Room 1015: Düfte für Rockstars

Bild: PR

Rock'n'Roll!

Rebellion muss her! Im wunderbaren Markt der Nischenparfums hat man uns schon viel geboten, lediglich rauchende Duftnoten mit echter Rockstar-Attitude haben uns bisher gefehlt.
Room 1015 hat unsere Gedanken erhört und bringt wilde Rockstar-Romantik in die Parfümwelt. Das extravagante Label aus Frankreich steht für elektrisierende Aromen, die harte Rock-Riffs, laute Musik und den wilden Lebensstil echter Musiker verkörpern.

Tattoos, Gitarren und Leder sind auch die Markenzeichen von Dr. Mike, dem Gründer von Room 1015. Der passionierte Rockmusiker spielte jahrelang erfolgreich in einer Band, mit der er sich in England einen Namen gemacht hat. Immer wieder aber dachte er an seine zweite Leidenschaft, die Pharmazie. Der Doktortitel in seinem Künstlernamen ist nämlich nicht erfunden: der ehemalige Rockstar hat im Bereich Pharmazie promoviert, bevor es ihn auf die große Bühne zog.
Nach vielen Auftritten und langen Touren, entschloss er sich nach Frankreich zurückzukehren und seine zwei Passionen zu verbinden: er gründet das Label Room 1015. Dabei war die Wahl des Namens kein Zufall sondern der Hinweis auf die goldenen Jahre des Rock’n’Roll. Denn der Room 1015 im Hyatt Hotel Los Angeles ist bis heute das am häufigsten verwüstete Hotelzimmer in der Geschichte. Hier haben sich auch Größen wie die Rolling Stone und The Who ausgetobt.

Die Inspiration für die Parfums (bisher gibt es drei) sammelte Dr. Mike während seiner Musikerkarriere und fängt mit Hilfe zweier Parfumeure die radikale Rockstar-Ästhetik olfaktorisch perfekt ein: kraftvoll, einmalig und auch ein bisschen romantisch kommen die Düfte daher – wie ein guter Rocksong eben!

Electric Wood ist die erste Komposition der Reihe, die von lauten Gitarren-Riffs und Dr. Mikes Erinnerung an seine erste Gibson geprägt ist. Kopfnoten aus Muskatnuss und Zitrone sind mit holzigen Herznoten aus Eichen- und Zedernholz kombiniert. Dazu sorgen Iris und Moschus für einen wuchtigen, aber dennoch bezaubernden Gesamteindruck.
Der zweite Duft mit dem Namen Atramental, ist eine Hommage an tätowierte Haut und die Geschichte der Körperbemalung. Dabei trifft Bergamotte auf Kardamon und schwarzen Pfeffer, dazu kommen Basisnoten aus Safran, Wildleder und Harzen, die an den Geruch frisch tätowierter Haut erinnern.
Doch zu einer echten Band gehören immer Drei! Blomma Cult ist der dritte Duft im Bunde und spiegelt die wilden 60er und 70er Jahre wieder, als die sexuelle Revolution in vollem Gange und das Hippie-Dasein noch kein Modetrend war. Blumige Noten aus Patschuli, Cashmeran und Flieder treffen unter anderem auf Veilchen und Vanille. Der wohl zarteste Duft von Room 1015: sinnlich, floral und frei von allen Regeln, liegt hier wilde Romantik und freie Liebe in der Luft.
In diesem Sinne: Love, Peace and Rock’n’Roll!

Die Düften von Room 1015 (EdP, 100ml) kosten 125€.
www.room1015.com

    Ähnliche Artikel

    Goldstück-Boutique

    Alle Schönheit Beiträge

    Wimpern künstlich verlängern mit Extensions

    Schönheit, 16. Januar 2008

    Beim Flirten ist der Blickkontakt bekanntermaßen entscheidend. Die Blicke gar nicht mehr los wirst Du mit Wimpern-Extensions von Xtreme Lashes, denn damit kannst Du Deinen... mehr

    Bodyshaping auf der Rüttelplatte

    Schönheit, 11. Januar 2008

    Beim kritischen Blick in den Spiegel wird klar, Gänsebraten und Vanille-Kipferl haben ein unschönes Andenken auf Deinen Hüften hinterlassen? Kein Grund zur Verzweiflung, denn... mehr

    ghd- Weihnachtsedition

    Schönheit, 18. Dezember 2007

    Der Sleek-Look liegt voll im Trend. Ob grafischer Bob, XXL-Pony oder lange Mähne – glatte und glänzende Haare sind ein Must in diesem Winter und Dein Styling für eine... mehr

    Shanti- die erste ayurvedische Pflegeserie

    Schönheit, 16. November 2007

    Kennst Du die Tage, an denen man aufsteht, in den Spiegel schaut und sich denkt: "Na, ich sah auch schon mal besser aus…"? Müder Blick, Augenringe, ein... mehr