Brand-Crush: Astier de Villatte

Die schönen Dinge des Lebens, die Ästhetik – nicht selten erfüllen sie uns wie die Luft zum Atmen. In Frankreich wird besonders großen Wert auf kleine, luxuriöse “Glücklichmacher” gelegt. Unsere Freude, als wir Astier de Villatte entdeckten, kannst Du Dir also mit Sicherheit vorstellen: ein Haus, eine Marke, die 1996 gegründet wurde, und viele, entzückende Facetten zum Entdecken.

Beginnen wir mit der handwerklichen Keramikwerkstatt in Paris, die einzige ihrer Art, die französische Herstellungstraditionen des 18. Jahrhunderts aufgreift sowie modernisiert und der Stempelkunst neues Leben einhaucht. Es entstehen in Zusammenarbeit mit herausragenden Künstlern weiße Keramik-Vasen in Form des Pariser Eifelturmes aber auch in Gold, Silber oder Bronze getauchte Vasen, die an Korallenriffe erinnern, Teller und Platten in unvergleichlichem Obst- und Gemüsedesign, edelste Tassen, deren Griffe kunstvolle Goldringe bilden und Hängeleuchten, die Pflanzen nachempfunden sind.

Das alleine hätte schon gereicht, um uns verzückt zu Boden sinken zu lassen. Doch ist dies gerade mal einer der Zweige, die Astier de Villatte bedient. Eine Druckmaschine in den Vororten von Paris, die letzte in Frankreich (und eine der letzten weltweit), die Bleisätze verwendet, ist ein weiteres Glanzstück des Hauses. Hier entstehen fünfzehn verschiedene Karten mit Goldrand, illustriert mit lustigen Szenen oder Figuren in Schwarzweiß von Andrea Ferolla, die in das Parfüm Deiner Wahl getaucht und in eine Handtasche, Jackentasche, Schublade oder einen Koffer gesteckt oder sogar an die Person geschickt werden können.

Weiter im nie enden wollenden Potpourri der Glücksgefühle geht es mit dem Verlag des Hauses, zu dessen ersten Veröffentlichungen der atypische Reiseführer Ma Vie à Paris gehört; Zeichnungen, ein Kunstbuch des Multitalents Lou Doillon und jetzt eine neue Ausgabe von Mitsou von Balthus.

Nach dem Haptischen und Optischen kommen wir zum Duftenden: einem eigenen Parfümatelier, in dem in Zusammenarbeit mit den besten Parfumeuren Kölnischwasser, Kosmetika, Weihrauch und sogar Radiergummis kreiert werden und eine ganze Sammlung von Duftkerzen rund um das Thema einer olfaktorischen Weltreise entsteht. Besonders angetan sind wir von dem Räucherwerk des Hauses und den passenden Stab-Halterungen aus Keramik zum Beispiel in Form eines Champagner Flaschenhalses.

Nur eines fehlt nun noch in der endlosen Liste der Begeisterung: die zwei Pariser Boutiquen in der Rue Saint-Honoré und der Rue de Tournon, die alle Kreationen des Hauses beheimaten, darunter Titanbesteck, Borosilikatgläser und Notizbücher mit Würfelmotiven, die auf einer typografischen Presse erstellt wurden.

Du bekommst die wunderschönen Kunstwerke deutschlandweit im ausgewählten, lokalen Handel zum Beispiel bei Apropos, sowie auf astierdevillatte.com oder beim nächsten Paris Kurzurlaub vor Ort in den beiden bezaubernden Boutiquen.

le bloc 2019 im Belgischen Viertel

Das erste Juni-Wochenende ist fast da und am Samstag ist es endlich wieder soweit: le bloc 2019 geht in die nächste Runde und macht alles möglich. So trifft Kioskbier auf Haute Couture, Bundfaltenhosen auf hochgekrempelte Röhrenjeans und Beenis auf Cappies. Unser geliebtes Belgisches Viertel lässt die Herzen höher schlagen. Freu Dich beim diesjährigen le bloc Festival auf die neusten Trends. Mit dabei sind über 60 Boutiquen wie Simon & Renoldi, Designer und Modelabels sowie eine Vielzahl an Pop-Up Stores und Ausstellungen. Musikalische Unterstützung gibt es natürlich auch in Form von Konzerten und verschiedenen DJ-Sets. So kannst Du ganz entspannt zu den passenden Beats die Straße hoch und runter schlendern. Neben “Der Super Markt” im Parkhaus ist auch die alljährliche Modenschau wieder eines der Highlights. Fehlt nur noch das passende Wetter!

Cartier eröffnet Pariser Pop Up Appartment Boutique

In München eröffnete das französische Traditionshaus Cartier vor kurzem eine außergewöhnliche Pop Up Boutique, die im einzigartigen Stil eines Pariser Appartments erstrahlt. “Paris trifft auf München” lautet das Motto des temporären Verkaufsraums und wir finden es wurde definitiv getroffen! So ermöglicht die Maison ein Einkaufs-Erlebnis der etwas anderen Art und lässt die Münchener Eleganz mit dem Pariser Flair verschmelzen.

Die Pariser Pop Up Appartment Boutique erstreckt sich über drei Räume, die von der Innenarchitektion Laura Gonzalez eingerichtet wurden. Dabei wurde eine Bar, ein Salon und ein Boudoir in drei unterschiedliche Themenwelten aufgeteilt. Den französischen Charme des Appartments unterstreichen kunstvolle Tapeten, individuelle Designer-Möbel und edle Materialien, die gleichzeitig das Produktsortiment von Cartier perfekt in Szene setzen und das komplette Konzept abrunden.

Raum 1 (Bild: PR)
Die Bar (Bild: PR)

Inspiriert von einem Pariser Café eröffnet die Bar als ersten Raum das Appartment. Der französische Flair wird vor allem vom Samt, Mamor und den Eichendetails besonders hervorgehoben. Klar, dass diese Bar auch zum Verweilen einlädt und Dich mit einem speziellen Drink verwöhnt.

Raum 2 (Bild: PR)
Der Salon (Bild: PR)

Als nächstes führt der Weg in den Salon, hier spiegelt sich besonders die französische Lebensart,  das “Savoir-vivre” wieder. Auffällig ist der imposante Kronleuchter, große Esstisch sowie der bodentiefe Wandspiegel.

Pop Up Appartment Boutique (Bild: PR)
Das Boudoir (Bild: PR)

Das Boudoir ist der letzte Raum und nimmt Dich mit auf eine Zeitreise in die Geschichte von Cartier. Dunkelgrüne Farbakzente und Chaiselongues laden in eine gemütliche aber stilvolle Lounge ein.

Die Pariser Pop Up Appartment Boutique liegt in der Maximilianstraße 20 im 4. Obergeschoss. Da der Store von Cartier sich bis zum Herbst 2019 im Umbau befindet, bleibt das Appartment als Alternative für diesen Zaitraum erhalten.

Neue Talbot Runhof Boutique in Charlottenburg

Nach München und Düsseldorf gibt es nun endlich auch in Berlin eine Flagship Boutique von Talbot Runhof. Die beiden Designer des Labels, Johnny Talbot und Adrian Runhof, setzte das bewährte Salon Prinzip auch in der Hauptstadt um. Dazu haben sie sich erneut den Interior Experten Patrick Ferrier ins Boot geholt. Herausgekommen ist ein Ort, an dem die Kundin unbeschwert die vielseitigen Kollektionen des kreativen Duos entdecken kann. Prunkvolle Leuchter treffen hier auf stoffbespannte Paravents und großzügige Umkleiden. Als Besonderheit sind einige Erbstücke aus dem Familienbesitz der Designer in den Salon integriert worden. Dabei handelt es sich um wundervolles Showroom-Mobiliar aus den 60er Jahren, Zeugen aus vergangenen Epochen der Modegeschichte.

Die Boutique in Berlin war auch für Talbot Runhof ein langgehegter Wunsch, schließlich hat sich Berlin längst zur Modehauptstadt Deutschlands entwickelt. Für die Designer gehört Berlin genauso zu ihrem Leben wie München, Düsseldorf und Paris, dahert war es nur eine Frage der Zeit bis der Store in Berlin zur Realität wurde. Im Dezember 2016 war es dann endlich soweit. Nun dürfen wir die feminine Mode von Talbot Runhof auch in Berlin genießen.

Neue Unützer Schuhboutique für Berlin

These Boots Are Made For Walking: Nachdem Unützer auch in diesem Jahr wieder unseren Adventskalender mit einem wunderschönen Paar Mules bestückt hat, freuen wir uns umso mehr verkünden zu können, dass es nun auch eine Boutique des Labels in Berlin gibt, genauer gesagt in der Giesebrechtstraße. Nach je einer Damen- und einer Herren-Schuhboutique in München sowie einem Store in Hamburg ist Berlin nun die vierte Anlaufstelle für ein herrliches Paar Unützer.

Der Store ist hell gestaltet und verfügt über einen riesigen Kronleuchter in der Mitte. Darunter befinden sich prunkvolle Sitzmöbel, die das Interior perfekt abrunden. Die Regale an den Wänden beherbergen die schönsten Stücke aus der aktuellen Unützer Kollektion sowie zahlreiche Klassiker des Labels wie die berühmten Ballerinas. Dazu gibt es Stiefeletten, Pumps, Slip-Ons und jede Menge weitere Modelle. Hier wird jeder garantiert fündig! Die Schuhboutique ist noch ganz frisch, denn die Eröffnung war erst gestern. Wir sind uns aber sicher, dass die neue Boutique schnell zu einem festen Punkt auf der Berliner Shoppingkarte wird – Ein Anlaufpunkt für Fashionistas, Liebhaber von guter Qualität und exzellenter Verarbeitung sowie für jede stilbewusste Frau.

Joot! Scheunen-Weihnachtsmarkt in Junkersdorf

Die kleine, aber feine Mode-Boutique joot! in Köln-Junkersdorf begeistert nicht nur ausgewählter Damenmode und persönlichem Service, sondern auch mit regelmäßigen Veranstaltungen wie dem Frühlingfest oder einem Schokoladenfest. Dadurch, dass sich joot! in einer romantisch, umgebauten Scheue befindet, bietet sich auch ein Scheunenfest an, das jedes Jahr im Spätsommer stattfindet. Seit zwei Jahren steht auch ein gemütlicher Weihnachtsmarkt dick im Kalender der Boutique. Dabei präsentieren verschiedene Aussteller sich in einzigartiger Atmosphäre von ihrer besten Seite. Es gibt einen Wein- und Feinkosthandel, Schmuckdesign. Taschen und andere modische Accessoires sowie hochwertiges Porzellan, Backwaren, Fotografie und vieles mehr. Das Ganze findet auf dem Vorplatz der Scheunen-Boutique statt. Stimmungsvolle Musik und besinnliches Licht machen das Event dann letztendlich zu einem Pflichttermin.

Krämerladen: Das Shopping-Paradies in Eimsbüttel

Neulich haben wir in unserem Wochenend-Goldstück das Sommerfest vom Hamburger Krämerladen angekündigt. Nun ist es an der Zeit, den Store einmal genauer unter die Lupe zu nehmen, denn der Krämerladen hat so einiges zu bieten.

Mitten in Eimsbüttel findet sich der kleine Krämerladen. Ein Paradies für echte Shopping-Begeisterte und ein Traum für jede Frau, die es bunt, knallig und pink mag. Langweilig gibt es hier nicht. Die Boutique begeistert mit vielen einzigartigen Modehighlights, die so nicht überall zu finden sind. Wer es gerne individuell und abseits des Mainstreams mag, ist hier genau an der richtigen Adresse. Shirts mit der Aufschrift “Konfetti geht immer” oder spiegelnde Hologramm-Rücksäcke sind nur die Spitze des Eisbergs. Der Krämerladen birgt so manch modische Überraschung. Mit leeren Händen geht hier niemand raus!
Neben den tollen Klamotten bietet der Store auch einige weitere Stücke wie Buchstabenarmbänder und viele tolle Accessoires und Deko-Objekte. Die auf den ersten Blick bunt zusammengewürfelte Mischung lässt bei genauerem Hinsehen aber ein Konzept erkennen: im Krämerladen dürfen Mädchen noch Mädchen sein. Die Boutique bietet im ständig wechselnden Sortiment auch klassische Stücke und Farben wie Schwarz und Weiß an – am besten überzeugst Du dich einfach selbst davon.

Elegante Mode bei Meier.Meier am Gänsemarkt

Die Design-Zwillinge Christina und Claudia Meier feierten 2000 ihren Abschluss an der Akademie für Modedesign in Hamburg ab. Es folgten einige Praktika bei renommierten Labels, bis sie 2001 dann endlich ihre eigene Marke Meier.Meier gründeten. Auf der Neuen ABC-Straße mitten im Zentrum Hamburgs haben sie ihre Boutique eröffnet und somit nette Nachbarn, wie Chanel, Prada und Co. Ein echter Glücksgriff.

Ihre Kreationen reichen von Abendmode bis hin zur eher lässiger Alltagskleidung. Ihre meist eleganten Stücke sind sowohl schlicht wie auch ausgefallen und lassen sich so vielfältig kombinieren. Teure Stoffe, vorwiegend aus Italien und Frankreich, finden hier ihre Verwendung. Besonders die Detailverliebtheit und die raffinieret Schnittführung machen die Designs aus.

Auf Wunsch schneidert Meier.Meier Dir Dein Traumteil auch auf Deine Maße zu. Wir garantieren, dass Du diese zweite Haut gar nicht mehr ausziehen möchtest. Natürlich bietet das Design-Duo aber auch Stücke von der Stange in den üblichen Konfekrtionsgrößen an. Dass das Konzept der Schwestern ankommt zeigt sich nicht nur in Hamburg – auch in München, Brüssel und sogar in London ist Meier.Meier bereits erhältlich.

Die Mode der Hamburger Designerinnen erlaubt es mit dem Outfit endlich mal wieder eine Message zu vertreten und bietet wirklich gelungene Abwechslung zu allem, was wir in den Geschäften der immergleichen Modehäuser finden. Wir freuen uns, endlich mal wieder etwas Außergewöhnliches entdeckt zu haben.

Trouve bel: Boutique in der Maxvorstadt

Du hast es bestimmt auch schon erlebt: Voller Neugierde und Lust zieht man zum Shoppen los, doch an manchen Tagen funktioniert es einfach nicht. Stunden verbringt man mit der Suche nach Teilen, die zu einem passen, und findet: nichts. In Schwabing gibt es seit kurzer Zeit allerdings eine Boutique, die sich dem Entdecken toller Kleidung im wahrsten Sinne des Wortes verschrieben hat: trouve bel heißt übersetzt „Schönes finden“.

Dr. Isabel Thielen war über 13 Jahre Personalleiterin der Verlagsgruppe Random House und entschloss sich dieses Jahr, neue Wege zu gehen. Zusammen mit Larissa Lauter eröffnete sie trouve bel, ein Laden, der wie ein Wohnzimmer oder begehbarer Kleiderschrank gestaltet ist und die Kundinnen zum Verweilen einlädt. Hier gilt das Prinzip „Weniger ist mehr“, denn das Angebot ist nicht gigantisch, dafür aber erlesen. Die Betreiberinnen probieren jedes Stück selber an, bevor es den Weg in die Boutique findet. Auf diese Weise werden dort nur Teile verkauft, von denen sie selber voll und ganz überzeugt sind. Dabei setzt trouve bel vor allem auf hochwertige Materialien wie Seide und Kaschmir und auf eine ausführliche individuelle Stilberatung. Zum Sortiment gehören exklusive Labels wie Set und Day Birger et Mikkelsen, aber auch vielversprechende Newcomer wie zum Beispiel Me&May oder Not Shy. Auch die feinen Duftkerzen von Kobo sind hier erhältlich.
Genau rechtzeitig zum Kälteeinbruch wird in den kommenden Tagen übrigens die erste Schal-Kollektion der Boutique präsentiert, die es nur in kleiner Auflage und exklusiv bei trouve bel geben wird.

Peak Cologne in der Gertrudenstraße

Wenn es in Köln zum Shoppen gehen soll, gibt es definitiv ein paar Einkaufsmeilen, die Dir zu Stoßzeiten einiges an Gelassenheit und Durchhaltevermögen abverlangen. Nicht zuletzt deshalb lohnt es sich, die Pfade des wortwörtlichen Mainstreams ab und an zu verlassen und zu entdecken, was die kleineren Seitenstraßen so zu bieten haben. Genau auf diesem Wege ist das Goldstück auch bei Peak Cologne gelandet, einer sehr schnuckligen Boutique in der Gertrudenstraße.

Groß ist das zweistöckige Ladengeschäft nicht, zu entdecken gibt es aber trotzdem einiges. Auch wenn es vielleicht eine Weile dauert, bis man den glitzernden Kronleuchter und den Eiffelturm an der Wand wahrnimmt: Besonders bei Damen mit latentem Schuh- oder Taschentick könnte hier schnell ein Tunnelblick und leichte Schnappatmung einsetzen, denn hier gibt es von beidem eine Menge. So etwa vom holländischen Label Smaak, das sich auf schlichte Taschen spezialisiert hat, die jedes Outfit aufwerten. Oder die Schuhe und Stiefel von Biondini, die sich mit der verlockenden Beschreibung „Made in Italy“ schmücken können.

Inhaber Otmane Mansouri weiß auf jeden Fall, wie man sich im weiblichen Shopping-Gedächtnis festsetzt. Und bei jemandem einzukaufen, dem seine Arbeit sichtlich Spaß macht, ist natürlich ein umso schöneres Gefühl. Neben besagten Accessoires und einer Auswahl süßer Schmuckstücke bietet Otmane Kleidung wie etwa von der französischen Marke Kosmika an, deren Stil zwar sehr feminin ist, aber nie ins Kitschige abdriftet. Ausgewählte Stücke kannst Du übrigens auch im Online-Shop erstehen.

Skandinavische Mode bei Visby in Friedrichshain

Ob Hanneli Mustaparta, Elin Kling oder Stephanie Gundelach – Bloggerinnen aus Schweden, Norwegen und Dänemark sind in der ganzen Welt bekannt für ihren tollen Modestil. Und auch wir müssen es (fast neidlos) zugeben: Die skandinavischen Damen haben einfach das gewisse Etwas, ein Gefühl für schicke, aber dennoch lässige Kleidung, das man nicht allzu oft findet.
Gleichermaßen verhält es sich mit der skandinavischen Mode – auch sie hat dieses gewisse Etwas und ist darum meistens – ach was, immer – einen Kauf wert.

Darum legen wir euch auch einen Besuch bei „Visby“ in Berlin ans Herz! Was? Kennst du nicht? Dann hast du definitiv etwas verpasst, denn der  kleine Laden am Gärtnerplatz lässt das Herz aller modebegeisterten Hauptstädterinnen (und natürlich auch das der Besucherinnen) höher schlagen – dank Marken wie Modström, Nümph, Sessùn, Rules by Mary, Samsoe & Samsoe, Esperando und ucon. Ein cleaner, puristischer Laden – so wie es dem skandinavischen Stil entspricht. Da haben die Besitzerinnen Kerstin Maier und Tunu Magelassa etwas ganz Besonderes geschaffen.
Neben Kleidung gibt es dort übrigens auch schönen Schmuck und andere Accessoires zu kaufen. Eine Herausforderung für den Geldbeutel? Vielleicht – aber sooooo schön! Und mal ganz ehrlich: Darf man sich die ersten grauen Herbsttage nicht mit etwas Schönem versüßen? Wir finden ja!

Neueröffnung: Chanel Boutique am Neuen Wall

Vor genau einer Woche fand die offizielle Eröffnung der neuen Chanel-Boutique in Hamburg statt. Der ehemalige Standort in der ABC-Straße hat ausgedient und so vollzog die Luxus-Marke vor kurzem einen Umzug an den Neuen Wall. Die edle Einrichtung wurde vom Innenarchitekten Peter Marino designt, dafür hat er sich von Cocos Apartment in Paris inspirieren lassen. Sogar die mit Tweed überzogenen Sofas sehen so aus, als tragen sie ein neues Chanel-Kostümchen. Die aktuellen Kreationen von Karl Lagerfeld aus Paris können nun in den neu erstrahlten Räumlichkeiten entdeckt werden. Zu finden sind hier die Prêt-à-porter Kollektion, Accessoires, Sonnenbrillen, Uhren, Schmuck (Ultra Kollektion) und Les Exclusifs de Chanel.

Wann: geöffnet Montag bis Freitag 10 bis 19 Uhr, Samstag 10 bis 18 Uhr.

Stadtkind in der City

Modisch, lässig, aber trotzdem verspielt, das sind sie, unsere Stadtkinder! Diese Beschreibung trifft auch auf den süßen, gleichnamige Kinderladen zu, der etwas versteckt in der Münchner City liegt: Stadtkind! Ein Geheimtipp für alle Mütter! Auf zwei Etagen findet sich eine kunterbunte Auswahl an Kleidung, Spielsachen, Dekoartikeln, Accessoires und individuellen Geschenkideen für Kinder. Darunter sind hübsche Teile von Labels wie nyani aus München, Jonathan Adler, by Graziela, FUB, Bojesen, die fair produzieren und Bio-Materialien verwenden.

Die beiden Inhaberinnen Claudia und Julika, selbst Mütter, haben ihre Stadtkind Boutique mit viel Liebe zum Detail eingerichtet, ein Schlaraffenland für Mamas und ihre Minis – anfassen für die Kleinen ist nicht verboten! Es kann also durchaus sein, dass ein kleiner Rennfahrer mit einem Vintage Bobby Car durch den Laden fährt. Shopping mit Kindern in entspannter Atmosphäre ist hier möglich. Das erklärt auch die große Anzahl geparkter Kinderwägen vor der Eingangstür. Ob auf der Suche nach einer Kleinigkeit für einen Kindergeburtstag oder bunter, schicker Kinderkleidung – bei Stadtkind wirst Du garantiert tolle Schätze entdecken!

Boutique Zusann am Wiener Platz

Zusann ist ein Juwel, direkt am schönen Wiener Platz! Mit traditionellen Marktshäuschen, Antiquitätenläden, Café, Restaurant und natürlich dem Hofbräuhaus gehört der Platz seit langem zu einem der schönsten Orte in München. Jedoch schreibt nicht nur dieser Platz Geschichte, sondern auch die feine Boutique, die hier seit 120 Jahren die erste Adresse für Mode ist! Alles begann mit dem Verkauf von Kleiderstoffen, Knöpfen und Reißverschlüsse, die zum Sortiment des einstigen Wirk- und Weißwarenladens gehörten. Heute stechen Dir beim Betreten von Zusann direkt wunderschöne Kleider, Hosen, Röcke, Mäntel und Blusen von exklusiven Labels wie Steffen Schraut, Schumacher, Missoni, 0039 Italy, Closed und JBrand ins Auge.

Einen besonderen Fokus setzen die zwei Inhaberinnen Anneliese Roeckl und ihre Tochter Katja Keussen auch auf die ausgefallenen Kleinigkeiten, die wir Damen ja bekanntlich lieben. Inspirieren lassen sie sich hierfür auf ihren Reisen durch die Metropolen Europas, von denen sie hochwertige Accessoires mitbringen, wie hippe Hipanema-Armbänder, Lua-Taschen mit Missoni Muster und feine, leichte Faliero Sarti-Schals mit Landkartenmotiv. Das ist aber bei Weitem nicht alles! Wenn Du im hinteren Teil von Zusann stehst, befindest Du Dich in einem großen Dessous- und Bademodenparadies. Ein Traum! Badeanzüge, Bikinis und bezaubernde Wäsche von Eres und Stella McCartney in leuchtenden Farben machen jetzt schon Lust auf Sonne, Strand und mehr! Das Highlight bei Zusann sind jedes Jahr glitzernde Ilse Jacobsen Flip Flops in knalligen Farben, die Dein Beach Outfit im Nu für die Cocktailstunde aufpeppen. Die Flip Flops sind ab Ende Februar im Laden erhältlich, sehr preiswert und immer in wenigen Wochen ausverkauft.

Hach, am liebsten jetzt direkt den Koffer packen, mit Flip Flops, einem Missoni Cape und ab in den Süden düsen!

Boutique Mand & Kvinde in der Lindenstraße

Skandinavisch ruhig und französisch raffiniert – Mand & Kvinde ist eine neue Boutique im Kölner Kwatier Latäng. Individuelle Beratung wird hier groß geschrieben, denn Gina und Marie, die beiden Gründerinnen, wollen ihre Kunden nicht enttäuschen. Schließlich soll sich jeder rundum wohlfühlen und mit einem passenden Outfit nach Hause kommen. Ein paar warme Worte und eine Erfrischung gehören hier ganz selbstverständlich zum Service dazu. 

Als die beiden Freundinnen durch die Straßen von Köln zogen, waren sie immer wieder enttäuscht, was das Angebot von außergewöhnlicher und stilsicherer Kleidung in der Rheinmetropole angeht. So fassten die beiden einen Entschluss und eröffneten einen eigenen Laden. Hier findest Du alles, was das Mode-Herz begehrt – von Schmuck von Daizy über modische Evergreens wie einen klassischen Wollmantel von Avelon bis hin zu Vintage-Brillen von Lunette. Mode, die Du sonst in Köln und Umgebung nicht so leicht findest.

Das exklusive Angebot sowie das stylishe Industrial Design-Interieur machen die Boutique zu etwas ganz Besonderem und sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Wie der Name der Boutique den Dänen unter Euch bereits verraten hat, gibt es hier Fashion für Mann und Frau zu finden. Muuba, Rosa von Schmaus, C’est tout, Ebony & Ivory sowie andere unserer Lieblingsmarken gehören zum Repertoire des Shops.
Wir sind schon jetzt begeisterte Neukunden!

Vau in Eppendorf

Wie kann es auf so wenig Fläche nur so viele tolle Teile geben? Die Boutique Vau in der schicken Hegestraße schafft es ganz sicher, Dich mit ihrer Auswahl in wahre Hysterie zu versetzen. Es gibt Jeans und Pullis von Acne, feine Kleider und Shirts des ebenfalls schwedischen Trendlabels House of Dagmar und coole Jacken und Blazer von Surface to Air aus Paris. Von jeder Marke hat das Vau-Team nur die schönsten Stücke ausgesucht und zu einem harmonischen Ganzen vereint. Da es in dem kleinen Laden auch Schuhe, Schals und Accessoires gibt, kannst Du Dir ein komplettes Outfit zusammenstellen. Sogar den passenden Nagellack zu Deinem neuen Lieblingsteil findest Du bei Vau.

Wer eine Denk- oder Verschnaufpause braucht, nimmt entspannt auf einem der bequemen Sessel Platz. Von hier aus bestaunst Du die liebevoll zusammengestellte Kollektion oder Du blätterst in einem der angebotenen Magazine und lässt Dich zusätzlich inspirieren. Praktisch: während Du unerhört viel Geld ausgibst, shoppt Dein Liebster nebenan. Vau Men ist nämlich fast genauso toll wie das weibliche Pendant. Hier gibt es seit letztem Frühjahr ebenfalls gekonnt ausgewählte Stücke zum Beispiel von Levi’s Made and Crafted oder Worn by. Ein guter Ort, um ein stylisches Weihnachtsgeschenk zu erstehen!

Benefit Boutique Berlin: Neueröffnung am Kurfürstendamm

Eine neue Beautyoase kommt nach Berlin: Benefit eröffnet eine neue Boutique im Karstadt am Kudamm. Das heißt für Dich: tolle Kosmetik, die allein beim Anblick der Verpackung gute Laune verbreiten. Die weltberühmte Brow Bar für ein perfektes Augenbrauenstyling, seidenglatte Haut dank Body Waxing und ein beneidenswerter Teint per Body Tanning. Das Ergebnis ist bezaubernd und ein Besuch lohnt sich in jedem Fall.

Wann: heute, 12. September 2013, ab 11 Uhr

Philo Sophie Boutique in Haidhausen

An dieser einladenden Boutique kannst Du eigentlich nicht einfach so vorbei gehen, zumindest nicht ohne genau hin zu sehen. Eine magische Atmosphäre scheint vom kleinen Laden auszugehen, da er auf grade einmal 25 Quadratmetern eindeutig Mädchen- und Frauenträume birgt. Hinter dem großen pinken philo_sophie Logo findest Du liebevoll drapierte Accessoires und Highlights im Schaufenster, die regelmäßig wechseln. Farblich auf die Kollektionen unterschiedlicher Labels abgestimmt, findest Du auch schon mal ein perfektes Cocktailkleid oder eine Jacke die vor die Tür gehängt wurde. Eine freundliche Atmosphäre umgibt Dich spätestens wenn Du die Türschwelle übertreten hast und in die überschaubaren aber reichlich bestückten Regale blicken kannst.

Leichte Kaschmir Pullis, Basic Shirts und Tops in Sorbet- und Knalltönen stapeln sich neben Hosen in allen Größen und Längen. Dazu passen die klassischen Jacken, nicht zu vergessen zarte Dessous und ausgefallene Schuhe. Zu dem breiten Fundus von philo_sophie gehören beispielsweise Holly Golightly, Ahmaddy, Ana Alcazar, B.M.-Company, Summum Woman oder R 95th. Das Ladenteam kennt sich unheimlich gut mit Stilberatung aus und gibt gleichzeitig aber auch auf den Inhalt Deines Portemonnaies acht. So kannst Du Dir sicher sein, mit einem neuen, absolut passende Kleidungsstück, Accessoire oder Komplettlook wieder heraus zu kommen.

Taha Lingerie-Boutique im Belgischen Viertel

Dass es im Belgischen Viertel nur so vor hippen und ausgefallen Boutiquen wimmelt, weiß mittlerweile jeder. Doch am Rande des Viertels lässt sich ein kleiner Laden entdecken, der anders ist als die Konkurrenz in Kölns angesagtestem Stadtteil – die Lingerie-Boutique Taha. Selbst designt und in sorgfältiger Handarbeit hergestellt, gibt es hier Dessous und Bademoden zu bestaunen. Seit nun schon fast acht Jahren betreibt die Schneiderin und Inhaberin Demet Taha ihre Boutique und Atelier in der Moltkestrasse. Neben der feinen Wäsche findet man hier auch raffinierte Damenmode und sogar das ein oder andere Hochzeitskleid. Neben diesen Unikaten, die entweder auf Anfrage von Kundinnen oder aus der eigenen Inspiration heraus entstehen, gibt es in der kleinen Boutique auch hochwertige Textilien der französischen Labels Simone Pérèle, Lou oder Huit zu erwerben.

Nach dem Motto „Es ist schön eine Frau zu sein“, wird hier vom sportlichen bis zum eleganten Look alles entworfen und angeboten, was Frau am besten in Szene setzt. Aber auch die Männer kommen bei Taha nicht zu kurz. Diese schätzen nicht nur die kompetente Beratung, sondern sind besonders von Tahas patentiertem Panty-Schnitt „Monsieur“ begeistert. Um die Qualität der Ware zu garantieren, bezieht Demet Taha ihre Stoffe ausschließlich von deutschen und französischen Tuchherstellern. Eine Liaison, die bei den Kunden gut ankommt. Um der großen Nachfrage nachzukommen, gibt es Taha bereits in doppelter Ausführung mit einer weiteren kleinen Boutique am Kölner Friesenplatz.

Großes Erbstück in Winterhude

Dein Kleiderschrank wünscht sich einen überraschenden Neuzugang? Dann bist Du in der kleinen Secondhand Boutique in Winterhude an der richtigen Adresse. Im Großen Erbstück wird erstklassiger Mode ein zweites Leben geschenkt. Die nach Farben sortierten Kleiderstangen kannst Du nach modischen Hosen, Röcken, Kleidern, Blusen, Oberteilen und Schuhen durchkämmen und mit ein wenig Glück ein kleidendes Erbstück an Land ziehen.

Sollte Dir die Kleidersuche nicht glücken, ist das kein Grund für Trübsal. Wechselweise ergänzen Mützen, Tücher, Shopper und feine Schmuckstücke das erlesene Sortiment aus zweiter Hand. Steht Dir der Sinn weder nach Mode noch nach feinen Accessoires, ist auch das kein Problem. Das Große Erbstück bietet ebenfalls ausgesuchte Schönheiten für Daheim: strahlende Windlichter, adrette Porzellanfiguren und zackige Papeterieartikel suchen hier ihr erstes Zuhause.

Wo groß ist, ist auch das klein nicht weit. Direkt nebenan werden im Kleinen Erbstück modische Schätze und pfiffige Spielwaren für die kleinen Elbdamen und Elbherren feilgeboten. Eine stimmige Mischung aus alt und neu sowie groß und lütt, von der Du bei einem Bummel durch die Winterhuder Gassen unbedingt kosten solltest.

Kongehus in Eimsbüttel

Du bist auf der Suche nach einem neuen Gewand oder etwas Schickem für das heimische Gemach? Dann bist Du im Eimsbüttler Königshaus, welches aus dem Einerlei der Boutiquen in der Osterstraße wohltuend hervor sticht, an der goldrichtigen Adresse.

Das gemütlich-schnörkelig eingerichtete Ladenlokal ist ebenso fein und detailverliebt gestaltet wie die Auswahl der handverlesenen Güter und macht seinem majestätischen Namen alle Ehre. Im Kongehus kommen Modeverliebte ebenso wie Einrichtungsliebhaberinnen voll auf ihre Kosten: steht Dir der Sinn nach schöner Kleidung, kannst Du aus einem kleinen aber stimmigen Fundus an Kleidern und Accessoires von Labels wie King Louie und Avoca in aller Ruhe Dein neues Lieblingsstück erwählen.

Für Genießerinnen schöner Einrichtungsschätze findet sich unter den zahlreichen Kerzenhaltern, Türknäufen, Schalen und Gläsern unter Garantie eine feine Kostbarkeit.

Neben Schönem aus Stoff, Glas und Porzellan ist das Kongehus vor allem ein Ort der feinen Papeterie. Aus unzähligen bunten und gemusterten Geschenkpapieren kannst Du königliches Verpackungsmaterial erstehen und solltest Dich selbst oder einen lieben Menschen unbedingt mit den handgemalten Poesiepostkarten von Paulina Gimpel majestätisch beglücken. Es lebe die Monarchie!

Kids Glam & more Atelier: Neueröffnung in der City

Morgen gibt es in der City eine neue Shopping-Adresse für Sachen rund um Kinder und Babys. Wer auf der Suche nach ganz besonderen Artikeln für die kleinen Racker ist, muss nur noch die KidsGlam Boutique in der Sandgasse ansteuern. Im kleinen aber feinen Laden findest Du ab sofort personalisierte Artkel. Auch als Geschenk sehr geeignet. In einer kinderfreundliche Atmosphäre kannst Du auf Schatzuche mit den Kleinen gehen.

Wann: Eröffnung morgen, 1. Februar 2013 ab 10.30 Uhr 

Mademoiselle Mimi in der Oderberger Straße

Im verpielt eingerichteten Laden Mademoiselle Mimi schwebt eine süße und verführerische Atmosphäre. Hier findest Du wunderschöne Lingerie aus Spitze und Seide. Für den besonderen Auftritt gibt es auch Corsagen und Dessous, zum Beispiel von Mary Green, Elle McPherson oder Maison close.

Neben einer extravaganten und hochwertigen Auswahl an Unterwäsche führt die keine Boutique auch aktuelle Bademode. Vor allem im Sommer ein weit verbreitetes Suchobjekt. Da schadet es nicht hier einen Besuch abzustatten, vielleicht wirst Du ja fündig auf der Suche nach dem richtigen Bikini.

Wann: geöffnet von Montag bis Samstag, von 11 Uhr bis 20 Uhr
Wieviel: ab 80 €
Web: www.mlle-mimi-berlin.de 

Zadig & Voltaire – neue Boutique, neuer Luxus

Große heller Räume, kubische Möbel, so sehen die Boutiquen in Paris aus. Zadig & Voltaire bringt genau dieses Flair nach München, in die Neuturmstraße 10. Ziel des Labels war es, eine neue Art von Luxus zu ermöglichen. Originell und erschwinglich sollte es sein. Im puristischen Store ist vor allem Casual Mode zu finden. T-Shirts, Kleider und Hosen verteilen sich auf den modernen Tischen und an den weißen Wänden. Das besondere Outfit für den Alltag wird durch das Angebot von Schuhen und Taschen komplett.

Das Kultlabel aus Frankreich kombiniert hochwertige Materialien. Zum Beispiel Seide, Cashmere und Leder, daraus ergibt sich ein neuer Look für den Alltag. Mittlerweile gibt es Fans überall auf der ganzen Welt, die den Casual Chic lieben. Sowohl Frauen, Männer und auch Kinder können sich von Kopf bis Fuß einkleiden. Sicherlich bleibt es auch in München nicht mehr lange ein Geheimtipp!

Die Preise sind unterschiedlich, in der Kategorie T-Shirts für Frauen liegen diese zwischen 65 € und 125 €. Und da bekanntlich Sale-Saison ist, kannst Du bestimmt noch den einen oder anderen Glücksgriff machen.

L’Èphemère in Ottensen

Du kannst den verwischten Farben von Werbeplakaten aus den 50ern nichts abgewinnen und möchtest den Frühling in kräftigeren Tönen begrüßen?
Dann auf  nach Ottensen!
Bei L’Éphémère hängt jetzt die neue Sessun-Kollektion im Laden. Die femininen Röcke, Kleider und Hosen überzeugen mit französischem Charme und starken Farben wie zum Beispiel Rot, Gelb oder Blau. Kombiniert mit zarten, hellen Stoffen oder ausgewaschenem Denim werden hier Outfits zusammengestellt, die jede Pariserin vor Neid blass werden lassen.
Die netten Mädels im Laden beraten gekonnt und ziehen für jeden das passende Teil von der Stange.