Wimpern klimperst, auf denen kleine Blümchen befestigt sind – hier gibt es wirklich alles für Gesicht und Haare.

Die kleine Parfümerie "Schöninger" existiert schon seit vielen Jahren und bietet neben den erwähnten Schminkutensilien auch eine eigene Pflegeserie, die sich vor allem für strapazierte und häufig geschminkte Haut eignet. So findest Du hier auch die richtigen Abschminkprodukte für die Nacht nach dem Kostümball.

Und wo wir ihn eingangs schon erwähnt haben: Auch in München existiert ein kölscher Karneval, für die, die nicht am Rhein weilen können. Im "Coellner im Paragraphen" gibt es ab dem 31.Januar um 11.11 Uhr neben Reissdorf Kölsch auch herrlich kölsche Tön, eine ‚Nubbelverbrennung’ und am Aschermittwoch das traditionelle Fischessen.

Denn wenn et Trömmelche jeht, dann stonn mer all parat…
ans

Kosmetik Schöninger
Thiereckstr. 2
80331 München
Fon 089/ 2965 29
Geöffnet Montag bis Samstag 11 bis 18 Uhr

Coellner im Paragraph
Winzererstr. 49 a
80797 München
Fon 089/ 3066 7671
www.coellnerimparagraph.de

“Feuerwear” – Mode aus Feuerwehrschläuchen

Tatütata!!!

Hand aufs Herz – (Hand)Taschen kannst Du wirklich nie genug haben. Das hat sich wohl auch das Kölner Label "Feuerwear" gedacht, dessen Kopf Martin Klüsener in erster Linie Taschen aber auch Gürtel und Portemonnaies gestaltet. Die Idee seiner "Feuerwear" ist gleichermaßen simpel wie genial: Ausrangierten Feuerwehrschläuchen wird stilvoll neues Leben eingehaucht. Aus hochfestem Polyestergarn außen und gummiert im Innern, werden Walter, Ryan und Co., so heißen die Taschen, zu Deinem zuverlässigen Begleiter im Großstadt-Dschungel.

Die Schläuche werden sorgfältig ausgewählt, gereinigt, zugeschnitten und in Handarbeit mit hochwertigen Materialien verarbeitet. Eines ist dabei garantiert: Nach langem Einsatz für die Brandbekämpfer trägt jeder Schlauch individuelle Spuren und hat seine eigene Geschichte. So wird jedes Produkt zum begehrten Unikat.

Brandheiß in Richtung Frühling geht es für Dich mit Ted, dem Neuzugang bei "Feuerwear". Karten, Scheine, Münzen und alles was sonst noch mit muss, werden in dem praktischen Portemonnaie sicher verstaut.

Glaubst Du jetzt, dass es mal wieder höchste Zeit zum Shoppen ist?
fef 

Feuerwear
Martin Klüsener
Eifelstraße 12
50677 Köln
Fon 0221/ 2907 327
www.feuerwear.de

Erhältlich bei:
La Seda
Brüsseler Straße 100a
50672 Köln
Fon 0221/ 4695 961
Geöffnet Dienstag bis Freitag 13 bis 18.30 Uhr, Samstag 11.00 bis 16.00 Uhr

fornus
Berrenrather Straße 210a
50937  Köln
Fon 0221/ 4306 761

Herr von Eden – Herren – und Damenausstatter

Begonnen hat alles vor vielen Jahren an der Kommunion von Inhaber Bent A. Jensen. Seine Mutter kaufte ihm zur Feier des Tages eine weiße Bundfaltenhose samt einem fliederfarbenen Seidenblouson, den er tragen musste. Seitdem ist Jensen auf der Suche nach dem perfekten Anzug und eröffnete 1998 seinen ersten “Herr von Eden”-Laden in Hamburg, dessen Konzept an den klassischen Herrenausstatter angelehnt war.

Inzwischen ist “Herr von Eden” auch in Berlin; Köln und München etabliert und bietet im prunkvollen Shops in zentraler Lage eine beeindruckende Kollektion feinster Zwirne, Mäntel, Hemden und Accessoires. Wenn Du Dich mal von Deinen runtergekommenen Fetzen von der Resterampe oder Deinem schluffigen Parka trennen und Dich richtig fein einkleiden möchtest, dann bist Du hier genau richtig! Ein Besuch in diesem außergewöhnlichen Laden gerät zur modischen Zeitreise durch viele Jahrzehnte der edlen Bekleidungskultur – von echten old-school Dreiteilern aus den 20ern über schmucke Swing-Anzüge aus Tweed im Stil der 40er Jahre bis hin zu bunten Kord- und Samtensembles aus dem 70ern findet sich alles, was aus einem Mann einen echten Gentleman(n) macht! Von allen Kleidungsstücken gibt es nur wenige Duplikate, sodass die Anzüge schön exklusiv und limitiert bleiben.

Seit einigen Jahren können sich auch Frauen beim Anblick der Damenkollektion hysterisch die Klamotten vom Leib reißen, um in die klassisch-eleganten Kostüme und Hosenanzüge zu schlüpfen – alle perfekt geschnitten und mit kleinen Extras wie schrägen Manteltaschen und weiteren raffinierten Details. Für die gebotene Qualität und den Style sind die Preise noch schwer in Ordnung: Die Anzüge für Herren wandern für 340 bis 490 € über die Ladentheke, Kostüme für Damen kosten zwischen 260 und 290 € – dafür siehst Du entzückend, respektabel und erfolgreich aus! So ausgestattet dürfte dann auch der nächsten Gehaltserhöhung nichts mehr im Wege stehen!

  
In Hamburg, Berlin, Köln und München

www.herrvoneden.com

Bo van Melskens Herbst/Winter Kollektion 08/09

  Strahlend blauer Himmel, und die Straßen leuchten in bunter Art Nouveau Deco: Ja, wir sind in Barcelona, der Heimat der “Bread & Butter”. Hier stellen seit 2004 junge Designer und etablierte Brands zwei Mal im Jahr ihre neuen Kollektionen vor. Natürlich dürfen da die Fashionistas vom Goldstück nicht fehlen. Und wir haben auch etwas Glänzendes für Dich entdeckt: Die in Berlin lebende Designerin Sarah Elbo und ihr Label “Bo van Melskens”. Ihren lässigen Stil verpackt sie in elegante, klassische, aber trotzdem moderne Schnitte, die sie z.B. mit fließenden Jerseymaterialen kombiniert. Unser Goldstück aus der kommenden Herbst/Winter Kollektion ist ein Pumprock mit extrem hoher Taille aus beigem Brokatstoff.  ‚Bo’ ist übrigens der Name der imaginären Freundin der Designerin, und die Modelle verkörpern den Stil von Sarahs geliebter Großmutter. So wie diese beiden Frauen sich im Leben immer durchgesetzt haben, so steht “Bo van Melskens” für selbstbewusste Frauen mit eigener (Mode)-Meinung. Wir verlassen Dich jetzt und machen uns auf in den “Salón” – einem ganz besonderen Restaurant, das anstelle einer Terrasse einen mittelalterlichen Platz zwischen den Stadtmauern sein eigen nennt. Solltest Du bei Deinem nächsten Besuch unbedingt probieren! chk Bo van Melskens Oderbergerstr. 20 10435 Berlin Fon 030/44045425 www.bovanmelskens.com In München gibt es “Bo van Melskens” bei Rag Republic Marktstr. 1 80802 München Fon 089/ 3335 55 El Salón L’Hostal d’en Sol 6-8 08002 Barcelona Fon +34 93 315 21 59 Metro: Jaume I Geöffnet von 21 bis 1 Uhr

Café im Literaturhaus Charlottenburg

Klar liest Du gerne allenfalls vorm Schlafengehen oder im Urlaub, denn die übrige Zeit stehlen Dir Deine Arbeit, der Fernseher und natürlich Dein Herzblatt. Doch statt am Wochenende irgendwelche Papiere zu erledigen oder die Zusammenfassung Deiner Lieblingssoap zu sehen, empfehlen wir Dir heute ein paar Stunden in einem Café. Mit einem Buch. Wie praktisch, dass es dafür das "Literaturcafé im Literaturhaus" in Charlottenburg gibt.

Schon der Garten der Wilhelminischen Villa, die 1889 kurioserweise für einen Polarforscher gebaut wurde, zieht Dich aus Deinem Alltag und spätestens, wenn Du in das milchige Licht des Wintergartens tauchst, planst Du Dein nächstes Sabbatical. Wie in einem typischen Kaffeehaus üblich, liegen nationale und internationale Zeitschriften und Zeitungen für Dich bereit. Und Kuchen und Speisen sind nicht nur extrem lecker, sondern auch erschwinglich.

Solltest Du Dein Buch zu Hause vergessen haben – im Haus befindet sich ein kleiner Buchladen mit einem ausgesuchten Sortiment zu den Themen jüdisch-deutsche Geschichte, Musik, Kulturgeschichte und Berlin – da findest Du auch die hübschesten Postkarten der alten und neuen Hauptstadt.
Auch ein Besuch an einem Montag lohnt sich, denn da präsentiert Richard Burger um 21 Uhr im Kaminraum des Literaturhauses seine literarischen Wortservierungen.

Kaum zu glauben, dass das Haus, bevor es vor zwanzig Jahren der Literatur gewidmet wurde, schon als Suppenküche, Diskothek und sogar als Bordell diente.
bgr

Geöffnet täglich 9.30 bis 1 Uhr, Frühstück bis 14 Uhr

Café im Literaturhaus
Fasanenstraße 23
10719 Berlin-Charlottenburg
Fon 030/ 8825 414

Buchhandlung Kohlhaas & Companie
Geöffnet Montag bis Freitag, 10 bis 20 Uhr, Samstag 10 bis 18 Uhr
Fon 030/ 8825 044
www.literaturhaus-berlin.de