Türchen 12: Porzellanteller von Boldish Vintage

Aus alt mach neu – und einzigartig! Die Boldish Vintage Teller inspirieren mit ihrem kreativen und in erster Linie außergewöhnlichen Designs. Michela de Machi verwendet dafür Vintage Porzellanteller, die sie von Flohmärkten bezieht. Anschließend werden die Drucke aufgebracht und die Teller bei 800 Grad gebrannt. Die vier ausgewählten Fischmotive sind auf verschieden großen Tellern erhältlich – jeder ein absolutes Unikat.
Wer also noch nach dem passenden i-Tüpfelchen für die Weihnachtstafel sucht, sollte nicht zögern, an diesem Adventsgewinnspiel teilzunehmen!
Die hübschen Teller von Boldish können als Platten, Tapas-Teller und natürlich auch als ganz normales Essgeschirr verwendet werden. Außerdem lassen sie sich wunderbar mit anderen Porzellan-Services kombinieren.

Ihr habt nun die Möglichkeit, zwei Boldish Vintage Porzellanunikate zu gewinnen. Schreibt uns dazu einfach eine Email mit Eurer Postadresse sowie dem Betreff “Boldish” an redaktion@goldstueck.com. Gerne könnt Ihr auch über Instagram an diesem Gewinnspiel teilnehmen.
Viel Glück!

Die Teller sind in verschiedenen Größen und Ausführungen über unsere Goldstück Online-Boutique erhältlich.

Boldish Teller – Retro Porzellan aufgehübscht

Dass wir nach Porzellan verrückt sind, ist kein Geheimnis, und auch altes Porzellan hat es uns angetan, schließlich hat es schon seine ganz eigene Geschichte, die man sich nach Lust und Laune vorstellen kann – so wurden wir irgendwann auf die Arbeiten von Michela de Machi aufmerksam. Sie stöbert auf italienischen Flohmärkten nach altem Porzellan und appliziert dann in einem Druckverfahren neue Designs auf die Vintage-Schätze. Nach dem Aufbringen der Drucke werden diese Teller bei 800 Grad gebrannt, so dass die Designs spülmaschinenfest werden (Achtung, die Goldränder allerdings nicht unbedingt).

Diese Unikate können als Platten, Tapas-Teller und natürlich auch als ganz normales Essgeschirr verwenden und  lassen sich wunderbar mit modernem Porzellan kombinieren. Abgesehen davon, dass sie sich ganz hervorragend zur Dekoration der Tafel eignen, liefern sie auch gleich ein Thema zum Tischgespräch.

Nachdem die Teller von Ilaria I im Goldstück Shop im Sommer reißenden Absatz gefunden haben, haben wir uns zusammen mit Michela etwas Besonderes für die Goldstück-Leser überlegt: wir wollten eine Edition von Produkten schaffen, die in dieser Form nur wir haben.

Gemeinsam mit Michela haben wir dann vier tolle Fisch-Motive ausgewählt und diese auf 34 große und kleine Teller aufbringen lassen. Da die originären Teller komplett unterschiedlich sind und von verschiedenen Marken stammen, handelt es sich also um absolute Unikate, die es so nur einmal gibt.

Man kann die Teller einzeln oder im Set kaufen, in manchen Fällen gibt es tatsächlich 4 gleiche Teller mit unterschiedlichen Designs, oder man entscheidet sich für ein Design und nimmt unterschiedliche Formen – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Beauty News: KPM Berlin x Und Gretel

Produktinnovation zum 5. Jubiläum

Die Königliche Porzellan-Manufaktur in Berlin steht für stilechtes Design und perfektionierte Handwerkskunst. Zusammen mit dem Berliner Label Und Gretel hat KPM pünktlich zum fünfjährigen Jubiläum der Organic Make-Up Brand einen luxuriösen Porzellan-Pudertopf designed und mit dem Schönsten der Natur gefüllt.

Die edle Puderdose ist auf 300 Stück limitiert und wurde in der Berliner Porzellan-Manufaktur von Hand gefertigt. Im Inneren der Dose befindet sich das begehrte Wolken Edelsteinpuder der Kosmetikexperten. Das Porzellan ist an die berühmte Tabakdose von Friedrich II. angelehnt, dem Gründer der Porzellan-Manufaktur, der es zu Lebzeiten bereits geschafft hat mit seiner begeisternden Handwerkskunst und seinem Verständnis von Ästhetik bekannte Künstler, Philosophen und Architekten nach Berlin zu locken.

Der wertvolle Rosé-farbene und himmlisch duftende Wolken Puder enthält neben Argan- und Jojobaöl aus biologischem Anbau feinste Mineralien, die einen Porzellanteint und natürliche Stahlkraft verleihen.

Das Wolken Puder gleicht kleine Fältchen und Unebenheiten aus, mattiert ohne dabei zu Beschweren und verzaubert durch seinen zarten Schimmer – wie vom Mondschein geküsst.

Die limitierte Puderdose von KPM x Und Gretel steht ab sofort ganz oben auf unserer Wunschliste und wird garantiert bald ausverkauft sein – für alle, die zu spät kommen, gibt es hier noch ein paar andere Produkte!

Affiliate Links: wenn Du auf diese Bilder klickst und etwas kaufst, erhalten wir dafür eine Provision

Ausstellung: Meisterstücke von Meissen in Schwabing

Vergangenen Freitag eröffnete Mela Gruber, seven elohim architektur + design, gemeinsam mit Jasmin Khezri, Gründerin von Irmasworld, eine Ausstellung für die einzigartigen Meisterstücke von Meissen in München. Bei einem Dinner im kleinen Kreis wurde die Ausstellung eröffnet und das besondere Meissener Porzellan auf zwei modern gestalteten Tisch-Inszenierungen präsentiert. Mit dabei sind spannende Figuren, Terrinen, Living Accessoires uns weitere wunderschöne Porzellan-Objekte. 

Die Interior Designerin und Gründerin von seven elohim Mela Gruber ist in der Architektur international bekannt uns setzte bereits einige Projekte in vielsichtigen Bereichen um. Jasmin Khezri hat schon mehrmals mit Meissen gearbeitet und mit ihrer Firma IRMA verschiedene Design Awards gewonnen. Eine vielversprechende Kombination, die sich perfekt für die Kuration der Meissen-Ausstellung eignet finden wir!

Noch bis zum 30. August sind die wunderschönen Meisterstücke von Meissen zu bestaunen.

Limited Edition: Nymphenburg und Stählemühle

„Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist“, sagt Christoph Keller. Der Destillateur stellt auf dem Höhepunkt seiner Karriere den Betrieb der Destillerie Stählemühle zum Ende des Jahres ein. Als letzten Paukenschlag gibt es eine wahre Rarität, die in Zusammenarbeit mit Nymphenburg entstanden und auf nur 200 Stück limitiert ist.

Der ehemalige Kunstverleger Christoph Keller übernahm im Jahr 2004 das Anwesen Stählemühle am Bodensee und damit auch ein altes Brennrecht. Bis heute sind in den letzten 15 Jahren rund 600 verschiedene Sorten der weltweit gefragtesten Brände und Geiste durch die Kolben der Brennerei geflossen, viele wurden dabei mit internationalen Preisen ausgezeichnet. Er wurde von Gault Millau und Destillata zu den 10 besten Destillateuren der Welt gezählt und wurde später als Master Distiller von Monkey 47 Schwarzwald Gin zu einer regelrechten Legende.

Nun wendet sich Keller neuen Aufgaben zu und beendet auf dem Zenit seine Karriere zum 31. Dezember 2018. Exklusiv für Nymphenburg entwickelte er noch eine letzte, besonders limitierte Edition auf Spitzenniveau: den Final Distiller’s Cut

Die Essenz der traditionsreichen, bayerischen Weinbirne, die heute sehr selten geworden ist, wurde von der Porzellanmanufaktur in Flakons aus feinstem, mattschwarzem Bisquitporzellan abgefüllt. Das edle Porzellan begünstigt den Reifeprozess des Brandes und steigert so das Geschmackserlebnis der raren Wildfrucht. Die schlichte, schwarze Aqua-Vitae-Flasche wurde eigens in den Meisterateliers der Porzellan Manufaktur Nymphenburg entwickelt.

Jedes Stück der Black Edition ist handgefertigt und trägt ein Medallion aus weißem Biskuitporzellan mit dem Logo der Stählemühle. Die Auflage wird es nur 200 Mal geben, was den Final Distiller’s Cut natürlich zu einem echten Sammlerstück macht.

Als finalen Höhepunkt eröffnet Stählemühle einen einzigartigen Pop-Up Store/Schnapsbar, die über den November verteilt auch Raum für diverse Veranstaltungen bietet. Der temporäre Laden eröffnet am 2. November 2018 und befindet sich gleich um die Ecke vom Nymphenburg Flagshipstore am Odeonsplatz, im Luitpoldblock am Amiraplatz. Alle Termine gibt es HIER!

Porzellan-Manufaktur Meissen zeigt Sonderausstellung in Mitte

Die Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen zeigt am kommenden Sonntag, den 21. Oktober 2018, diverse Innovationen ihrer Werkstatt. Viele der Limitierten Meisterwerke werden erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert. Hier können unter anderem Ikonen der langjährigen Manufakturgeschichte bestaunt und bewundert werden, wie auch Designobjekte, Limited Editions und frische Neuinterpretationen vieler historischer Stücke unter der Federführung der Kreativdirektoren Otto Drögsler und Jörg Ehrlich. Die Ausstellung, die nur an einem einzigen Tag zu sehen sein wird, zeigt zudem zeitgenössische Werke von Künstlern wie der Amerikanerin Chris Antemann. Die Werke wurden als eklektische Gegenüberstellung von Handwerk und Hedonismus kuratiert. Eine Kombination, die den gestalterischen Grundstein der ersten Porzellanmanufaktur Europas vor fast 300 Jahren legte und bis heute ihre meisterlich gefertigten Kunstwerke und eleganten Tafelservice bestimmt.
Passend zu den einzigartigen Stücken findet die Ausstellung mit dem vielversprechenden Titel Moderne Opulenz: Das Meissen Kabinett im imposanten Setting der St. Elisabeth Kirche in Berlin-Mitte statt.

Der Eintritt ist frei.

Nosedive II Ausstellung im Hering Berlin

Im Rahmen der Berlin Art Week zeigen die beiden Künstelrinnen Stefanie Hering und Fiona Bennett ihre Werke unter dem Namen Nosedive II. Die Arbeiten der beiden sind grundverschieden in ihrer Anmutung und doch vergleichbar im Anspruch. Ein Zusammenspiel der Kontraste. Fiona Bennett, die auch als Hutmacherin arbeitet, versteht ihr Handwerk als Haute Couture und nutzt für ihrer Werke Federn und Spiegelglas. Stefanie Hering, Gründerin von Hering Berlin, setzt ihre Designs mit Porzellan auch in ihren künstlerischen Arbeiten fort. Ihr Showroom dient während der Berlin Art Week auch als Ausstellungsort ihrer Kunst. Untermalt wird das Ganze von einem eigens komponierten Soundpiece der amerikanischen Klangkünstlerin Marta Salas-Porras.

Die Ausstellung bleibt für die Dauer der Art Week vom 26.-30. September 2018 geöffnet

Jubiläums Signatur Kollektion von Spode

Porzellan wird aufgrund seiner Hochwertigkeit über Generationen hinweg geliebt, weitergegeben und als ganz besonderer Teil des Haushalts angesehen. Schon unsere Großeltern hatten edles Geschirr mit roten oder blauen Landschaftsmotiven. Das Blue Italian Design des englischen Porzellanherstellers Spode ist dabei eines der beliebtesten Designs aller Zeiten. Die Blumen-Chinoiserie-Umrandung und die von der italienischen Natur inspirierten Motiven in Kobaltblau lassen Porzellan unverwechselbar und elegant erscheinen.

Anlässlich des 200. Geburtstages der Blue Italian Kollektion erscheint eine Signatur Jubiläumskollektion, die mit einem speziellen Zertifikat ausgezeichnet ist und über den Online-Shop des Victorian House erhältlich ist. Neben dem Porzellan werden hier auch erlesene Tees und feinstes englisches Gebäck angeboten.

Hier lohnt es sich in jedem Falle einen Blick hinein zu werfen, sei es um ein passendes Geschenk für den Muttertag zu finden (Sonntag 14. Mai!) oder aber um die eigene Porzellansammlung um eines dieser schönen Stücke zu erweitern.

Joot! Scheunen-Weihnachtsmarkt in Junkersdorf

Die kleine, aber feine Mode-Boutique joot! in Köln-Junkersdorf begeistert nicht nur ausgewählter Damenmode und persönlichem Service, sondern auch mit regelmäßigen Veranstaltungen wie dem Frühlingfest oder einem Schokoladenfest. Dadurch, dass sich joot! in einer romantisch, umgebauten Scheue befindet, bietet sich auch ein Scheunenfest an, das jedes Jahr im Spätsommer stattfindet. Seit zwei Jahren steht auch ein gemütlicher Weihnachtsmarkt dick im Kalender der Boutique. Dabei präsentieren verschiedene Aussteller sich in einzigartiger Atmosphäre von ihrer besten Seite. Es gibt einen Wein- und Feinkosthandel, Schmuckdesign. Taschen und andere modische Accessoires sowie hochwertiges Porzellan, Backwaren, Fotografie und vieles mehr. Das Ganze findet auf dem Vorplatz der Scheunen-Boutique statt. Stimmungsvolle Musik und besinnliches Licht machen das Event dann letztendlich zu einem Pflichttermin.

8 goldene Wochen: Geschenke-Concept-Store im Luitpoldblock

Weihnachten steht vor der Tür und damit auch der Beginn der quälenden Suche nach den richtigen Geschenken. Im Luitpoldblock findet Ihr ab heute einen Concept-Store, der sich einzig und allein mit dieser Problematik beschäftigt. Vom edlen Nymphenburger Porzellan über Leica Kameras bis hin zu ausgewählter Feinkost wurde hier alles zusammen getragen, was das Schenkerherz begehrt. Egal, ob Ihr auf der Suche nach Präsenten für den Liebsten, die Familie oder Arbeitskollegen seid – im Concept-Store 8 goldene Wochen (so viel Zeit ist noch bis Heiligabend) werdet Ihr garantiert fündig. Aber Vorsicht: für einen Besuch solltet Ihr genügend Zeit einplanen, da einen die vielen tollen Designerstücke und Dekoideen nicht so schnell wieder loslassen. Zudem finden hier an allen Advents-Samstagen tolle Veranstaltungen wie Lesungen oder Weinproben statt.

Weißglut Concept Store in Schwabing

Wir bei Goldstück sind große Fans von Concept Stores. Ob auf den ersten Blick oder bei der Betrachtung kleinster Details – wenn der Laden gut gemacht ist, kann man das zugrunde liegende Konzept in jedem angebotenen Produkt und überall in der Einrichtung wiederfinden. Dadurch entsteht ein Einkaufserlebnis, das sich auf angenehme Weise von omnipräsenten Ketten und liebloser Massenware abhebt. Und genau dieses Erlebnis will Dir auch der weißglut Concept Store in der Hohenzollernstraße bieten.

Gegründet haben diesen schicken Laden Jessica und Stefan Kiefer. Das Ehepaar eröffnete den Laden mit dem klaren Anspruch, gerade jungen Designern die Chance zu geben, ihre Produkte auszustellen und zu verkaufen und damit München etwas Außergewöhnliches zu geben. Und das ist ihnen mehr als gelungen: Die Räume mit Holzboden sind in einem strahlenden Weiß gehalten, passen so super zum Namen des Stores und vereinen in ihrem Ambiente Aufgeräumtheit und Gemütlichkeit. Zu entdecken gibt es Möbel und Wohnaccessoires wie die des schwedischen Labels Grafitgra, Bilder mit charmanten Lebensweisheiten, raffinierte Designobjekte und Porzellan, das Jessica und Stefan selbst in Handarbeit herstellen. Auch für die Küche kannst Du hier funktionale und gleichzeitig hübsche Dinge finden.
Darüber hinaus lässt weißglut außerdem alle modebegeisterten Herzen höher schlagen, denn auf diesem Gebiet findest Du ebenso sorgsam ausgewählte und hochwertige Teile. Lederaccessoires von Cowboys Belt, innovativer Schmuck von nervous system oder die tollen Boots von Mjus ergänzen ein Fashion-Angebot von Marken wie Tigerhill, Blaumax und Herrlicher, das Dich auf jeden Fall zu einer Shopping-Entdeckungsreise inspiriert. Und natürlich sind Jessica und Stefan immer auf der Suche nach neuen tollen Produkten, die perfekt ins weißglut-Konzept passen.

Ausstellung der Königlichen Porzellan Manufaktur im Disch-Haus

Einen kleinen Vorgeschmack gefällig? Die Kölner dürfen ab Freitag, den 4. Juli eine exklusive Vorschau auf die Ausstellung der Königlichen Porzellan Manufaktur werfen, bevor im Herbst die offizielle Weltausstellung „Handmade in Germany“ in St. Petersburg startet. Dort ist die KPM Berlin mit ihren ausgewählten Porzellanwerken als einer der 30 Traditionsmarken aus Deutschland bei dabei.
Doch bevor es auf die besagt Welttournee geht, ist ein zweiwöchiger Halt in der Domstadt geplant. In der Verkaufsgalerie im Disch-Haus wird es eine Auswahl aus dem vielfältigen und 250-jährigen Sortiment der Manufaktur geben. Mit den Porzellanprodukten hat die KPM maßgeblich zur Entstehung des „Made in Germany“ – Gütesiegels beigetragen.

Seit einem Vierteljahrhundert entwirft die KPM Berlin einzigartige Kreationen, die einfach kein Verfallsdatum haben: zeitlos in der Optik und handwerklich bis ins letzte Detail vollendet, das geht nur mit Leidenschaft!

Wann: Die Ausstellung läuft vom 4. bis 16. Juli 2014.

t.boutique und t.bar in St. Georg

Kaffee oder Tee? In der Regel gehört man nur einem der beiden Heißgetränkelager an. Vermutlich sogar dem des Koffeins. Das ist bedauerlich, denn Tee kann alles das, was Kaffee auch kann: in seiner schwarzen und grünen Erscheinungsform vermag er zu beleben. Auf Eis gelegt wirkt er erfrischend. Im Gegensatz zu Kaffee ist er in seiner Kräuter- oder Rooibosform sogar im Stande zu beruhigen und selbst auf aufgeschäumte Milch muss man als Teetrinker nicht verzichten.
Die vielseitigen Qualitäten des Tees in die kaffeedominierte Großstadtwelt hinauszutragen, ist Anliegen der Inhaber von t.lovers, die im vergangenen Sommer in der Langen Reihe in St. Georg eine Teebar und -boutique eröffnet haben.

Betrittst Du die großzügig, asiatisch-eleganten Räumlichkeiten, begrüßt Dich eine große Aromawand, an der Du Deine Nase mit dem Duft von zahlreichen Tees verwöhnen kannst. Hast Du Deine Lieblingssorte gefunden, kannst Du diese in der Teebar verköstigen oder adrett verpackt für Zuhause erwerben. Für alle, die mehr wissen wollen, ist auch die Teilnahme an einer der abendlichen Teeverkostungen lohnenswert.
Bei den t.lovers ist Tee nicht bloß ein Getränk, er ist eine Lebenseinstellung! Daher hält Tee auch in das aus Marmelade, Bonbons, Salz, Gewürzmischungen, Schokoladen, Macarons und Shortbread bestehende Feinkostsortiment Einzug. Feines Teeporzellan und -zubehör, Honig, Kandis und ausgefallene Zuckerkreationen ergänzen das Angebot süßer und herzhafter Köstlichkeiten. Das alles sowie der freundlich-kompetente Service sind gute Gründe, dem Kaffee (immer wieder) abtrünnig zu werden. Das handgepflückte Teeglück ist es wert!

Passagen 2014: Julie Richoz in der Galerie Biesenbach

Auch im Showroom der Galerie Biesenbach geht es rundum kreativ zu.
Hier kannst Du Deine Blicke auf die Entwürfe von Julie Richoz, der Preisträgerin des Grand Prix der Design Parade 2012, schweifen lassen. Die Arbeiten umfassen farbige Vasen aus Glas, Porzellanschalen, Licht-Mobiles und Zeichnungen.
Diese werden bei den Passagen in Kooperation mit dem Institut Français Köln, der Villa Noailles und den D‘Days Paris präsentiert.

Roeckl x Porzellanmanufaktur Fürstenberg Kooperation

Die kommende Sommerkollektion von Roeckl ist von Japan inspiriert: traumhafte Landschaften, Kultur, das kontrastreiche Schwarz-Weiß Design auf der einen Seite, farbenprächtige, zarte Blumenornamente auf der anderen Seite und nicht zu vergessen, der Zauber der Geishas. All das hat Roeckl in seine Kollektion einfließen lassen, herausstechend ist das Tuch „Japanese Garden“.
Die Porzellanmanufaktur Fürstenberg hat das fernöstliche Design von Roeckl auf zwei Vasen verewigt. Diese sind in zwei Größen erhältlich: 28 cm und 20 cm, wahlweise mit zwei verschiedene Blumensteckeinsätzen kombinierbar. Die Zusammenarbeit zwischen den zwei deutschen Traditionsunternehmen hat ein Ergebnis von höchsten Ansprüchen hervorgebracht.

Roeckl ist bekannt für seine Lederaccessoires und Seidentücher, feiert dieses Jahr ein stolzes Jubiläum von 175 Jahren. Fürstenberg steht sogar seit 1747 für Porzellan der Extraklasse.

Die limitierte Edition ist ab Februar 2014 über Fürstenberg und Roeckl erhältlich. Die 20er Vase kostet 245 Euro, 28er Vase für 295 Euro, Blumensteckeinsätze je 45 Euro.

hab + gut in Unterbilk

Wer kennt sie nicht, die vielen schönen Kleinigkeiten, die sich immer wieder (quasi von alleine) ins eigene Zuhause schummeln und ganz ehrlich: immer auch ein bisschen ins Herz, oder? Wir sagen: was wäre das Leben ohne Kleinigkeiten! Deshalb ist hab + gut im Unterbilker Kiez für uns die perfekte Anlaufstelle für schöne Dinge und Wohnaccessoires. Der kleine Laden mit dem netten Treppenaufgang auf der Neusser Straße ist ein echtes Raumwunder für tolle Ideen. Ein Paradies, in dem Du Dich garantiert verlaufen kannst, ohne den Weg zu verlieren. Angereichert mit Küchenutensilien von Rice, Porzellan von Orla Kiely und Sagaform oder kleinen Schätze von House Doctor.

Mit so tollen Dingen wie Kupferkonfetti oder einem Esel, der Deine Zettelwirtschaft in Schach hält. Du suchst ein Geschenk, ein Mitbringsel oder einfach einen Herzöffner? Gibt’s alles bei hab + gut. Ja, und im hinteren Raum findest Du außerdem eine schöne Auswahl an Kinderkleidung und Spielzeug oder die Äpfel von byGraziela zum Beispiel. Die machen sogar später noch große Freude – genau wie die schönen Rucksack-Klassiker von Fjäll Raven! Übrigens: hab + gut gehört zum kleidsam-Team ein paar Hausnummern weiter. Dort findest Du tolle Mode von Sessun, SkunkFunk, Blutsgeschwister, Nümph und Co. Eine pure Freude. Wir haben es ja gesagt.

Kölner Kochhaus in der Innenstadt

Vor nicht allzu langer Zeit pilgerten noch Musikbegeisterte aus der ganzen Region zu dem Gebäude am Anfang der Breite Straße. Als das Musikhaus Tonger auszog, waren viele Kölner erst einmal entsetzt. Doch es zog nur ein paar Meter weiter. Und das, was uns nun seit November in den Räumen an der Nord-Süd-Fahrt erwartet, entschädigt uns mehr als ausreichend für den kleinen Schock. Das Kölner Kochhaus bietet alles, was das ambitionierte Hobbykochherz begehrt. Selbst Profis fühlen sich hier gut aufgehoben. Auf drei Etagen und über 600 Quadratmetern findest Du ein überwältigendes Angebot an Koch- und Backutensilien. Alles, was Du Dir vorstellen kannst und noch viel mehr, hält dieser unglaubliche Laden für Dich bereit.

Töpfe, Pfannen, Kaffee- und Espressomaschinen, Fleischwölfe, Messer, Plätzchen- und Pralinenformen, Nudelhölzer, Schüsseln und Schalen unterschiedlichster Marken, Formen und Materialen – das vielfältige Sortiment lässt sich kaum in Worte fassen. Unter einem Dach vereint, drängen sich hochwertige Markenprodukte von Le Creuset, Bodum, Bialetti, Alessi, Riedel, Schott Zwiesel, Kitchenaid, Kenwood, Wesco, Fissler und viele mehr. Das professionelle Personal leitet Dich gerne sehr freundlich durch das Labyrinth verlockender Angebote und hält viele Tipps für Dich parat. Die übersichtliche Anordnung lädt aber genauso zum anregenden Flanieren durch die Regale ein. Falls Du noch nicht weißt, was Du mit all den tollen Sachen anfangen kannst, die exquisite Auswahl an Kochbüchern inspiriert Dich garantiert zu kulinarischen Höchstleistungen.

Kahla: Designausstellung in der Friedrichstraße

Kahla is bekannt für Porzellan made in Germany und hat seinen ersten Store in der deutschen Hauptstadt eröffnet. Hier wird aber nicht nur verkauft, die Fläche des hübschen Ladenlokals bietet auch Platz für aktuelle Ausstellungen. Momentan  können die Ergebnisse des 5. internationalen Porzellanworkshops bewundert werden. Zwölf verschiedene Künstler, Designer und Keramiker zeigen hier, wie vielfältig und interpretierbar Arbeiten mit Porzellan sein können. Unter dem Motto „Erfinden“ entstanden so neuartige und teils experimentelle Werke, die einen Besuch wert sind.

Wann: ab sofort, 18. Juli 2013 bis 31. August 2013. Geöffnet: montags bis samstags 11 bis 20 Uhr.

Wieviel: Eintritt frei 

Lieblingsteller – Geschirr für jeden Anlass

Zu jedem besonderen Anlass gibt es eine festlich gedeckte Tafel. Das war schon immer so und das soll auch so bleiben. Dank Lieblingsteller entsteht aus jedem ungedeckten Tisch ein Kunstwerk aus Porzellan. Der erste Tisch wurde in einer frisch ererbten Waldhütte dekoriert, das rustikale Innenleben dagegen blieb unverändert. Schon stand die hungrige und anspruchsvolle Jagdgesellschaft vor der Tür. Um ihren Erwartungen gerecht zu werden, hat das Designerteam rund um Sabine Gistl eine Porzellanserie mit Wildmotiven kreiert. Das übertraf die Erwartungen bei Weitem und schon ließ eine Fortführung der Motive nicht lange auf sich warten.

Jedes Geschirr bekommt eine Geschichte: von Märchen, Naturmotive oder aktuelle Themen aus dem Mode- und Lifestylebereich. Es kommen immer neue dazu, denn jeder Anlass hat eine eigene Entstehungsgeschichte. Die Motive entwickeln, wie bereits erwähnt, die Illustratorin Sabine Gistl und vier weitere Designer. Sie schaffen es selbst „Omas altes Zwiebelmuster“ neu zu positionieren. Das passende Porzellan liefert das Thüringer Traditionshaus Kahla. Der Dritte im Bunde ist niemand geringeres als „Der Kustermann“, Münchens erste Anlaufstelle, wenn es um stilvolle Wohnkultur geht. Im Juni 2013 eröffnete hier der erste Showroom von Lieblingsteller und wer die Möglichkeit hat, sollte bei Gelegenheit hier einen Besuch einplanen. Für alle anderen, die ihr Essen auf ausgefallenen Tellern präsentieren wollen gibt es den bequemen Besuch im Online Shop.

Wohnaccessoires von Amy & Kurt

Hinter Amy und Kurt stecken zwei Berliner Köpfe, die ihre Leidenschaft für das Schöne verbindet. Vor allem der eigene Geschmack inspiriert die beiden zur Gestaltung neuer Kollektionen. Bislang ist daraus eine kleine aber feine Kollektion an Wohnaccessoires entstanden.

Und weil sie nicht nur die eigenen vier Wände damit schmücken möchten  sondern gerne teilen, kann man die außergewöhnlichen Stücke natürlich im Online-Shop von Amy & Kurt erwerben. Von graviertem Porzellan über schöne Geschirrtücher bis hin zu Fotodrucken ist für alle Bereiche des Wohnens und alle Typen des Lebens etwas dabei.
Danke, dass Ihr Eure Ideen mit uns teilt!

Alle, die sich in die tollen Wohnaccessoires verliebt haben, sollten gleich bestellen. Bis zum 16.06.2013 gibt es für alle Goldstück-Leser 20% Rabatt auf das gesamte Sortiment. Am Ende des Bestellvorgangs einfach den Gutscheincode ‘summer_wine’ eingeben!

Anzeige

Kaufhaus Hamburg in St. Georg

Seit November letzten Jahres hat Hamburg ein neues Kaufhaus. Ein Kaufhaus in dem die Hansestadt selbst die Hauptrolle spielt.  Die großzügigen pastellgrünen Ladenräume in St. Georg beherbergen siebbedruckte Kissen für Dein Sofa, feine Porzellan-Etagèren für Deine Kaffeetafel, Bücher für Deine Abendlektüre, feines Pesto für Deine Pasta sowie zahlreiche weitere gediegene Augen- und Gaumenfreuden. Die Produkte eint dabei eines: um hier feilgeboten zu werden, müssen alle Machwerke innerhalb der Stadtgrenzen Hamburgs oder der näheren Umgebung designt, erdacht oder produziert worden sein. 

Mit dem Kaufhaus Hamburg haben die beiden Gründer Bastian Hertel und Ingo Pöppelbaum ihrer Stadt einen außergewöhnlichen Liebesbeweis erbracht. Sie haben ihren Finger am kreativen Puls der Hansestadt und bieten Hamburgs Produzenten, Künstlern und Gestaltern in ihrem Laden die Möglichkeit ihr Kreativgut zu präsentieren. Von handgemachten Bonbons über Salz- und Pfeffermühlen, Lampen, Kosmetik, Schmuck bis zu Büchern, Musik und Schokoladen kannst Du Dir hier unzählige Wünsche auf die hamburgische Art erfüllen.

Für eine frische Brise hanseatischer Kreativität kannst Du Dich nicht nur für einen gepflegten Einkaufsbummel sondern zudem für ausgesuchte Veranstaltungen ins Kaufhaus Hamburg begeben und gemeinsam mit anderen Hamburg-Enthusiasten der schönen Elbmetropole eine Hommage bereiten. Hamburg ahoi!

Freuleinwunder: personalisiertes Porzellan von Josefine Warfelmann

Bei dem Geschirr bleiben keine Reste liegen. Wäre auch viel zu schade, dann ginge dem Auge ein schönes Kunstwerk verloren. Schuld daran ist die begnadete Künstlerin Josephine Warfelmann, besser bekannt als das „Freuleinwunder“ aus Hamburg. Sie schafft es, dass selbst kleine Mahlzeiten zum Highlight werden.

Der liebevolle Stil aus Vintage Kinderbuch- Illustrationen und den 50er Jahren, verbindet sich mit dem modernen Geschirr zu einer zeitlosen Kombination.

Jedes Teil wird durch ein aufwendiges Siebduckverfahren bedruckt und in einer genauso charmanten Geschenkbox verschickt. Darüber hinaus sind besonders feine, handbemalte und indviduelle "Custom made" Anfertigungen möglich. Lediglich eine Mail mit dem Wunschmotiv an die kreative Josephine senden und auf das ganz persönliche Kunstwerk warten.

Wir verlosen ein Set, bestehend aus 2 Porzellan-Tassen im Wert von 40 Euro. Zum Gewinnspiel geht es hier.

Freuleinwunder.de

Anzeige

Zierratundgold in Mettmann

Wenn eine Dame, deren große Leidenschaften Süßes, Mode und Design sind, sich ihren Traum erfült und einen eigenen kleinen Laden eröffnet, dann muss etwas Schönes wie "Zierratundgold" dabei herauskommen. Und wenn besagte Dame dann noch zur Goldstück-Familie gehört, ist es uns eine besondere Freude ihr neuestes Baby vorzustellen.

Unweit von Düsseldorf, in Mettmann, hat Nina Stoltz mit Zierratundgold einen Raum geschaffen, dessen herrlicher Atmosphäre man sich unmöglich entziehen kann. Da hilft nur eines: Augen auf beim Entdecken. Ninas Hobby ist das Backen und so stehen bei ihr auch vor allem Utensilien und Objekte aus der Küche zum Verkauf – darunter auch alte Schätze, die Nina durch glückliche Fügungen in die Hände gefallen sind.

Es gibt Süßes und Schickes – Porzellan, Papier und Stoff mit einer Vergangenheit, aber auch Neues wie Wolldecken, Schmuck und Keramik – kurzum: Du solltest hier unbedingt noch vor Weihnachten vorbeischauen!

Vintage Geschirr von Melody Rose

Künftige Teezeremonien werden weniger verstaubt sein: klinisches Geschirr und gewöhnliche Blümchendeko verbannt das Vintage Porzellan von Melody Rose endgültig vom Tisch.
Beim nächsten Kaffeekränzchen wird es definitiv ein Gesprächsthema geben, denn das Biskuit Porzellan gibt es in drei ungewöhnlichen Linien. Bei der Rock and Roll Kollektion kreuzen sich rockige Totenköpfe mit sanften Pastelltönen, die Modern Surrealist Kollektion fängt alle Aufmerksamkeit mit der nackten Hinteransicht eines Pärchens, und die Urban Nature Kollektion passt perfekt zu sanften Gemütern und sieht wie ein Flohmarktschatz aus.

Tasse ab 30 €  über www.melodyrose.co.uk

Laden BrancoAzul in der Innenstadt

Immer wenn die in Deutschland lebende Portugiesin Sandra Azevedo Hartmann Mitbringsel aus ihrer Heimat verteilte, waren die Beschenkten außer sich vor Freude. Das brachte sie auf eine Idee: Warum nicht portugiesische Spezialitäten in Deutschland verkaufen?

Angefangen hat sie mit traditioneller Wäsche, doch inzwischen reicht das Angebot in ihrem Laden BrancoAzul weit über Küchenhandtücher, Blusen und Bettwäsche hinaus: Die Räumlichkeiten teilen sich in Wein & Gourmet, Wohnaccessoires & Geschenke, Baby- und Kinderkleidung sowie Nachtwäsche und Accessoires auf. Duftkerzen, farbiges Porzellan, Fleur de Sel oder Portwein – Sandra Azevedo Hartmann verkauft ausschließlich traditionelle und qualitativ hochwertige Produkte, die sie selbst kennt.

Doch nicht nur das zum Verkauf Angebotene ist eine Augenweide – auch der Laden wird zum Blickfang. Wie es der Name schon sagt, ist alles in mediterranen Blau- und Weißtönen gehalten: Dunkel- und hellblau gestrichene Wände setzen die Spezialitäten ganz besonders in Szene und verliehen ihnen authentisches Flair. Und die für Portugal typischen Wäscheleinen an der Decke ermöglichen es, den Shop je nach Sortiment, Themen oder anstehenden Events immer wieder neu zu gestalten.

Neben dem Verkauf finden hier regelmäßig Weinproben, kleine Kunstausstellungen oder Workshops statt. Ihr Wunsch ist es, BrancoAzul zu einer Begegnung werden zu lassen.
Eines ist beim Verlassen des Ladens auf jeden Fall sicher: Der nächste Portugal-Urlaub kommt bald!