Vannilla Braut- und Abendgarderobe in der Benesisstraße

Das wichtigste Kleid im Leben mancher Frau ist ihr Hochzeitskleid. Ist es bei Dir vielleicht diesen Sommer soweit, und Du durchkämmst die verschiedensten Läden und Magazine auf der Suche nach dem "Richtigen"? 
Wir beim Goldstück lieben in Köln die Brautkleider von Vannilla. In dem Atelier in der Benesisstraße kannst Du aus ein paar Modellen das Kleid auswählen, das am besten zu Dir passt. Dann wird es von Annemie Herentrey für Dich maßgeschneidert. Du benötigst etwa 2 Anproben bis Dein Kleid für Dich perfekt ist. 
Auch für die Brautjungfern und Brautmütter findet sich bei Vannilla sicher etwas – die Auswahl an Abendkleidern ist ebenfalls groß.

Falls Du es noch nicht weißt: auch an Deinem Hochzeitstag musst Du nicht auf Deine Lieblingsschuhmarke mit den roten Sohlen verzichten. In Deutschland sind die Brautschuhe von Christian Louboutin zwar noch nicht erhältlich, aber wozu gibt es denn das Internet? 
Im Onlineshop von Browns Fashion gibt es eine noch größere Auswahl als in der Pariser Louboutin Filiale in der Rue De Grenelle. Dort kannst Du sie allerdings direkt anprobieren und mußt nicht auf den Briefträger warten.
Ist doch eine Superentschuldigung für einen kleinen Trip nach Paris mit Deiner Trauzeugin, oder?

Geöffnet Dienstag bis Freitag 11 bis 18 Uhr, Samstag 11 bis 15 Uhr

Vanilla Braut- und Abendgarderobe
Benesisstraße 14-16
50672 Köln
Fon: 0221/ 2556 08
www.vannilla.de



Christian Louboutin "Simple Pump"  etwa 390 €
Christian Louboutin
Rue De Grenelle 14
75007 Paris

Hochzeitskleider von Kisui und Brautschuhe von Christian Louboutin

im Leben mancher Frau ist ihr Hochzeitskleid. Ist es bei Dir vielleicht diesen Sommer soweit, und Du durchkämmst die verschiedensten Läden und Magazine auf der Suche nach dem "Richtigen"?  Ein besonderes Goldstück im Berliner Brautmodenmarkt ist das noch recht neue Label "Kisui". Designerin Kerstin Karges stellt in ihrem Charlottenburger Geschäft die verschiedenen Modelle aus, die überwiegend aus Seidenstoffen und filigranen Spitzen bestehen. Wenn Du hier Dein Kleid gefunden hast, wird es im Atelier nebenan ganz genau auf Deine Figur angepasst. Dazu gibt es eine große Auswahl an entzückenden Brautaccessoires und richtig guter Wäsche von verschiedenen Firmen.

Falls Du es noch nicht weißt: auch an Deinem Hochzeitstag musst Du nicht auf Deine Lieblingsschuhmarke mit den roten Sohlen verzichten. In Deutschland sind die Brautschuhe von ´Christian Louboutin´ zwar noch nicht erhältlich, aber wozu gibt es denn das Internet?  Im Onlineshop von Browns Fashion gibt es eine noch größere Auswahl als in der Pariser Louboutin Filiale in der Rue De Grenelle. Dort kannst Du sie allerdings direkt anprobieren und mußt nicht auf den Briefträger warten.
Ist doch eine Superentschuldigung für einen kleinen Trip nach Paris mit Deiner Trauzeugin, oder?
ans

Kisui
Behaimstraße 15
10585 Berlin
Fon 030/ 3450 6800
www.kisui.de 

Christian Louboutin
Rue De Grenelle 14
75007 Paris
http://www.brownsfashion.com/brownsbride/shoesbags.htm

Christian Louboutin "Simple Pump”  etwa 390 €

Bridal Lounge Mitgift und Brautschuhe von Christian Louboutin

Im Leben mancher Frau ist ihr Hochzeitskleid. Ist es bei Dir vielleicht diesen Sommer soweit, und Du durchkämmst die verschiedensten Läden und Magazine auf der Suche nach dem "Richtigen"?  Ein besonderes Goldstück im Münchener Brautmodenmarkt ist die noch recht neue Bridal Lounge "Mitgift". Raffaella Lupo führt in ihrem Schwabinger Laden verschiedene Labels, wie `White One`, ´Inn love` oder ´Nannette´, die sich vom ´normalen´ Angebot positiv abheben. Auch für die Brautjungfern und Brautmütter findet sich bei "Mitgift" sicher etwas, die Auswahl an Abendkleidern ist fast ebenso groß wie die an Brautkleidern.

Falls Du es noch nicht weißt: auch an Deinem Hochzeitstag musst Du nicht auf Deine Lieblingsschuhmarke mit den roten Sohlen verzichten. In Deutschland sind die Brautschuhe von ´Christian Louboutin´ zwar noch nicht erhältlich, aber wozu gibt es denn das Internet?  Im Onlineshop von Browns Fashion gibt es eine noch größere Auswahl als in der Pariser Louboutin Filiale in der Rue De Grenelle. Dort kannst Du sie allerdings direkt anprobieren und mußt nicht auf den Briefträger warten.
Ist doch eine Superentschuldigung für einen kleinen Trip nach Paris mit Deiner Trauzeugin, oder?
ans

Bridal Lounge Mitgift
Herzog- Wilhelm-Straße 19
80331 München
Fon 089/ 2323 1662
www.mitgift-bridal-lounge.de

Geöffnet Montag bis Samstag 11 bis 19 Uhr

Christian Louboutin
Rue De Grenelle 14
75007 Paris
http://www.brownsfashion.com/brownsbride/shoesbags.htm

Christian Louboutin "Simple Pump"  etwa 390 €

Clemens en August auf Tour

Fast wie ein Märchen klingt die Geschichte von Alexander Brenninkmeijer, dem Spross aus der C&A Dynastie, der loszog, um die Modewelt zu verändern. Nachdem er -wie die meisten Familienmitglieder- einige Jahre im heimischen Unternehmen gearbeitet hatte, wurde das Bedürfnis nach hochwertiger Mode so groß, dass er zunächst  mit Kostas Murkudis zusammen arbeitete und schließlich 2004 sein eigenes Label "Clemens en August" gründete.Das Vermarktungskonzept ist neu; So wie seine Namensgeber, die Urväter des oben benannten Bekleidungshauses, die vor 165 Jahren als Stoffhändler übers Land fuhren, reist Herr Brenninkmeijer mit seinen Kollektionen durch die europäischen Metropolen und bietet die Waren dort 3 bis 4 Tage feil. Und dann, meine Schöne, dann ist einfach Schluss! Dann musst Du warten, bis die nächste Saison anbricht und der "Clemens en August" Zug wieder durch die Stadt rollt!

Also markiere Dir die nächsten Tage rot im Kalender, eile ins "Haus der Kunst" und genieße eine aufregend unprätentiöse Kollektion aus leichten, fließenden Stoffen, die sich in diesem Frühjahr und Sommer an den Sportmoden der 30-ger Jahre orientiert. Wir beim Goldstück sind übrigens schon seit langem Fans der Marke und können Dir versichern, dass die hochwertige Verarbeitung sich auch in der nächsten oder gar der übernächsten Saison noch bezahlt macht.
ans

Die Teile der Kollektion kosten zwischen 50 € (T-shirts) und 500 € (Anzüge)

Clemens en August vom 2. bis zum 5. April 2008 im
Haus der Kunst
Prinzregentenstraße 1
80538 München

www.clemens-en-august.com

Engel und Weiß in der Mozartstraße

Klingt nach dem himmlischen Paradies: "Engel & Weiß" – so der Name einer neuen, edlen Lounge-Bar in der Mozartstraße. Hier bietet sich Dir am Wochenende endlich die Gelegenheit, die neuen Louboutin-Stilettos und die dazugehörige Birkin-Bag auszuführen, ohne mit dem Privathelikopter diesen lästigen weiten Weg nach Ibiza auf Dich nehmen zu müssen!Das Interieur des edlen Lounge-Clubs ist vornehmlich in elegantem Weiß gehalten – und das außerordentlich raffiniert gedimmte Licht verleiht der Location eine edle Aura, die es im Klinkerbau-geschädigten Köln selten zu bewundern gibt. Die schicke Theke, schillernde Kronleuchter und große Spiegel an den Wänden geben der Bar eine exklusive Note. Das privilegierte Lounge-Leben findet auf zwei Stockwerken statt: Das Erdgeschoss dient bei chilligen, gedämpften Klängen der Entspannung – mit großartigen Cocktails, die Dir schnell die Zunge lockern und Dich in heitere Plauderstimmung versetzen! Im Souterrain geht es dagegen lebhafter zu – hier hält nach und nach amtliche Kölner Clubkultur Einzug: Vor allem der Yamabooki-Club jeden Freitag sorgt für exklusive Partynächte. Das Publikum ist standesgemäß –  auf den ausladenden weißen Lounge-Sofas tummeln sich hier illustre Gäste aus Anwaltskanzleien, Werbeagenturen und Chefetagen, ab und an schaut auch mal einer der wenigen Kölner Promis vorbei.

Bleibt nur noch der etwas seltsame Name. Den kannst Du interpretieren, wie Du möchtest. Offensichtlich leitet sich "Weiß" von der Farbe der Inneneinrichtung ab – "Engel" könnte auf die anvisierte Damengästeschar in der Lounge hinweisen. Oder Du interpretierst gewagter und beziehst den Namen eher auf den gut beschwipsten Zustand einiger Gäste zu später Stunde: "Weiß – das war sein letztes Wort, dann trugen ihn die Englein fort!".
mik

Geöffnet Freitag und Samstag ab 22 Uhr, Sonntag ab 19 Uhr

Engel & Weiß
Mozartstraße 35-37
50674 Köln
Fon 0163/5050
www.engelundweiss.de

“Buscaglione”, Kaffeegenuss in der Rochstraße

Buscaglione, das im Verhältnis zu seinem Bekanntheitsgrad viel zu kleine Café in der Rochstraße, öffnet zwischen acht und halb neun. Man muss nicht viel reden, um die besten Kaffeevariationen der Stadt zu bekommen, im Gegenteil: Zur frühen Stunde scheint hier jeder, noch in sich gekehrt, die morgendliche Stille zu genießen.

Wie sich Superlative in Bezug auf den Kaffee rechtfertigen? Seit Latte Macchiato vielmehr ein soziokulturelles Phänomen ist, sind bestimmte Kriterien zu beachten: Das Verhältnis von Espresso und Milch stimmt. Die Milch hat haargenau die richtige Temperatur (darf nämlich nur lauwarm sein).

Der Espresso ist ein echter Espresso. Stark, aromatisch, kein bisschen bitter. Der Cappuccino hat eine Haube aus Milchschaum. Alles, was man woanders auch bekommen könnte, ist hier einfach besser.

Hungrig darf man auch sein. Die frisch gebackenen Croissants beduften bei offener Tür die ganze Strasse und sind innerhalb weniger Stunden ausverkauft. Gegen Mittag sollte man die Tasse über dem Kopf durch den Laden transportieren können- es wird voll. Aber nach dem ersten Schluck weiß man, warum Viele ihre Mittagspause lieber Schulter an Schulter und im Stehen verbringen als in den zahlreichen umliegenden Restaurants. Auf dem Weg zum Tresen kann man italienisches Geback, Espresso, wunderbare Schokolade und kleine Köstlichkeiten mitnehmen. Alles, was man sich sonst aus dem Italienurlaub mitgebracht hat. Weil die Preise insgesamt auch eher italienisch als Berlin-Mitte sind, sollte man ruhig zuschlagen.

Im Januar ist meistens zu. Da verreisen die Kaffee-Profis, wahrscheinlich auf der Suche nach Inspirationen und Innovationen für ihren Laden in Berlin. Im Februar geht’s mit neuer Energie und manchmal neuen, leckeren Mitbringseln weiter. Das inoffiziell allerbeste Sommergetränk ist übrigens jetzt schon der von Nea mit Hingabe zubereitete Frappé mit Guarana. Der erfrischt den Geist, macht wach, irgendwie glücklich und ist, getrunken in vorfrühlingshafter Wärme mit Blick auf den Fernsehturm, eine echte kleine Alltagsflucht.
ims

Geöffnet Montag bis Freitag 8.30 bis 19 Uhr, Samstag 10 bis 18 Uhr

Buscaglione
Rochstraße 3
10178 Berlin (Mitte)
E-Mail: buscaglione@gmx.de

“immer essen” – Butterbrote wie bei Muttern

Als Kind war die Welt noch in Ordnung, als Mama die bunten Plastikbehälter voll Butterbrote packte und wir mit dem übergroßen und schweren Scout-Tornister auf dem Rücken schläfrig Richtung Schule schwankten. Heute schaffen es die meisten von uns, weil man beim Wecker zu oft die Wiederholungs-Taste gedrückt hat, zwischen Tür und Angel auf dem hastigen Weg zum Jobgerade mal, sich bei einem der fiesen Großbäckereien eine der industriell gefertigten Backwaren in die Tasche zu schieben – und die haben mit Mutters heimeligen Stullen rein gar nichts mehr zu tun.

Allerdings naht Rettung! Solltest Du das Glück haben, in Ehrenfeld oder Umgebung zu arbeiten, kann dem Verlust der Kindheitserinnerungen und dem damit verbundenen Trauma entgegengewirkt werden! Das Beste: Dieser Therapie kannst Du Dich selbst in einer kurzen Mittagspause unterziehen. Denn das Mini-Restaurant "immer essen" auf der Venloer Straße serviert zur Mittagszeit reichhaltige, nahrhafte und nostalgische Stullen mit verschiedenen Belägen und Pasten.

Dabei kannst Du aus mehreren Brotsorten wählen und bekommst Dein Butterbrot persönlich geschmiert. Das restliche Speisenangebot wechselt täglich – leckere Suppen, frische Salate und ein größeres Tagesgericht mit Fleisch oder Fisch und schmecken herrlich nach guter, hausgemachter Küche. Im "immer essen" legt man keinen Wert auf umständliche Kocharien, sondern achtet auf Frische und Geschmack. Das lockt natürlich viele hungrig knurrende Mägen zur Mittagszeit in das kleine Restaurant. Diese gehören oft zu hornbebrillten Ehrenfelder Designagenturmenschen, Freiberuflern oder dem unkonventionellen Fotografen um die Ecke. Doch trotz voller Tischen ist die Bedienung unglaublich freundlich, aufmerksam und auf Zack. Innerhalb von kürzester Zeit steht das Essen vor Dir auf dem Tisch – was in knappen Mittagspausen ein nicht zu unterschätzender Pluspunkt ist!

Zum Interieur: In dieser Mischung aus Café und Imbiss stehen auf relativ kleinem Raum vier rustikale Holztische und am großen Fenster gibt es eine lange Bank mit Kissen. Die Wände sind bunt gestrichen und überall sieht man Plastikgeschirr in den unterschiedlichsten Farben, was latent an eine Puppenküche erinnert. Ein weiterer schöner Nebeneffekt des schicken Ladens: Die riesige Glasfront zeigt genau auf den längsten Laufsteg Ehrenfelds: Die Venloer Straße. So kannst Du während des Essens auch noch Deine persönliche Top-Flop-Liste erstellen oder Dich vom Ehrenfelder Street-Style modisch inspirieren lassen. Und auch das kann einen sehr therapeutischen Effekt haben!
mik

Geöffnet von Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr, Samstag von 10 bis 17 Uhr, Sonntag geschlossen.

immer essen
Venloer Str. 206
50823   Köln-Ehrenfeld
Fon 0221/3569 632
www.immeressen.de

Männerkochkurse bei Ess-Art im Kustermann

Männer kochen bekanntlich anders als Frauen. Worin das "andere" liegt mag Dir vielleicht verborgen sein (uns ist es das übrigens auch), aber jeder Mann, den man darauf anspricht, besteht auf den feinen Unterschied. Dem entgegen kommt Rainhard Angerer von der Kochschule "Ess-Art" im obersten Stock des Kustermann-Hauses am Viktualienmarkt. Er bietet auf Bestellung einen Männerkochkurs an. So kann sich eine Gruppe von Freuden oder Arbeitskollegen zusammen tun und in einem 5 stündigen Kurs lernen, wie sich leichter Hand ein mehrgängiges Menü zaubern lässt.

Von der Warenkunde über die Besonderheiten beim Einkauf geht es zur Zubereitung der Speisen und letztlich auch zum Genuss des Erlernten. In der Auswahl des Menüs werden übrigens auch die Wünsche der Teilnehmer berücksichtigt, sofern sie bei der Anmeldung kommuniziert werden. Das Goldstück hat es ausprobiert und eine Runde von 10 Männern zum Kochkurs angemeldet. Ein großer Spaß! Die Herren trafen sich an einem Samstagmorgen um 10 Uhr, bekamen erst mal einen Kaffee und später auch Prosecco und Bier (mit so einem "Kochwein" geht das Kochen ja wesentlich leichter von der Hand…) und machten sich dann schnell ans Werk. Es wurde auf die unterschiedlichen Vorkenntnisse Rücksicht genommen, so dass jeder Koch das Gefühl hatte, etwas dazuzulernen.

Besonders nett finden wir, dass die Partnerinnen nach 3 Stunden dazu kommen dürfen und sich an den von ihren Männern gedeckten Tisch setzen und verwöhnen lassen können. So kamen wir in den Genuss von Rouget mit Salatbouquet und Balsamicocrème, Rinderfilet mit Saisongemüse und Gnocci und einer Bratapfellasagne mit Zabaione. Dazu gab es eine Auswahl knackiger Weine und (für uns) kein anschließendes Aufräumen- ein himmlischer Nachmittag!ans

Männerkochkurse ab 6 Personen – Teilnahmegebühr 125 € pro "Mann", 15 € pro Partner beim anschließenden Essen. Termine nach Vereinbarung

Kochschule Ess-art im Kustermann
Viktualienmarkt 8
80331 München
www.ess-art.de

“Schmetterling und Taucherglocke”

"Schmetterling und Taucherglocke", das ist der poetische Titel des neusten Julian Schnabel Films nach den gleichnamigen Erinnerungen des französischen Journalisten, Autor und Elle-Chefredakteur Jean- Dominique Bauby (Mathieu Amalric). Nach einem Schlaganfall völlig gelähmt kann der ehemalige Frauenheld und Dandy sich nur noch mittels Zwinkern seines linken Auges mit der Außenwelt verständigen. Einzig seine Phantasie und seine Erinnerungen sind ihm geblieben, dank derer er sich emporschwingt wie ein Schmetterling und beginnt, in mühsamer Arbeit Buchstabe für Buchstabe seine Geschichte zu erzählen.

Keine leichte Kinokost, aber der bewegende und bildgewaltige Film, der bei uns morgen in die Kinos kommt, wurde bereits 2007 in Cannes mit dem Preis für die beste Regie ausgezeichnet, vor kurzem erst mit dem Golden Globe prämiert und war für vier Oscars nominiert.

Mit einem Oscar für die beste Musik ausgezeichnet wurde dagegen der in England der 30er Jahre spielende Film "Abbitte" nach dem Roman von Ian McEwans, der ab 27. Januar auf DVD zu sehen ist. Die erst 13-jährige Briory entdeckt die Liebe zwischen ihrer älteren Schwester Cecilia (Keira Knightley) und dem Gärtnersohn Robbie (James McAvoy). Aus Eifersucht und Verunsicherung beschuldigt sie Robbie der Vergewaltigung ihrer Schwester, der daraufhin ins Gefängnis muss. Die Folgen ihrer Tat lassen keinen der drei mehr los und verändern ihr Leben.
nim

Schmetterling und Taucherglocke (Le Scaphandre et le Papillon), Frankreich, USA 2007
Regie: Julian Schnabel
Mit : Mathieu Amalric, Emmanuelle Seigner, Marina Hands, Max von Sydow
Ab morgen, 27. März, im Kino
www.schmetterling-und-taucherglocke.de

Abbitte (Atonement), UK 2007
Regie: Joe Wright
Mit: Keira Knightley, James McAvoy, Romola Garai, Vanessa Redgrave, Brenda Blethyn
Ab morgen, 27. März, auf DVD
www.abbitte-film.de

Trinkschokoladen von BecksCocoa

Und, wie war´s? Das Nest voller Eier vorgefunden? Dich an Schokohasen und Überraschungseiern gelabt? Kommen Sie Dir schon aus den Ohren oder kannst Du noch das Wort “Schokolade” lesen, ohne dass es Dir übel wird?

Die Schokolade, um die es heute geht, kannst Du nicht essen sondern trinken. Aufregende Kreationen wie weiße Trinkschokolade mit Aroma von grünem Tee (´Silent Green´), Bitterschokolade mit Orangen (´Chockwork Orange´) und Mischungen mit Namen wie ´Drachenherz´oder ´Chill Bill´beflügeln auch im Sommer Phantasie und Gaumen. Die Trinkschokoladen kommen von “Becks Cocoa”, einer  Schoko-Manufaktur, die seit 1998 die internationale Schokoladenszene aufmischt.

Inhaber und kreativer Kopf ist Michael Beck, gebürtiger Münchner, der sein Hobby zum Beruf gemacht hat. Zusammen mit seiner Lebensgefährtin Doris Gass sind die beiden echte Herzblutleute, die mit vollem Enthusiasmus und Kreativität den ollen Kakaomarkt aufgerollt haben. Alles begann wie bei so vielen wundervollen Dingen, mit dem Traum nach einem besseren Kakao, der begeistert und glücklich macht. Was als Hobby begann wurde schnell zur Berufung. Die Kakaospezialitäten aus dem Hause “BecksCocoa” fielen durch Qualität, Kreativität und Extravaganz aus dem Rahmen – und machten schnell von sich reden.
ans

www.beckscocoa.com

COS Store eröffnet am 28.3. in der Ehrenstraße

Endlich ist es soweit – Vom 28.03.08 an ist das Jagd-Revier der Kölner Fashionistas um eine Attraktion reicher: Der H&M-Ableger "COS" eröffnet eine Filiale in Köln. "COS" bietet anspruchsvolle Mode zum bezahlbaren Preis. Klar, dass Dir diese neue Shopping-Option gefallen wird!

Und wo findest Du "COS" in Köln? Auf der Kölner Mode-Meile – in der Ehrenstraße. In dem 520 Quadratmeter großen Shop erwartet Dich die geballte Fashion-Power einer hochwertig verarbeiteten Damen- und Herrenkollektion in erstklassiger Passform. So ist die Mode von "COS" eine elegante und exklusive Ergänzung zu den üblichen H&M-Stücken in Deinem Schrank. Doch folgen die "COS"-Macher dem demokratischen Leitgedanken, dass modisches Aussehen allen zugestanden sein soll. Deshalb auch die Top-Preise für die Top-Teile.

Wenn Du dann beim Stöbern in den schönen Klamotten plötzlich auf ein Fahrrad stößt, wunder Dich nicht. Bei "COS" gibt es mehr als nur Mode. Auch alle wichtigen Accessoires für einen trendy Lifestyle bietet das Label in seinen Filialen. Bei den netten Kleinigkeiten handelt es sich um so genannte "likeables". Diese "likeables" sind ausgewählte Lieblingsstücke von Designern, die den Modefans dieser Welt nicht vorenthalten werden sollen.

Was Besseres kann Dir doch gar nicht passieren: während Du in Ruhe die fünf in Frage kommenden Kleider anprobierst, kann Dein Freund sich gemütlich mit ein paar Büchern und Schokolade in einer der einladenden Schmökerecken amüsieren. Warte mal ab – vielleicht wird "COS" ja bald schon zu seinem Lieblingsladen auf der sonst für ihn nicht enden wollenden Shopping-Tour.
dsc

COS
Ehrenstraße 33-35
50672 Köln
www.cosstores.com

¨Würgeengel” in Kreuzberg

Wenn Du vom typischen Kreuzberger Flair ums Kotti herum die Faxen dicke hast und auf der Suche nach einem Diamanten im vermeintlichen Schmuddel-Kiez bist, solltest Du Dich auf in die Dresdener Straße in den "Würgeengel" machen.

Nur wer den Hals hoch reckt, erkennt das Bar-Schild, das in Höhe der 4. Etage des Hauses angebracht ist. Sobald Du aber zur Türe eintrittst, hast Du das übliche Kreuzberg hinter Dir gelassen und die schöne Bar-Welt der 50er Jahre betreten.

Egal ob Du Dich auf dem gemütlichen rot gepolsterten Sitzmöbel an der Fensterfront oder an der eleganten Bar niederlässt, mit einem Blick durch den Raum – gedämpftes Schummerlicht, braune, sensationelle, glasgetäfelte Decke, schnieke in schwarz gekleidete Bar-Tender, die mit geschmeidiger Hand die tollsten Cocktails (ab 6,50 €) zaubern – wird Dir schnell klar, dass Du eine ganz besondere Entdeckung gemacht hast, und das in einer kleinen, scheinbar vergessenen Sackgasse hinter der belebten Oranienstraße.

Also, einfach mal hingehen, an die Bar setzen, einen ‘Hemingway’ (8,50 €) bestellen, dem Bar-Tender bewundernd bei seiner Arbeit zuschauen und den Drink genießen. Wenn Du zwischen den Cocktails Deinem Magen etwas Gutes tun möchtest, sei Dir hier auch geholfen. Die Küche bereitet hervorragende Tapas für den kleinen (8,50 €) und großen Hunger (14,50 €) zu.

Wie es sich für eine richtige Bar gehört, kannst Du hier natürlich auch eine stilechte Zigarre kaufen (ab 1 €) – nur zu schade, dass Du diese leider draußen genießen musst, aber es ist ja bald Frühling!
wib

Geöffnet täglich ab 19 Uhr

Würgeengel
Dresdener Straße 122
10999 Berlin Kreuzberg
www.wuergeengel.de

“Maria Passagne” – Bar mit Berlin-Feeling

Versprochen: Wir sind keine Anhänger des nervigen Berlin-Hype. Dennoch muss man der Hauptstadt lassen, dass das Ausgehen dort oftmals mehr Spaß macht, allein, weil es so verrückt ist: illegale Hinterhof-Clubs, kitschiges Flohmarkt-Interieur, kulinarische Ungereimtheiten. Findest Du auch gut? Dann haben wir ein solch rares Goldstück für Dich hier in München!

Von außen erweckt die winzige Cocktail und Sushi-Bar "Maria Passagne" einen völlig unscheinbaren Eindruck. Nach dem Einlass (erst einmal klingeln – der nette Herr hinter der Theke öffnet höchstpersönlich!) geht jedem Trödel-Liebhaber das Herz auf. Zwischen einem Haufen Schnippes und allerhand Wand-Dekoration aus den 50er und 60er Jahren, werden hier liebevoll bereitete Sushi (6 California Rolls 6,50 €), Snacks (Seefoodcurry 9 €) und Sours (Aperol Sour 4,50 €) kredenzt.

Die fast intime Atmosphäre bietet optimale Voraussetzungen für ein lauschiges Date. Mit Deiner besten Freundin sitzt Du auch sehr gut an der kleinen geschwungenen Bar. Hier serviert Euch professionell-gelassenes Personal die weltbesten Cocktails (unbedingt Cubra Libre und Aperol Sour probieren!).
Übrigens: das Lokal kann auf Anfrage auch komplett angemietet werden.
jag

Geöffnet Montag bis Samstag von 19 bis 1 Uhr

Maria Passagne
Steinstraße 42
81667 München-Haidhausen
Fon 089/4861 67
www.maria-passagne.de

Proletarierclub im “Hotelux” in Deutz

Stellst Du Dir eine russische Bar mitten in Sibirien vor, siehst Du vor Deinem inneren Auge sicherlich wilde, bärtige Männer mit Bärenfellkappen, dicken Pelzjacken und einer Flinte in der Hand den Kasatschok tanzen: "Kalinka, Kalinka, Kalinka…".  Dabei fließt Wodka in Strömen, gleichzeitig werden Hammer und Sichel hochgehalten und es wird lauthals aus Lenins Manifest zitiert! Soweit das Klischee.

Spätestens seit Wladimir Kaminers Buch ‚Russendisko‘ hat die sowjetische Kultur auch hierzulande Einzug gehalten und unterhält die etwas weniger trinkfesten Germanen mit russischen Partys, slawischer Musik und sowjetischen Spezialitäten. Russische Platzhirsche in Köln sind die beiden "Hotelux"-Läden an zwei verschiedenen Adressen: Die ostalgisch-schummrige Bar am Rathenauplatz und das dazugehörige Restaurant in Deutz. Im Keller des Restaurants eröffnete nun vor nicht allzu langer Zeit der "Proletarierclub" seine kommunistischen Pforten.

Hier findet der geneigte Proletarier nach einem harten Arbeitstag in der Kolchose neben einem umfangreichen Getränkeangebot unter dem Label ‚Tapiroschki‘ außergewöhnliche Gaumenfreuden: Kleine schmack- und nahrhafte Häppchen, die den Genießer kreuz und quer durch die sowjetische Küche führen. Hier nur zwei Beispiele aus der reichhaltigen Karte: ‚Suluguni‘ – Georgischer Käse, leicht angebraten, auf einer säuerlichen Granatapfelsauce – mit Rotwein – Schalotten und Kräuter (3,90 €) oder ‚Kaviar der Armen‘ – Feines Muß von Auberginen, Tomaten, Paprika und Knoblauch (4,50 €).

Auf der Getränkekarte finden sich neben dem russischen Nationalgetränk Wodka (über 28 Sorten!) auch zahlreiche außergewöhnliche Sowjetskij-Cocktails. Der Name ist hier Programm wie etwa ‚KGB‘ (Keiner geht Breiter, 7,90 €), ‚Moskauer Nebel‘ (Wodka, Ginger Ale, Bitter Lemon und ein Spritzer Lime Juice, 5,60 €) oder ‚Sputnik‘ (Wodka, Wassermelonensirup, Zitronensaft, Tonic Water, 5,60 €).
Das alles kannst Du zusammen mit anderen Genossen bei gedämpftem roten Licht und plüschigen Samtvorhängen zwischen roten Wänden verköstigen und dabei den harten Tag auf dem Kartoffelfeld Revue passieren lassen! Nur beim Bezahlen ist dann mit dem real zelebrierten Kommunismus Schluss: Statt Rubel oder Tauschhandel werden hier nur knallharte Euro akzeptiert, die Du auch gerne mit einem kapitalistischen Job erwirtschaften darfst. In diesem Sinne wünscht das Goldstück: "Nastrowje!"
mik

Geöffnet Freitag und Samstag 18 bis 3 Uhr, Sonntag 11 bis 1 Uhr, Montag bis Donnerstag 18 bis 1 Uhr

Hotelux – Proletarierclub
Von-Sandt-Platz 10
50679 Köln-Deutz
Fon 0221/2411 36
www.hotelux.de

Mediterranes von “Southern Tiles”

Nun steht der Frühling nicht mehr vor, sondern schon in der Tür! Höchste Zeit, Inventur vorzunehmen und die eigenen vier Wände auf Sonnentauglichkeit zu testen. Neue Möbel stehen nicht an und auch der uralte Trick mit den "frischen" Farben an Fenstern und Sofas zündet nicht so richtig. Wie wäre es denn mit neuen Kacheln? "Kacheln?! Die sind doch nur zum Putzen da!", hört das Goldstück Dich schon protestieren. Falsch gedacht!

Ein Ausflug in den Showroom von "Southerntiles" belehrt uns eines Besseren. Auch ein Besuch nur "zum Gucken" lohnt sich schon – so schön sind die Böden, Wände und Möbel! Die besonderen Fliesen, die hier angeboten werden, sind traditionell gefertigt und vor allem nicht gebrannt; daher ist die Oberfläche ganz glatt und fühlt sich weich an.

Traditionelle Maltechniken und Jahrhunderte alte Muster entfalten ihren zeitlosen Charme und erinnern das Goldstück an nordafrikanische Häuser und romantische Ferien in Südfrankreich. Und laut Besitzerin Sylvia Gabriel werden die Fliesen mit der Zeit immer schöner – eben wie alle Dinge mit Seele. Egal ob Du den Boden eines Zimmers oder Balkons auslegst oder ob Du Teile einer Wand verschönerst – das Gesicht Deiner Wohnung wird sich garantiert verändern! Das Verlegen der Fliesen erfordert ein bisschen handwerkliches Geschick – aber das haben wir Goldstücke ja! Oder wir kennen jemanden der es hat… Wie dem auch sei: die Sonne kann kommen – und sie wird in so schön gemachten Räumen auch ganz lange bleiben!
dos

Geöffnet Montag bis Freitag von 12 bis 18 Uhr, Samstags von 11 bis 14 Uhr

Showroom Southerntiles
Leyendeckerstraße 6a
50825 Köln
Fon 0221/5456 37
www.southerntiles.de

Stadt-im-Ohr Stadtführungen

Du bist am Wochenende in der Hauptstadt und willst was ganz Besonderes machen, dafür aber auch fast kein Geld ausgeben, denn die Kasse ist gerade wieder einmal leer? Dann erlebe Berlins Mitte auf eine höchst persönliche Art und Weise. Hören ist besser als ständig im Reiseführer blättern, dachten sich die Macher von "Stadt im Ohr", legten alles Wissenswerte auf die Ohrenund gaben somit den Blick frei für all die Schönheiten der Metropole. Das ist, als ob Du Deinen Weg zur Arbeit mal nicht mit dem Auto, sondern mit dem Fahrrad zurücklegst und gar nicht glauben magst, was Du alles neu entdeckst.

Individuell kannst Du abrufen, welche der 14 Stationen Du gerade hören möchtest, sei es, Du stehst in den Hackeschen Höfen, vor der Marienkirche oder unter dem Fernsehturm. Und mit der Mischung aus Hörspiel und Reiseführer wird es garantiert nicht langweilig. Begleitet wirst Du von Anna, der zugezogenen Kunsthistorikerin und Karl, dem Berliner Spreeschiffer, die Dir nicht nur Informationen, sondern auch unbekannte Geschichten oder auch Vergessenes akustisch präsentieren – und wenn’s sein muss, dann singt Karl auch schon mal mit: "Im Lustgarten ist Frühkonzert, die Musik spielt, dass man’s die ganzen Linden hört, und alle stehn drum rum, beim Dschingderabummbumm, der Lehmann, Meier Schmitt, die singen alle mit…"

Mit dem Kaffee-to-go in der Hand und dem Guide-to-go auf dem Kopf bist Du bestens gerüstet für zwei Stunden Neues an der Spree.
bgr

Stadt-im-Ohr-Führer (gegen Personalausweis und 7,50 €) erhältlich im ausberlin-Kaufhaus

Geöffnet Montag bis Samstag 12 bis 19 Uhr

Ausberlin-Kaufhaus
Karl-Liebknecht-Straße 17
10178 Berlin-Mitte
Fon 030/4199 7896 

stadt im ohr
urban sounds to go
Tobias Kley & Ruben Kurschat GbR
Simplonstraße 23
10245 Berlin
Tel 030/2007 8841
www.stadt-im-ohr.de

Frühlingsgefühle auch für alte Fahrräder im “Dynamo Fahrradservice”

Das sehnsuchtsvolle Warten hat ein Ende! Am Montag ist es endlich soweit. Wenn Du erwachst, wird er da sein, der Frühling. Denn um 6 Uhr 48 ist ganz offiziell der Beginn der schönsten Jahreszeit im Jahr, die alles neu erblühen lässt. Weil Frühling unbedingt auch mit frischer Luft, Bewegung und längst verloren geglaubtem Tatendrang zu tun hat, solltest Du Dir jetzt Gedanken machen, wie es um Dein Fahrrad steht. Hat es einen Platten oder zickt die Bremse? Oh je! Du bist sogar besorgt, Dich von Deinem geliebten alten Zweirad trennen zu müssen? Auch für den Fall, dass Du noch gar kein Rad hast, hat das Goldstück hier für Dich die passende Lösung.

Am Ostbahnhof gibt es den "Dynamo Fahrradservice". So nennt sich die etwas andere Fahrradwerkstatt, die sich auf Gebrauchträder spezialisiert hat. "Aus alt mach neu" könnte die Maxime der Mannschaft heißen, denn hier wird Dein altes (auch neues) Rad wieder hübsch auf Vordermann gebracht. In manchen Fällen kannst Du die Reparatur sogar direkt abwarten.

Aber nicht nur den nötigen Feinschliff, den passenden Klingeldeckel und die Generalüberholung bietet man Dir hier. Noch dazu gibt’s eine große und gute Auswahl an neu hergerichteten Gebrauchträdern aller Art. Davon ist jedes garantiert ein Einzelstück, verkehrssicher und noch dazu ausgesprochen billig (ab 80 € aufwärts). Und wöchentlich kommen neue dazu. Gerne ist darunter auch ein echter Oldtimer, der ist nur meist auch wieder schnell weg.

Und noch was: hinter der Dienstleistung steckt ein gemeinnütziger Zweck. Menschen, die lange ohne Arbeit waren, üben hier wieder einen Beruf aus oder werden neu ausgebildet. Dann kann’s jetzt ja wohl losgehen.
Auf in den Frühling!
ara

Räder ab 80 €, Schlauchwechsel für 14,65 €

Öffnungszeiten Dienstag bis Freitag 9 bis 13 Uhr, von März bis Oktober 14 bis 18.30 Uhr, von November bis Februar 14 bis 18 Uhr

Dynamo Fahrradservice
Haager Str. 11
81671 München
Fon 089/4487 200
www.dynamo-muenchen.de

“Wenn der Frühling kommt” im Haus der Kunst

Kein Wunder, dass dem Gegenwartskünstler Luc Tuymans im Münchner Haus der Kunst eine Ausstellung gewidmet wird. Setzt sich der belgische Maler doch intensiv mit der Verbindung zwischen Ausstellungsort und Werk auseinander, womit dieser geschichtsträchtige Ort als Kulisse für seine Schau geradezu prädestiniert ist. Bereits in seiner ersten Einzelausstellung hat der Künstler mit Blick und Wirkung experimentiert und seine Bilder in einem Schwimmbecken aufgehängt, in das die Besucher hinunter klettern mussten. Aber keine Sorge, solche Kletterpartien sind im Haus der Kunst nicht vorgesehen. Hier hat der Künstler im Lichthof des 1937 eröffneten Gebäudes eigens für die Ausstellung "Wenn der Frühling kommt" ein Wandgemälde angefertigt.

Dieses und etwa 90 andere Werke Luc Tuymans zeigt Dir das Haus der Kunst noch bis zum 12. Mai. Doch Vorsicht! Nichts ist so, wie es scheint, denn der Künstler ist ein Meister der Doppeldeutigkeit, der in seinen auf den ersten Blick friedlich erscheinenden Gemälden verhängnisvolle Ereignisse der  jüngeren und jüngsten Geschichte wie den Holocaust oder 9/11 thematisiert. Allerdings wird das Grauen nie konkret dargestellt, sondern nur subtil angedeutet. In seinen distanzierten Arbeiten verbindet der Künstler traditionelle, figurative Malerei mit Stilmitteln des Films und der Fotografie –  Nahaufnahmen, Anschnitte, Unschärfe – und einer sehr monochromen Farbpalette. So wirken seine Bilder eher wie verblassende Erinnerungen, in denen Du das Ungeheuerliche nur erahnst. Aber genau das macht sie so eindrucksvoll und sehenswert.
jum

"Wenn der Frühling kommt"
Geöffnet vom 2. März bis 12. Mai, Montag bis Sonntag 10 bis 20 Uhr, Donnerstag 10 bis 22 Uhr
Eintritt: 8 €, ermäßigt 6 €

Haus der Kunst
Prinzregentenstraße 1
80538 München
Fon 089/2112 7113
www.hausderkunst.de

“MAK-Café” im Museum für angewandte Kunst

Das Museumscafé im Kölner Museum für Angewandte Kunst war schon immer ein Highlight unter den Gastroangeboten der Kulturstätten in Köln. Das MAK-Café mit dem einladenden Innenhof im Schatten der Minoritenkirche wird unter Kölner-Szenekundigen als "Insidertipp" gehandelt. Und nach einem Betreiberwechsel hat die Oase der Ruhe im Museumsbau an der Rechtsschule jetzt noch an Attraktivität gewonnen.

Ob als Zwischenstopp bei Deiner anstrengenden Shopping-Tour über die Hohe Straße, zum Snacken nach einer Kultur-Tour durch die Ausstellung des Museums oder einfach als Anlaufstelle für einen netten Kollegen-Plausch in der Mittagspause – Das "Holtmann`s im MAK" lädt mit seiner stilvollen Räumlichkeit ein zum Verweilen und Ausruhen.

Die runden Tische mit den Philipp Starck Stühlen bieten Kaffeehausgängern die richtige Location zur ausführlichen, unabgelenkten Zeitungslektüre. In der klassischen Design-Kulisse des "Holtmann`s im MAK" wird neben Kreativem fürs Auge auch Kreatives für den kleinen Hunger zwischendurch geboten. Bei dem erfahrenen Kölner Gastronomen Michael Holtmann stehen neben frisch zubereiteten Kleinigkeiten auch jede Menge lecker Kuchen auf der Karte.

Nicht mehr lange, dann kannst Du bei schönem Wetter und frühlingshaften Temperaturen an einem der besonders begehrten Tische im lauschigen Innenhof Kaffee und Kunst auf Dich wirken lassen.
dsc

Montags ist Ruhetag, da das Museum geschlossen hat
Geöffnet Dienstag bis Samstag von 11-18 Uhr

Holtmann`s im MAK
Museum für Angewandte Kunst
An der Rechtschule
50667 Köln
Fon 0221/2779 8860
www.holtmanns.com

“Wild” – Teppich- und Textilkunst in Mitte

Wir leben alle gerne auf Parkett, Terrakotta oder auch Laminat – die Auslegeware vom Vormieter wird sofort aus der neuen Wohnung herausgerissen. Irgendwann fällt uns jedoch auf, dass irgendetwas fehlt. Genau, da, vor dem Kamin! Schön, dass er gerade wieder in Mode kommt: Der klassische, rechteckige Teppich. Wir sprechen hier natürlich vom naturgefärbten Unikat, handgeknüpft in Traditionsbetrieben in Ländern aus 1001 Nacht.

Lernst Du Thomas Wild in seinem vor 10 Jahren gegründeten Laden in der Gipsstraße kennen, merkst Du sofort, der sympathische Teppichhändler liebt seine Berber, Tibeter und arabischen Kelims. Begonnen hat er 1993 mit fliegenden Teppichen- in Lhasa gekauft, in Hongkong verkauft. Dazwischen die Welt gesehen. Mittlerweile geht er nur noch sieben Mal im Jahr auf Einkaufstour – ansonsten hat er seine Knüpfware gebändigt, ist mit ihr sesshaft geworden und berät nun Museen und private Sammler.

Als Einrichter unterstützt Dich der gelernte Fotograf und Soziologe gemäß Deinem Geschmack, legt Dir einen 50 Jahre alten, flauschigen Berberteppich aus dem Hohen Atlas neben einen 100-jährigen, ornamentalen Khaden(das ist ein Sitz- und Schlafteppich aus Zentraltibet) und liefert Dir dazu die Entstehungsgeschichte seiner Kostbarkeiten. Das hat so gar nichts mit den Discountpersern in Einkaufsparadiesen zu tun – nein, Du kannst sogar den Teppich Deiner Wahl mitnehmen und zu Hause ein paar Tage Probe legen – er muss ja schließlich auch den Test vor dem Kamin bestehen!
bgr

Geöffnet Mittwoch bis Freitag 12 bis 18 Uhr, Samstag 12 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung

Wild Teppich & Textilkunst
Gipsstraße 12
10119 Berlin-Mitte
Fon 030/2838 5760
www.thomaswild.com

“Herrenabteilung” im Westend

Das Westend ist ja in Sachen Modeläden nicht gerade berühmt, aber es gibt einen echten Geheimtipp auf der Schwantalerhöhe: die "Herrenabteilung" nämlich von Besitzer Stefan Daubenschütz. Seit einem Jahr beherbergt das ehemalige Reisebüro Rainer J. Beck in der Parkstraße den Modeshop, in dem von Designer-Stücken und T-Shirt-Unikaten bis hin zu umgearbeiteter Schießer-Unterwäsche und seiden Krawatten einfach alles angeboten wird, was Mann von Welt braucht. Parkas und Hosen von ‚Haltbar‘ Designerin Kathleen Waibl oder Pullis von Hannes Roether gibt es hier ebenso zu erstehen wie coole Accessoires und Schuhe.

Nachdem sich die weibliche Kundschaft immer häufiger über Vernachlässigung ihrer Modebedürfnisse äußerte, eröffnete Daubenschütz vor einem halben Jahr die "Damenabteilung" ein paar Ecken weiter. Auch hier lautet das Konzept Mode, Unikate, Zweite Hand. Weg vom Klamotteneinheitsbrei á la H&M, Zara und Co. findet Frau hier bestimmt ein neues Lieblingsteil in Form einer Jacke, Hose oder Schal.
nim

Beide geöffnet Montag bis Samstag von 13 bis 20 Uhr

Herrenabteilung
Parkstr. 6
80339 München

Damenabteilung
Kazmairstraße 33
80339 München

Gustavo Llano – Pilates Studio

 

Was haben Madonna, Gwen Stephani und Gwenyth Paltrow gemeinsam? Nein, nicht nur das millionenschwere Bankkonto, ihre sexy Ehemänner und Hollywood-Villen, sondern auch etwas, wonach sich der Großteil ihrer Geschlechtsgenossinnen am meisten sehnt – einen perfekt geformten Körper. Egal von welcher Blickrichtung betrachtet immer knackig, fest, geschmeidig. Wie selbstverständlich – kein Schwabbel oder überflüssige Fettzellen an Unterarmen, Schenkeln oder Bauch.

“Menno, wie soll das gehen?”, fragst Du Dich? Und das jetzt, wo doch bald die ersten Sonnenstrahlen Dir Deine dicken Pullis, Wollstrumpfhosen und Liebestöter-Unterwäsche vom Körper schmelzen werden, die über den Winter hindurch so wohlgesonnen Deinen Speck verhüllt haben? Au weia! Aber, nicht verzagen! Dafür haben wir Dir ein echtes Goldstück aufgetan.

Wäre doch gelacht, wenn wir für Dich keine Lösung hätten: Gustavo Llano, kolumbianischer Tänzer und langjähriger, ausgebildeter Pilates-Trainer ist auf exakt solche “schwierigen Fälle” fokussiert! In Einzelstunden findet er genau heraus, welches persönliche Training für Dich am effektivsten ist.

Die Mini-Gruppen trainieren auf unterschiedlichem Level (mit und ohne Einsatz vom “Reformer” – dem bekanntesten Pilates-Gerät), aber immer sehr dynamisch und wirkungsvoll! Gustavo hat das Talent, wirklich den inneren Schweinehund in Dir zu wecken, so dass Du nicht mehr lange nur von Deinem neuen Körper träumen musst.

Es gibt unterschiedliche Preisklassen und Trainings-Vakanzen, die bei Gustavo selbst zu erfragen sind.
bom

Gustavo Llano / Pilates Studio
Petersburger Str.37
10249 Berlin
Fon 01520/5430 118
gullapila@hotmail.com

Poltisch korrekte Mode von Armedangels

Plagt Dich auch manchmal das schlechte Gewissen beim Gedanken daran, was man mit Deinem monatlichen Mode-Budget in ärmeren Ländern so Gutes tun könnte? Und bei dem Blick auf das Produktionsland denkst Du unweigerlich an den TV-Bericht neulich, den über Kinderarbeit…Wenn Dich trotzdem der Gedanke abschreckt, Deine Pullis fortan im 3. Welt-Shop zu kaufen, dann bist Du bei den "Armedangels" genau richtig!Internationale Streetart-Designer wie der US-Amerikaner Yoffy, ‘Vectorbrigade’ aus Portugal oder der Franzose Julien-Jun Akita entwerfen exklusiv für "Armedangels" streng limitierte Shirts, softe Sweater im Comic-Print und warme Zip-Up-Hoodies für kühle Zwischenzeiten. 100% ökologisch korrekt und vor allem ausschließlich von Erwachsenen (!) produziert. So setzen die Gründer der bewaffneten Engel, Anton Jurina und Martin Höfeler, Maßstäbe und verbinden charmant Mode und soziale Verantwortung.Von jedem Teil gehen zudem 3,33 € an Charity-Projekte in Südamerika. Noch sind die Klamotten der Kölner nur im Internet erhältlich, aber noch in diesem Jahr wollen die Jungs auch Szene-Hüpfer in Österreich, Frankreich, Großbritannien und der Schweiz anziehen. Also aufgepasst! Schnell die Erste sein! Und dabei noch was Gutes tun! Übrigens; das Markenzeichen des Labels – ein goldener Engel mit Bogen – heißt "Goldstück". Da sind wir ja per se entzückt.dos

Social Fashion Company GmbH
Bismarckstrasse 30
50672 Köln
Fon: 0221/2986 686
www.armedangels.de

Die Toskana auf den Tisch bei www.lavialla.it

Warum in die Toskana reisen? Blöde Frage – Gründe dafür gibt es mehr als genug, aber wenn dann der Urlaub doch noch in weiter Ferne ist und die Sehnsucht nach Bella Italia immer größer wird, kannst Du Dir die Toskana auch direkt auf den eigenen Ess-Tisch holen.

Denn es gibt da dieses idyllische Landgut 35 Kilometer östlich von Florenz: Die "Fattoria La Vialla".

Seit Ende der 70er Jahre baut die italienische Familie Lo Franco hier unter der toskanischen Sonne Wein, Oliven, Weizen, Erdbeeren, Tomaten und Kräuter in biodynamischer Landwirtschaft an. Glückliche Schafe weiden auf pestizidfreien Wiesen und liefern die Milch für den köstlichen italienischen Peccorino. Alle Rohstoffe werden direkt vor Ort weiter verarbeitet. Nudeln, Brot, Pesto, Gebäck, Wein, Käse alles entsteht frei von künstlichen Zusatzstoffen. Einfach himmlisch!

Und das Beste daran ist: Du kannst alle diese Köstlichkeiten direkt zu Dir nach Hause bestellen. Was bleibt noch zu sagen außer: Prospekt anfordern und probieren!
ang    

Fattoria La Vialla
Familie Lo Franco
Via di Meliciano 26
52029 Castiglion Fibocchi
Italien
Fon: 0039/0575-47 77 20
www.lavialla.it

Das “Lexikon des Unwissens”

…das erklärt das “Lexikon des Unwissens”. Tierisches und allzu Menschliches, Physik und auch Kultur werden in diesem besonderen Lexikon beleuchtet: Man erfährt, was es mit dem Schnurren der Katze auf sich hat, was sich eigentlich hinter der weiblichen Ejakulation versteckt und warum wir gähnen… Biologen verzweifeln, Mediziner sind unwissend und Historiker rätseln. Widersprüchliches, Rätselhaftes oder Dinge, über die wir uns bislang noch keine Gedanken gemacht haben – darüber kann man in diesem Buch etwas erfahren.

Allerdings haben die beiden Autoren Kathrin Passig und Aleks Scholz schon Recht mit ihrer Ankündigung, dass man nach der Lektüre dieses wunderbar in der Hand liegenden Buches irgendwie weniger weiß, als zuvor. Obwohl: So ganz stimmt das nicht. Eher weiß man, dass man irgendwie nichts weiß. Du bist verwirrt? Keine Sorge! Das Buch unterhält, ist mit viel Humor gespickt – und das ganze auf eine wunderbar kluge Art. Der Erzählstil ist locker und macht dieses literarische Werk gut lesbar. Mancher Rezensent spricht gar von “der schnoddrigen Art”, in der Passig und Scholz die Nichtwissenheits-Probleme dieser Welt zu lösen versuchen. Und gerade das schön-schnoddrige macht es aus.
Zugegeben: Mancher Gedankengang kann Dir vielleicht fremd anmuten… aber, um es mit dem guten Goethe zu sagen: “Es irrt der Mensch, solang er strebt.”

Klingelt´s beim Namen Kathrin Passig? Kann sein – denn die Mittdreißigerin hat 2006 den Ingeborg-Bachmann-Preis gewonnen, ist außerdem Kolumnistin für taz und Spiegel Online und begeisterte Internetaktivistin (www.riesenmaschine.de).
veh

Kathrin Passig / Aleks Scholz
“Lexikon des Unwissens -Worauf es bisher keine Antwort gibt”
Rowohlt Verlag, 16,90 €