Schöne Locken – ein Buch macht´s möglich

Bild: Goldstück

Curly Girl

Seitdem ich sieben Jahre alt bin habe ich Locken – als Baby hatte ich ein paar Löckchen, danach waren die Haare eher glatt, nun sind sie seit fast 35 Jahren eigentlich gleichbleibend stark gelockt. Natürlich hängen sie sich etwas mehr aus, wenn ich sie länger trage – vor einem halben Jahr habe ich sie zu einer Art Bob geschnitten, seitdem ist auf meinem Kopf wieder ein bisschen “mehr Festival”, wie mein Friseur sagt.
Da ich in meinem Leben (bisher!) wenig mit Farbe experimentiert habe und mir, auf den Tipp einer Italienerin hin, seit den 1990ern die Haare nur so alle 5 bis 7 Tage wasche, sind sie ziemlich gesund, und ich war immer relativ zufrieden mit meinen Haaren.

Als ich 2001 in Brasilien lebte, beobachtete ich an jedem Freitag das gleiche Phänomen: meine Kolleginnen hatten unter der Woche die tollsten Locken, freitags jedoch gingen sie alle zum Friseur und ließen sich in einer aufwendigen und, wie ich meine, recht schmerzhaften Prozedur, der “Escova”, die Haare machen: dabei werden die nassen Haare vom Ansatz an mit einem sehr heißen Fön über Rundbürsten getrocknet und damit glatt gezogen. Ich schwöre: wer dies zum ersten Mal erlebt, der denkt, die Kopfhaut brennt ab! Nach der Mittagspause sahen die Damen dann alle gleich aus: die Haare lagen zwar toll, aber jedwede Persönlichkeit, die sie unter der Woche ausmachte, war der Frisur abhanden gekommen. Ich glaube, es war spätestens über diese Beobachtung, dass ich entschied, eher ein Lockenkind denn ein geglättetes zu sein.

Als ich dann vor ein paar Monaten das Buch Schöne Locken: Das Handbuch entdeckte, war ich zwar interessiert, aber nicht der Meinung, dass ich noch wirklich viel lernen könnte. Little did I know!

Um es kurz zu machen: ich habe mein Wasch-, Trocken- und Kämmverhalten vollkommen umgestellt und mich von fast allen Pflegeprodukten, die ich bisher verwendetete, verabschiedet. Ich werde seitdem mit ziemlich coolen Locken belohnt, von denen ich bislang dachte, sie kämen nur an ausgesprochenen “Good Hair Days” zum Vorschein. Sie sind jedoch so nett, sich fast jeden Tag zu zeigen, und angesprochen auf meine Haare sage ich nun häufig: “Ich habe da so ein Buch gelesen.” Außerdem wurde das Erscheinen dieses Textes immer wieder nach hinten geschoben, weil ich immer noch etwas testen wollte, um Euch schließlich meine wirklichen Favoriten zu präsentieren.

Das Wichtigste zusammengefasst: verabschiede Dich von allen Produkten, die Sulfate oder Silikone enthalten, setze auf gutes sulfatfreies Shampoo (ich mag das ganz neue Curvaceous von Redken aber auch das Honey & Hibiscus von John Master Organics, weil es so wunderbar duftet) und vor allem auf silikonfreien Conditioner (mein Favorit ist der von Sans Ceuticals, wer auch die Coloration nochmal auffrischen will, ist mit dem Soin Nuanceur von Christophe Robins sehr gut bedient). Die Haare werden nicht mehr mit Handtüchern frottiert, sondern nur noch mit Küchenrolle oder Baumwoll-T-Shirts ausgedrückt. Kämme und Bürsten sind tabu, lustigerweise habe ich sie in den letzten drei Monaten nicht einmal vermisst. Natürlich werden sie nur luftgetrocknet beziehungsweise über den Diffuser oder – großartiger Tipp aus dem schlauen Buch – mit der Lüftung der Autoheizung angetrocknet, wenn es schnell gehen muss.

Ich nehme als zusätzliche Pflege schon immer gerne das Hair Serum von David Mallet, nun habe ich noch das Milk Spray von artègo entdeckt, das einen Anti-Frizz Schleier über die Haare gibt und zusätzlich mit Arganöl und Seidenproteinen pflegt. Wenn ich keine Zeit habe, die Haare nass zu machen, nehme ich die Ringlet Lotion aus der Curvaceous Serie von Redken, um die Locken aufzufrischen – und fertig!

Das Buch kostet ca. 17,99€ John Masters Organics und Sans Ceuticals gibt es über Green Glam, Christophe Robins und David Mallett über niche-beauty.com, Redken und artègo kannst Du bei den jeweiligen Fach-Friseuren kaufen.

    Ähnliche Artikel

    Goldstücks Lieblinge

    Alle Schönheit Beiträge

    Beauty News: kühlendes Körpergel von Dr Jackson’s

    Schönheit, 18. Juni 2020

    Der kalendarische Sommeranfang steht uns in wenigen Tagen bevor und diesen Sommer sind wir alle vielleicht etwas weniger in Form, als in den Jahren zuvor. Jetzt heißt es das... mehr

    Seifenoper deluxe: flüssige Handseifen im Rampenlicht

    Schönheit, 10. Juni 2020

    Neben dem eigenen Zuhause und Sauerteig reiht sich eine dritte, viel zu oft vernachlässigte Liebe, in die Reihe der Dinge ein, denen wir bisher zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt... mehr

    Beauty-News von Benamôr: flüssiges Gold aus Portugal

    Schönheit, 05. Juni 2020

    Das Skincare Label Benamôr habt Ihr ja bereits kennengelernt und der ein oder andere von Euch konnte bei unseren Gewinnspielen sogar schon ein Set der portugiesischen Marke... mehr

    Olfaktorisches Sight-Seeing mit Richard Lüscher Britos

    Schönheit, 27. April 2020

    Ich will ganz ehrlich mit Euch sein, in Krisen wird einem klar, was das wichtigste im Leben ist. Für die einen sind es die Freunde, für die anderen die Familie, wiederum andere... mehr

    UBUNA: Antikörper-Power fürs Gesicht

    Schönheit, 23. April 2020

    Vor einigen Tagen ging ein Foto aus Neukölln viral. Es zeigte eine Hauswand, auf die die Parole "Bildet Antikörper!" gesprayt war. Ohne Zweifel wäre das die Lösung so mancher... mehr

    Entspannung durch Pflege mit Dr. Botanicals

    Schönheit, 20. April 2020

    Als wir hörten, dass sie Skincare-Experten von Dr. Botanicals ihre natürliche Hemp Serie um 5 weitere Produkte mit stresslinderndem CBD-Öl erweitern, dachten wir uns: Moment... mehr

    Haarige Zeiten: Stay at home Friseurtipps

    Schönheit, 16. April 2020

    "Messer, Gabel, Schere, Licht sind für kleine Kinder nicht." Ein  Reim, der uns schon früh lehrt die Hände von der Schere zu lassen, und den Haarschnitt lieber dem Profi zu... mehr

    Handzahme Hygiene Tipps vom Profi

    Schönheit, 14. April 2020

    Dass die Hände neben Husten und Niesen die Nummer 1 der Infektionsquellen sind haben wir inzwischen alle gelernt. Aber gibt es neben dem gründlichen und regelmäßigen... mehr

    Entspannung pur! Die Gesichtsmassage von Eve Lom

    Schönheit, 07. April 2020

    Wenn morgens um 05:00 in Hollywood die Wecker klingeln und halb L.A. seine Morgenroutine mit drei Stunden Gym und 2 Stunden Gesichtspflege startet, können wir nur hoffen während... mehr

    Düfte mit Iris haben viele Facetten

    Schönheit, 03. April 2020

    Wer einen Balkon oder Garten hat ist derzeit klar im Vorteil. Dennoch hält uns nichts davon ab, uns den Frühling mit floralen Noten und blumigen Düften einfach nach Hause zu... mehr

    Biologique Recherche: Serum und Make-Up zugleich

    Schönheit, 31. März 2020

    Wusstet Ihr, dass einige Studien der EPA (Environmental Protection Agency) zeigen, dass die Menge an Schadstoffen in Innenräumen zwei- bis fünfmal höher sein kann, als die von... mehr

    Beauty Self-Care Routine

    Schönheit, 26. März 2020

    Ob Homeoffice oder selbstverordnete Quarantäne, in den nächsten Wochen werden wir sehr viel Zeit zuhause verbringen. Warum diese Zeit nicht auch sinnvoll nutzen, zum Beispiel... mehr

    Online Naturkosmetik-Workshop von Matica

    Schönheit, 25. März 2020

    Zunächst einmal: die Lager sind voll! Ich habe mich köstlich über das Video eines holländischen Lagerarbeiters einer Toilettenpapierfabrik amüsiert, der hämisch lachend... mehr

    Sol de Janeiro bietet Live-Workouts und Selfcare

    Schönheit, 20. März 2020

    Derzeit passieren einige tolle Sachen im Internet. Die Menschen bieten Risikopersonen ihre Hilfe an und solidarisieren sich über Facebook mit Ärzten, Pflegern, Erziehern und... mehr

    Rouge Hermès: ein Traum in 24 Farbnuancen

    Schönheit, 12. März 2020

    Kaum da, schon fast ausverkauft. Hermès präsentiert mit La Beauté Hermès und der ersten Kollektion Rouge Hermès, die der Schönheit der Lippen gewidmet ist, sein sechzehntes... mehr