Crowdfarming auf kaufnekuh.de

Bild: PR

Bestes Fleisch direkt vom Bauern

Schon mal ne Kuh gekauft? Nein? Dann wird es aller höchste Zeit, Denn dass kostengünstiges und minderwertiges Fleisch nicht erst seit Tönnies ein Problem ist wissen wir alle. Die heutige Fleischindustrie stößt nicht nur höchste Treibhausgase aus, auch Bauern und Tierwohl leiden unter den Dumpingpreisen die von den Verbrauchern geforderten werden.

Kaufnekuh.de will das mit einer natürlichen und gesunden Fleischproduktion ohne Verschwendung ändern. Derzeit landen pro Person 75kg Lebensmittel im Jahr in der Tonne. Damit den wertvollen Tieren dieses Los erspart bleibt, werden sie von der “Schnauze bis zum Schwanz” verarbeitet. 2014 ging die Online-Plattform mit ihrer ersten Kuh mit eigener Ohrnummer an den Start. Die Verbraucher wussten genau von welchem Bauern die Kuh stammte und somit wo ihr Fleisch herkam. Zudem war gewährleistet, dass die Tiere ein gutes Leben genossen und ohne Stress geschlachtet wurden. Ein ethisch sehr wichtiger Punkt, für diejenigen, die Fleisch konsumieren. Ein so kostbares Produkt wie Fleisch sollte nicht billig und in Massen erhältlich sein und Tieren, Bauern, Geschmack und der Natur gleichermaßen Schaden. Nobles, nahrhaftes Fleisch mit herrlichem Geschmack lässt sich daher gekühlt direkt von der Weide bei Gründer Berend te Voortwis bestellen.

Mit 6 Geschwistern auf einem Bauernhof aufgewachsen, auf dem einmal jährlich eine Kuh geschlachtet und über das Jahr hinweg mit Nachbarn und Familie verwertet wurde, kam ihm die grandiose Idee kleine Bauern mit der Stadtbevölkerung zu vernetzten, um ihnen bestes Fleisch vom Lande in Paketen zu liefern. Beinscheiben, Knochen und Ochsenschwanz gibt es auf Anfrage zum Paket dazu (besonders beliebt bei Hundebesitzern und zum Einkochen von Brühen). Die ganze Kuh, bzw. das ganze Schwein oder die Hühnergruppe, die können nämlich ebenfalls erworben werden, wird komplett verwertet, sprich alles, was nicht in die Pakete kommt, wird trotzdem genutzt.

Nachdem genügend Anteile an einem Tier verkauft wurden, was in der Regel 1 bis 2 Tage dauert, erhält man je nach Tier nach bis zu 4 Wochen sein frisches Paket gefüllt mit identisch zusammengestellten Anteilen an Zuschnitten plus Würsten, Hackfleisch Portionen und Burgern. Hühner und Schweine haben keine Reifezeit, werden somit nach dem Verkauf zeitnah beim Bauern abgeholt, geschlachtet, verarbeitet und für die Pakete portioniert. Das Rindfleisch hingegen reift 14 Tage lang, wodurch sich ein intensiverer Geschmack ergibt, und das Fleisch zarter und bekömmlicher wird.

Die angebotenen Pakete entwickelt te Voortwis stetig weiter. So kann er, je nach Rasse, Bio Gourmet Rindfleischpakete mit großzügigen Zuschnitten oder mit einer optionalen Schmorfleisch Auswahl, Schweine Gourmetpakete, Strohschwein- und Bioschwein Pakete oder Gyros-Portionen anbieten.

Wir sind auf jeden Fall auf die Kuh gekommen, und Du?

    Ähnliche Artikel

    Goldstück-Boutique

    Alle Speisen Beiträge

    Sommerdrink: Chandon Garden Spritz mit Orangenaroma

    Speisen, 04. Juni 2021

    Das gute Wetter ließ lange auf sich warten, doch so langsam lässt sich der Sommer blicken - darauf stoßen wir zum Wochenende mit einem eiskalten Getränk an. Als bekennende... mehr

    Fruchtige Bio-Schokolade von Original Beans

    Speisen, 08. April 2021

    Die Fastenzeit ist endlich vorbei und die lang ersehnten Naschereien dürfen wieder ihren Weg in den Einkaufswagen finden. Die Piura Schokolade von Original Beans eignet sich... mehr

    Saisonal kochen mit tollen Spargelgerichten

    Speisen, 05. März 2021

    So richtig beginnt die Spargel Saison zwar erst im April, doch wir können es kaum abwarten. Im Supermarkt lächelt uns in der Gemüseabteilung schon der erste Spargel an, doch... mehr

    Zuhause Backen: Rezepte aus dem Rosa Haus

    Speisen, 26. Februar 2021

    Wenn wir Balsam für die Seele brauchen gibt es zwei Möglichkeiten: Bewegung und Süßes! Die Goldstück-Sportgruppe, die wir zum neuen Jahr gestartet haben, erfüllt ersteres... mehr

    Trockener Januar: Drinks mixen mit alkoholfreien Destillaten

    Speisen, 15. Januar 2021

    Der Jahreswechsel liegt schon ein paar Tage hinter uns, und doch halten wir noch an den guten Vorsätzen für 2021 fest: mehr Sport (hierzu gibt es übrigens die Januar Sport... mehr

    Quarantini: ein Glas Gin für den guten Zweck

    Speisen, 11. Dezember 2020

    Keine Frage: die Gastronomie hat Corona ganz besonders hart getroffen. Um die Bars und Kneipen ein wenig zu unterstützen hat die in Westhofen ansässige Social Distillery den... mehr

    Natürlich lecker: Lakritz von Lasse Lakrits

    Speisen, 03. Dezember 2020

    Wenn es um das Thema Lakritz geht, streiten sich meist die Geister, denn kaum eine Süßigkeit spaltet die Geschmäcker so sehr wie Lakritz. Wir - als große Lakritz Liebhaber -... mehr

    Gourmet-News: Apfel-Zimt Likör von NORK

    Speisen, 03. Dezember 2020

    Wir versüßen uns die Wartezeit auf Weihnachten und gönnen uns zwischenzeitlich mal einen Glühwein oder heißen Punsch mit Schuss. Dabei greifen wir aktuell ganz gerne zu dem... mehr

    Drive Coffee bringt den Motor in Gang

    Speisen, 19. November 2020

    Aktuell sind wir auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken für die lieben Herren. Es gestaltet sich nicht immer leicht den Bruder, Papa oder Liebsten zu beschenken, doch es gibt... mehr

    Buchtipp: Eine kleine Geschichte der Kneipe

    Speisen, 29. Oktober 2020

    Ausschweifende, lange Nächte in einer prall gefüllten Kneipe sind natürlich für die Allermeisten von uns unvorstellbar und weit entfernt - und der November schiebt auch noch... mehr

    Galipette Cidre: A Cidre a day…

    Speisen, 20. August 2020

    Ein Apfel am Tag soll das Immunsystem stärken. Frage: Wenn dieser Apfel nun in flüssiger Form vorliegt, nein nein, nicht als Saft voll schädlichem Zucker, ganz ohne Zucker, ist... mehr

    Nork: Doppelkorn made in Germany

    Speisen, 23. Juli 2020

    Die älteste Deutsche Spirituose ist, na, hättest du es gewusst? Richtig, der Korn! Mit über 500 Jahren Tradition und einem strengen Reinheitsgebot stiehlt er den üblichen... mehr

    Mit Hinnerk’s Kaffee auf hoher See

    Speisen, 05. Juni 2020

    Es gibt Kaffee, und es gibt Kaffee. Zugegeben, ich versuche das mit dem Kaffee zu Hause immer wieder, scheitere jedoch daran, dass er auswärts einfach immer besser schmeckt. Nun... mehr

    “Retro Chic”: Nostalgie Pur von Veuve Clicquot

    Speisen, 28. Mai 2020

    Ein Blickfang sondergleichen. Veuve Clicquot's Klassiker Yellow Label in der neuen stylischen Retro-Kassettenbox lässt uns ganz nostalgisch werden. Das erste Mix-Tape, das man in... mehr

    Exklusiv Schlemmen: die Gastro@Home Map von Clos19

    Speisen, 07. Mai 2020

    Die Frisur sitzt (endlich!) wieder, alle Isolations-Fehltritte am Haar wurden behoben, Outdoor-Training findet wieder statt, und die Yogacenter sollen folgen. Wer noch immer nicht... mehr