Chalet N: Luxus-Suiten in Oberlech am Arlberg

Wer wirklich hoch hinaus will, sollte schon auf dem Weg dahin das passende Transportmittel wählen. In unserem Fall war es ein gecharterter Privatjet, mit dem wir stilecht in die Arlberger Alpen eingeflogen wurden. Und hoch hinaus geht es: auf 1660 Metern, direkt an der Skipiste in Oberlech liegt das Chalet N mit Platz für bis zu 24 Personen in 11 Suiten.

Von außen angenehm zurückhaltend und angepasst an die Umgebung (das wunderschön restaurierte Holz für die Konstruktion wurde über 5 Jahre von alten Bauernhöfen der Gegend zusammengetragen), entfaltet sich der wahre Luxus im Inneren des Hauses. 6 Sterne haben die Erbauer sich selbst gegeben: “Wir wollen nicht besser oder anders sein, wir wollen die Besten sein” sagt General Manager Stefan Huemer. Kein kleiner Anspruch, aber wenn wir schon von Superlativen sprechen sei hier der Preis erwähnt. Das Haus ist nur als Ganzes zu mieten – schließlich legt man Wert auf Privatsphäre – und zwar zu einem runden Paketpreis von 300.000 € pro Woche, inkl. Vollverpflegung, Skipässen und Butler, egal ob allein oder voll belegt.

So astronomisch das ist, verteilt auf eine Gruppe liegen die Kosten pro Nase in der gleichen Kategorie wie viele “normale” 5-Sterne Hotels. Und hier kann das Chalet wirklich punkten, denn neben den vielen Sternen bietet es einen entscheidenden Vorteil: man kann sich hier tatsächlich wie zu Hause fühlen. Zur Begrüßung lernt man die freundlich unaufdringliche Belegschaft mit Vornamen kennen und von da an ist das Chalet N ein grandioser Mix aus ultimativem Luxus und echtem Hüttenfeeling.

Dies spiegelt sich auch in der Gestaltung des Hauses wieder: Architektin Sibylle Schaschl hat es geschafft modernsten Komfort und reduzierte Eleganz mit regionalen Materialien und Bautraditionen zu verbinden.

Überall flackernde Baobab-Kerzen beduften das Chalet N und leiten den Gast in die exklusiven Suites: von den mit unseren Namen bestickten Kopfkissen über die full-size Hermès Kosmetik im Bad, die Terassen mit atemberaubenden Blick bis zum gekühlten Lieblingschampagner zur Begrüßung. Hier wird Dir wirklich jeder Wunsch von den Lippen abgelesen (bzw. von dem vorher ausgefüllten Fragebogen, in Du u. a. Deine präferierte Literatur, Filme, Zigarren und gerahmte Bilder Deiner Liebsten vorbestellen kannst).

Das 279 Kilometer große Skigebiet von Lech, Zürs und Zug, “Die Wiege des alpinen Skilaufs”, beginnt direkt vor der Haustür und ist wirklich schön. Verbunden durch die legendäre Skiroute, den “weißen Ring”, bietet es nicht nur Schneesicherheit und Abwechslung, sondern auch sagenhafte Aussichten. Und wenn man denn wirklich das Chalet N verlassen möchte, kann man sich in Lech mit der Haute Volée tummeln – oder sie elegant ignorieren.

Nach einem anstrengenden Skitag entspannst Du im Chalet N am besten im hauseigenen Spa: bei einer Massage oder sonstigen Treatment, im großen Poolraum, in der Swarowski-Dusche, einem der Outdoor–Whirlpools, im Dampfbad oder einer der Saunen und Entspannungsräume.

Gespeist wird je nach Laune überall im Haus, im Walser-Stüberl, dem beeindruckenden Weinkeller oder im Restaurant, wo wir von den preisgekrönten Marent-Brüdern bekocht wurden: ein Touch lokal inspirierte molekulare Haute Cuisine als Alternative zum Germknödel.

Wer danach noch Lust auf ein hochprozentiges Betthupferl hat, kann dies in der gutbestückten Hausbar am Kamin machen oder – einen kurzen Fackellauf durch den Schnee entfernt – in der Stallbar zwischen Schafen, Ziegen und Eseln. Und wer zu Hause auch einen Goldesel sein eigen nennt, der kommt ganz bestimmt wieder.


Chalet N****** Oberlech
Oberlech 50
6764 Lech am Arlberg

AnD

Ähnliche Artikel

25 Hours Hotel in Paris

Reisen, 3. February 2023

Die Goldstück Agentur hat einige Kunden in Paris, und so fahren wir regelmäßig mit dem Thalys von Köln nach Paris und oft auch am selben Tag wieder zurück. Das geht ganz gut, aber wenn ein mehr…

Londons schönste Beauty-Shops

Reisen, Schönheit, 17. November 2022

Bekanntlich haben wir uns seit Jahren mit Haut und Haar den unabhängigen Duft-, Pflege-und Make-Up Labels verschrieben. Sie werden auch gerne als Indie-Beauty-Brands bezeichnet, und wir haben unser Hobby schon lange zum Beruf gemacht. Sei mehr…

Nizza im September

Reisen, 22. September 2022

Während es bei uns langsam kalt wird, und sich der Sommer bestenfalls als Altweibersommer präsentiert, scheint in Nizza im September die Sonne noch mit viel Kraft.  Die Hauptstadt des Departements Alpes-Maritimes liegt an der französischen mehr…

Arc de Triomphe by Christo and Jeanne Claude

Reisen, 1. October 2021

Es wurde schon viel geredet und geschrieben über den eingepackten Triumphbogen in Paris – das Künstlerpaar Christo und Jeanne Claude hatte sich Ende der 1950er Jahre in der Stadt der Liebe kennengelernt und hatte bereits mehr…

24 Stunden in Paris: Schlemmen, Shoppen, Schlafen

Reisen, 21. July 2021

Paris ist immer eine gute Idee, auch wenn es nur 24 Stunden waren, die wir gerade dort verbracht haben.  Wie schon im letzten Jahr ist die Stadt an der Seine auch in diesem Sommer  noch mehr…

Kurztrip: Venedig mit Kindern

Reisen, 21. October 2020

Keine Frage: Covid 19 hat uns allen seit Anfang des Jahres viel abverlangt. Homeschooling, die Arbeit unter völlig neuen Bedingungen und viele Sorgen oder gar Trauer um liebe Freunde und Bekannte hatten mich bis zum mehr…

Gastbeitrag: die Villa Lena in der Toskana

Reisen, 19. June 2019

Wir freuen uns über unser tolles Netzwerk von Gastautoren – heute gibt es einen Beitrag von Dörthe Minde, die völlig begeistert von einem Urlaub in der Toskana zurückkehrte.  Wir waren nun schon zum zweiten Mal mehr…

NENI: Israelische Küche im 25hours Hotel The Circle

Köln, Reisen, Speisen, 19. October 2018

Im Friesenviertel, genauer gesagt im 8. Stock des neuen 25hours Hotel The Circle, weht einem ein Duft aus Nahost entgegen. Denn dort hat im August 2018 nicht nur die besagte Hotelkette einen neuen Standort eröffnet mehr…

Moskau für ein langes Wochenende

Reisen, 27. June 2018

Als im Dezember 2017 klar war, dass die deutsche Nationalmannschaft ihr erstes Gruppenspiel in der Fußball WM 2018 in Moskau bestreiten würde, hatte ich endlich ein konkretes Datum und einen Grund die Stadt, die ich mehr…

Lovelace: neues Hotel Projekt in München

Reisen, 7. September 2017

In München wird getuschelt. Was passiert in der Kardinal-Faulhaber-Straße, wo seit Wochen  an den Wänden und Fenstern Schilder mit “This is really Happening” in großen Lettern prangen? Es ist das temporäre Lovelace Hotel. Eigentlich bezeichnet mehr…