Saturday Night Open: ein Abend für die Kunst in Köln

Kunst erleben und genießen ist aktuell leider nicht möglich, denn Museen haben bis ins neue Jahr geschlossen. Gäbe es da nicht noch andere Möglichkeiten?

Und wie: neben der ganzen freizugänglichen Kunst in den Straßen und Parks der Städte, haben auch die meisten Galerien weiterhin geöffnet, denn anders als ein Museum wird eine Galerie zum Einzelhandel und kann unter den gewohnten Abstands- und Hygieneregeln gerne besucht werden.

Um ein Zeichen für die Kunst zu setzen, haben sich rund 30 Kölner Galerien zusammengetan und öffnen diesen Samstag unter dem Namen “Saturday Night Open” gemeinsam bis 21 Uhr ihre Türen. Die Galerie Biesenbach zum Beispiel zeigt eine Einzelausstellung von Hideaki Yamanobe während in der Galerie Karsten Greve Werke von Lucio Fontana gezeigt werden. Alle Galerien und Künstler des Abends findet Ihr auf der Website von Köln Galerien.

Saison Sale bei MATA Cologne im Belgischen Viertel

Heute startet der große Lagerverkauf bei MATA Cologne. Im wunderschönen Belgischen Viertel wird ordentlich ausgeräumt, natürlich auf Eure Kosten. Eine Auswahl an kuratierten, einzigartigen und schönen Kleidungsstücke sowie Schuhe der vergangenen Saison warten auf Euch. Bis Samstag könnt Ihr ausgiebig shoppen und das ein oder andere Schnäppchen abstauben. Mit dabei sind unter anderem Mode-Label wie Stine Goya, Hannes Roether, 5Preview, Erika Cavallini, Myths Official oderDawn Denim. Jetzt heißt es schnell sein und auf zur großen Schnäppchenjagd zum Saisonende, denn für ein luftiges Sommerkleid oder ein offenes Paar Schuhe ist es nie zu spät.

Das ganze findet natürlich unter Einhaltung der aktuellen Hygieneregeln statt, als vergesst Eure Maske nicht, haltet Abstand und desinfiziert Euch die Hände, so steht der ausgiebigen Shoppinglaune auch nichts mehr im Wege. Viel Spaß!

Stefan Marx: “Ridiculous Drama” im Ruttkowski;68

Stefan Marx gehört zweifelsohne zu unseren Lieblingskünstlern der Gegenwart. Seine Arbeiten treffen Nerv und Zeitgeist gleichermaßen, mit einem ironisch zwinkernden und einem nicht selten leicht wehmütigen Auge. Ihm gelingt es in seinem für ihn typischen, minimalistischen Stil Zitate und aufgeschnappte Wortfetzen zu Werken zu präparieren, die für jeden einzelnen unweigerlich an persönliche, emotionale Assoziationen und Erinnerungen geknüpft sind. Beim Titel seiner vierten Soloshow für Ruttkowski;68 “Ridiculous Drama” denkt man so unmittelbar an eigene zwischenmenschliche Begegnungen, mit unverhältnismäßig lächerlich-pathetischem Ausgang, noch ohne den Hintergrund der Namensgebung zu kennen. Eine amerikanische Bekannte erzählte ihm herrlich schlimme Sachen über ihre verflossene Liebschaft – und der Titel für eben diese Ausstellung war geboren.

Seine Inspiration zieht Marx aus Songzeilen, Literatur und allem, was ihn und sein Umfeld umgibt. Vielleicht haben wir gerade deswegen das Gefühl, er würde uns aus der Seele sprechen und seine Werke seien stets ein Abbild unseres eigenen Inneren. Das großartige daran ist, dass es individuell für jeden gleiche Gültigkeit zu haben scheint, auch wenn es für jeden einzelnen etwas anderes bedeuten mag.

Wer Stefan Marx noch nicht kennen sollte – was schier unmöglich scheint, bedenkt man sein vielfältiges künstlerisches Talent, das Projekte mit der Süddeutschen Zeitung, eigene Editionen bei der KPM Berlin und Arbeiten für die Modelabel Comme de Garçons, Lousy Livin und Supreme neben der Gestaltung von Vinylcovern diverser Musiklabels umfasst – der sollte dies schleunigst nachholen. Wir garantieren Euch: mindestens ein verstohlenes Grinsen, ein glucksendes Lachen, und einen kleinen Stich ins Herz – und das Gefühl, sich selbst, das eigene Leben und das eigene “Drama” nicht mehr allzu ernst nehmen zu müssen.

In den Ehrenfelder Räumlichkeiten des Ruttkowski;68, in denen neben seinen klassischen Typografien auch eine erfrischende Installation von Wandtellern zu sehen ist, könnt Ihr noch bis zum 22. März die kurzweiligen Werke des Künstlers betrachten.

Le Bloc Stock Sale bei Simon & Renoldi im Belgisches Viertel

Diese Woche findet, von Donnerstag, den 13. Februar, bis Samstag, den 15. Februar 2020, der dritte Le Bloc Lagerverkauf im Belgischen Viertel statt! Mit dabei sind unter anderem die stilsicheren Stores  Simon & Renoldi, der Look! Concept Store, der wohl eines der schönsten Schaufenster hat, sowie der kreative Buchladen Siebter Himmel, der es seinen Besuchern einfach unmöglich macht, nicht zu stöbern und zu blättern. Darüber hinaus sind noch viele weitere Boutiquen dabei, die das romantische Belgische Viertel zu bieten hat. Das Event hat es mit dem Motto “Buy now or cry later” perfekt zusammengefasst, denn wie oft findet sich irgendwie keine Zeit im Vorbeigehen, um sich den Goldstücken des Veedels intensiv zu widmen. Dafür schafft Le Bloc jetzt Raum, Zeit und verführerische preisliche Bedingungen!

Karnevalsparty: KG-Apollonia Ärm en Ärm mit de Refrather Ritterköpp

Die fünfte und schönste Jahreszeit ist eingeläutet: der Karneval! Endlich können wir wieder unsere närrischsten Kostüme auspacken und die Gesichter mit farbenfroher Theaterschminke erstrahlen lassen. Passend zur bevorstehenden Weiberfastnacht nächste Woche Donnerstag, schunkeln wir uns am Samstag schonmal warm und lassen es im 1460 ordentlich krachen. Getreu der kölschen Karnevalshymne “Och, wat wor dat fröher schön doch en Colonia – Wenn d’r Ritter Ärm en Ärm m’em Apollonia”  feiert die KG-Apollonia in diesem Jahr gemeinsam mit den Refrather Ritterköpp – natürlich für doppelten Spaß.

Die alljährliche Karnevalsparty findet am Samstag, den 15. Februar statt. Ab 20 Uhr können es die Damen für 39,00 Euro und die Herren für 49,00 Euro ordentlich krachen lassen, denn hier sind sämtliche Getränke wie Softdrinks, Kölsch, Sekt oder auch Wein in einer Flatrate enthalten. Damit die Party ein voller Erfolg wird, sorgt Kölles bester Karnevals-DJ, Daniel Scholz, wie immer für den richtigen Sound und Kölsche Musik. Neben all den Mitgliedern, ihren Freunden und Freundinnen bist auch Du natürlich herzlich Willkommen! Besorgt Euch schnell eine der wenigen Restkarten  und seid dabei. Kostümierung ist natürlich Pflicht!

Wichtig: Es wird keine Abendkasse geben. Tickets kannst Du im Vorverkauf per Mail (alaaf@kg-apollonia.de) bestellen oder direkt HIER kaufen. Am Abend wird im 1460 eine Gästeliste ausliegen, also einfach Deinen Namen durchgeben und schon bist Du drin! Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann auch gerne die Bestätigungsmail mitbringen.

Wir freuen uns auf eine tolle Party und sagen jetzt schonmal Kölle-Alaaf!

Ästhetik und Brutalismus: Vernissage in der Stadtbibliothek

Die Ausstellung findet in der Universitäts- und Stadtbibliothek statt, dessen Bauweise sowie auch die Hochschule für Musik und Tanz in Köln ebenfalls dem Brutalismus entsprungen ist. Der Architekturstil sticht heraus: auf den ersten Blick wirkt er schwer, hart und kantig, was mit seinem offensichtlichsten Merkmal zu begründen ist – Beton. Seit den 50er Jahren erregen Bauwerke des Brutalismus‘ Aufmerksamkeit, denn sie fallen auf. Sie wirken irgendwie präsenter, größer…vielleicht mächtiger. Im Kontrast zu den Fassaden, die von Romantik geprägt sind, versuchen sie nicht mit Schnörkeln, geschwungenen Formen und Eleganz zu imponieren, sondern vielmehr mit purer Impression. Ja, sie buchten sich gar in das Auge des Betrachters ein, dessen Blick eindeutig eingefangen wird und sich dazu gezwungen fühlt, einen Moment lang zu verharren.

Die Ausstellung, die unter den Stichworten Ästhetik und Brutalismus steht, zeigt Fotografien von Gregor Zoyzoyla, der dafür Betonbauten in Belgrad, London und Marseille besucht, um die “rohe Schönheit ihrer Treppenhäuser, Fassaden und brutalistischen Details” einzufangen und für den Betrachter zugänglich zu machen – gedanklich, versteht sich. Seine Fotografien, darunter Sakralbauten und öffentliche Einrichtungen, repräsentieren “die Suche nach einem radikalen gesellschaftlichen Neuanfang, die den Brutalismus bis heute als Aura umgibt”.

Gregor Zoyzoylas Fotografien haben es zur selben Zeit in das Deutsche Architekturmuseum zum 100. Geburtstag von Gottfried Böhm geschafft, dem ebenfalls in dieser Ausstellung eine Fotovitrine gewidmet sein wird.

Die Bausteine für die Passion des Künstlers legten sich bereits zu Studienzeiten: Während seines Geografie-Studiums entdeckte Gregor Zoyzoyla seine Neugier, seinen Wissensdurst und seinen unaufgeregten Zugang zu der Ästhetik urbaner Räume und der damit verbundenen Bedeutung für die Umgebung und Gesellschaft. Mit der Zeit wurden aus größeren Momentaufnahmen, kleinere, spezialisierte Details mit besonderem Schwerpunkt auf den Bauwerken des Brutalismus.

Die außergewöhnlichen Arbeiten des Fotografen wurden bereits im Deutschen Architekturmuseum Frankfurt, im Barbican Centre London und in den Breidenbach Studios Heidelberg ausgestellt. Daneben ist er in viele kleine Projekte involviert. Mit bodenfestem, sozialem Engagement und seiner Liebe zur Architektur hat der Künstler es in der Vergangenheit geschafft, die Wertschätzung des Architekturstils und von Architektur im Allgemeinen wieder in das Bewusstsein der jüngeren Generation zu bringen und somit unter Anderem den Denkmalschutz eines Schulgebäudes erwirkt.

Rundgang der K1 Galerien in der Kölner Innenstadt

Zeit für Kunst

Diesen Sonntag, den 26. Januar, findet bereits zum neunten Mal der Rundgang der K1 Galerien in der Kölner Innenstadt statt. Von 11 bis 16 Uhr werden die teilnehmenden Galerien inspiziert und bestaunt! Mit dabei sind unter anderem die Art Galerie 7, die viele internationale Kunstwerke mit den Schwerpunkten Malerei und Fotografie zu bieten hat, die Galerie Ulf Larsson mit ihrer Kunst der klaren Formen, sowie die Galerie 100 Kubik, die an diesem Tag sogar eine neue Ausstellung mit dem Titel “Stillleben-Lautleben” präsentiert und mit sinnlichen Farben emotionalisiert. Das heißt: Kreuzchen im Kalender machen und mal wieder Platz und Raum für Kunst schaffen! Es macht einfach einen Riesenspaß, sich inspirieren zu lassen, über Farben, Formen und Ideen zu diskutieren und die Seele zu stimulieren. Perfekt, um den letzten Tag der Woche noch so richtig zu genießen.

Wein & Kunst: Ausstellung von IMI, Funzel und Jonas Povel

Kaum haben wir uns an die neue Jahreszahl gewöhnt stehen in Köln schon die Passagen vor der Tür. Im Rahmen dessen und des Ehrenfeld Design Parcours haben sich Jonas Povel, Funzel und die IMI Winery zusammengetan, um ein spannendes Event auf die Beine zu stellen.

Bei der Ausstellung in Weinlager von IMI präsentiert Funzel baut Licht seine außergewöhnlichen Lichtobjekte. Vergangene Alltagsgegenstände aus der nahen und entfernten Vergangenheit werden hier zu leuchtender Kunst.
Daneben zeigt Jonas Povel, welch wunderschöne Möglichkeiten Leder bietet. Der Vintage-Spezialist verpasst in seinem Atelier altem Leder einen neuen Charme. Designobjekte, stilsichere Accessoires und Vintage-Leder zum Stauen können hier begutachtet und natürlich erworben werden.
Für das leibliche Wohl sorgen die Herren des Hauses: das Winzerteam von IMI Winery, die für ihre erlesenen Tropfen weit über die Grenzen Kölns bekannt sind. Die Flaschen werden sogar selbst zum Kunstwerk, denn sie entstehen bei IMI in Kooperation mit Kölner Street Art Künstlern.

Am Donnerstag, den 16. Januar gibt es verlängerte Öffnungszeiten mit einer exklusiven Wine-Lounge. Dazu begeistert der Singer/Songwriter Mister Whistler mit toller Live-Musik ab 20 Uhr.





Päckchen für Pänz: Benefizbrunch im Playa de Cologne

Alle Jahre wieder findet zur Weihnachtszeit der Päckchen für Pänz Winter-Brunch statt. Zum Fest der Liebe soll es doch besonders unseren Kleinen an nichts fehlen. Das wundervolle glitzern und leuchten in den Kinderaugen zu Heiligabend, wenn die ganzen Geschenke sich unterm Baum tummeln – einfach unbezahlbar! Traurig wird es allerdings, wenn genau dieser Traum vielen Kindern nicht gewährt wird.

Genau aus diesem Grund veranstaltet der Domspitzen eV seit 2011 den alljährlichen Benefizbrunch, um besonders hilfsbedürftigen Kindern- und Jugendlichen ein unvergessliches Weihnachtsfest zu bescheren und ihnen ein paar ihrer Wünsche zu erfüllen. Jeder ist herzlich willkommen, egal ob Familie, Freunde oder Kollegen. Gemeinsam werden dann zu Mittag die Weihnachtsgeschenke der Kinder eingepackt und wie es sich für eine große Veranstaltung gehört, gibt es auch eine Tombola, bei der ordentlich abgeräumt werden kann. Für vorweihnachtliche Stimmung sorgt das Mitsing-Konzert der Band Knittler-Musik op Kölsch.

In diesem Jahr finanziert der Benefizbrunch die Geschenke und Reisen der Kinder- und Jugendpädagogischen Einrichtung der Stadt Köln (KidS) sowie der Kinder eines Wohnheims für Geflüchtete im Kölner Süden. Statt findet das Ganze am Sonntag, den 8. Dezember im Playa de Cologne. Der Vorverkauf hat bereits begonnen, Karten für den Brunch inklusive Getränke gibt es hier!

Großer Ana Isa 36..48-Sale im Belgischen Viertel

Unter dem Motto “Beauty has no size” lädt der Ana Isa-Store im Belgischen Viertel zum Kehraus des Jahres 2019 mit einem großen Clearance-Sale ein! Ana Isa 36..48 verkörpert die starke und selbstbewusste Frau mit weiblichen Kurven, die sich gerne modebewusst und körperbetont kleidet.
Mit bis zu 30% Rabatt auf die aktuelle Herbst-Winter Mode und bis zu 60% auf Mode sowie Accessoires aus den letzten Kollektionen wird der große Good-Bye  Sale eine echte Goldgrube für Weihnachtsgeschenke! Ob ein feines, bequemes Strickteilchen für die Mutter oder ein schönes Accessoire für die Freundin,  hier findet sich etwas für alle Lieben! Auch für die eigene Garderobe warten hier potenzielle Goldstücke, wie ein elegantes, aber zurückhaltendes Casual-Dress für die Weihnachtsfeier der Firma oder ein Winter Must-Have wie ein kuscheliger Pullover von Des Petits Hauts. Weitere Labels im Sale sind unter anderem coole Accessoires aus Paris von Jack Gomme, klassisch-fesche Fashion-Pieces für die kühlen Tage von Minx Fashion oder der Figur schmeichelnden Jeans von Nydj. Wichtiger Hinweis: jede Größe wird nur einmal geführt, das heißt, wer zuerst kommt, shoppt zuerst!

Tag des Veedels in Köln

Kölns wunderschönen Ecken zuliebe wird am Freitag, den 22. November zum ersten Mal der Tag des Veedels zelebriert. Die Kölner Bucht hat so viele Schätze zu bieten, die mit viel mehr Innovation, Liebe und Regionalität versehen sind, als Produkte aus den großen Ketten.

Was würde der (Wahl-)Kölner denn ohne die geselligen Büdchen um die Ecke mit einer umfangreichen Auswahl an Kölsch, die kleinen besonderen Vintage-Stores, kulinarischen Geheim-Tipps und Inhabergeführte Buchhandlungen mit echten Lese-Schätzen machen? Höchstwahrscheinlich im Mainstream untergehen.

Das besondere an diesem wichtigen Tag ist nicht nur das Motto „Veedel lieben, Veedel leben“, sondern ebenfalls die Tatsache, dass viele kleine Stores in insgesamt 12 Stadtteilen bis 22 Uhr geöffnet haben. Darüber hinaus wird es eine Menge spannende und lukrative Aktionen geben!

Lala und Champagner bei Simon & Renoldi

Am kommenden Samstag laden Olivia Zirkel und Leonie Stockmann herzlich zu einem besonderen Event in unseren liebsten Fashion-Store ein. Bei Simon & Renoldi lässt es sich an diesem Tag schon einmal wunderbar auf die Weihnachtszeit einstimmen – es warten die Holiday Collection von Lala Berlin mit einer kleinen Überraschung beim Kauf eines Teils sowie viele wunderschöne Stücke aus anderen Kollektionen von Joseph, Paul and Joe Sister oder dem coolen Cashmere Label Not Shy, die das Winter-Outfit perfekt machen.

Eine Champagner Verkostung rundet die Veranstaltung ab. Voilà Champagner Gründerin Narges Ellrich kann Dir vor Ort genau erklären, zu welchem Menü welche Sorte am besten passt – so bist Du für die Feiertage bestens gerüstet, und das schon im November! Wenn das nicht der Wahnsinn ist, dann wissen wir auch nicht weiter 🙂

 

Kleidertausch in Ehrenfeld

Der Herbst ist da, der Schrank eindeutig zu voll und die Sehnsucht nach frischem (Herbst-)wind für die Garderobe rebelliert. Die sommerlichen Flohmärkte sind irgendwie auch schon wieder vorbeigezogen und das Portemonnaie dank’ kälteempfindlicher Alltagsgemütlichkeit ziemlich leer. Keine Sorge, denn es gibt einen Grund zum Jubeln: der neue Kleidertausch-Termin steht fest!

Unter dem Motto “Tausch’ dich glücklich!” können gut erhaltene Kleidungsstücke wie Schuhe, Taschen, Accessoires und Schmuck abgegeben werden. Voraussetzung ist die Abgabe von bis zu zehn Teilen, die am Check-In verbleiben, um jemand anderem eine Freude zu machen. Danach gehts ans Tauschen, das heißt, ab auf die Tauschfläche und Goldstücke ergattern!

Darüber hinaus stehen weitere Highlights auf dem Programm wie Siebdruck, der Upcycling-Workshop oder die Repair-Station. Am Fotostand kann ebenfalls das verstaubte Social-Media-Profil mit einem Fashion-Selfie aufgefrischt werden. Unter allen Teilnehmern werden tolle Gewinne verlost! Natürlich gibt es obendrauf noch leckeren Kaffee vom Heimathafen Coffee Truck, Drinks von THE GOOD FOOD und flaschenpost.de, himmlischen Kuchen und gesundes Essen im Outdoor-Bereich.

Die Kleidung, die am Ende übrig bleibt, wird an die Deutsche Kleiderstiftung gespendet. Wer etwas Gutes tun möchte, findet außerdem eine umfangreiche Info-Wand, die unter anderem mithilfe von Greenpeace Köln und Zero Waste Köln über kleine sowie einfache Schritte zur Veränderung aufklärt.

Shop Local Day in Köln

Einmal durch die schönsten Shops der Stadt Schlendern bitte! Es ist endlich soweit: der Shop Local Day steht vor der Ladentür und lädt zu einem persönlichen Shopping-Erlebnis ein. Es macht einfach mehr Spaß, zu entdecken, zu stöbern und sich etwas zu gönnen, wenn die kleinen Schätze einen Hüter haben. Inhabergeführte Geschäfte laden am Samstag, den 14. September 2019, zu einem kleinen Plausch bei Musik, leckeren Kleinigkeiten und erfrischenden Drinks von foodloose und Rheinherz sowie vielen Anderen ein.
Die Bedeutung, die ein Kleidungsstück, ein süßes Accessoires oder eine kleine Aufmerksamkeit für den oder die Liebste/n einnimmt hängt häufig von der Geschichte dahinter ab. So kann eine Bluse oder ein neue Tasche ganz schnell zum Lieblings-Teil werden – weil sie bewegt. Darum dreht sich doch alles: um das, was unser Herz bewegt. Das wird am Wochenende mit der Liebe zu kleinen Läden gefeiert!
Mit dabei sind kreative, außergewöhnliche und einzigartige Läden wie Impulse und Too Good To Go, die den Tag unvergesslich machen werden und natürlich auch ein paar Rabatte auf Lager haben – genau so wie eine Menge Fashion, Lifestyle and Beauty-Piepes.
Als spannendes Add-on gibt es in allen teilnehmenden Shops eines der Shop Local Day-Sammelhefte zu ergattern. Mit dem Heft können in jedem anderen teilnehmenden Shop silberne Sticker gesammelt werden. Wer die vier möglichen Sticker voll hat, kann fünfmal 50 Euro Findeling Shopping Gutscheine gewinnen! Die Gewinner werden am Dienstag darauf, den 17. September 2019, benachrichtigt.

Der Conceptstore No59 im Agnesviertel feiert Geburtstag

Ganze zwei Jahre ist es nun schon her, dass der wunderbare Conceptstore No 59 im Agnesviertel eröffnete. Für Köln bot sich schon von Beginn an eine neue, aufregende Anlaufstelle in Sachen Mode, Beauty und Einrichtung. Dabei führt No59 auch Marken wie Benamôr und Palmaria Mallorca, die uns zu jederzeit ein Stück mediterranen Sommer nach Hause zaubern.
Nun darf gefeiert werden: am Samstag, den 31. August 2019 kann an der Bar Store direkt eine Gin und Rum-Auswahl verkostet werden. Wem’s schmeckt, der kann die Spirituose dann auch direkt vor Ort erwerben. Dazu gibt es eisgekühlten Hugo, um bei bester Laune das Sortiment in der Neusser Straße kennenzulernen.
Als wäre das nicht genau, gibt es tolle Goodie Bags für alle Besucher! (solange der Vorrat reicht)

Sommerfest im TEMMA-Markt in Bayenthal

Im November feiert der TEMMA-Markt in Bayenthal schon sein 10-jähriges Bestehen. Klar, dass das natürlich gebürtig zelebriert werden soll. Um allerdings die kalte Jahreszeit ein wenig zu umgehen, lädt der TEMMA-Markt schon diesen Samstag zum Sommerfest! Gefeiert wird ausgiebig und für das Wohl eines jeden ist mit leckerem Buffet vom Grill, Spaghetti  aus dem Parmesanlaib, Fischspezialitäten aus der Region, Bowls aus Nippes und Eis aus Ehrenfeld gesorgt. Verdursten wird selbstverständlich auch niemand –  so kann bei dem einen oder anderen Wein gemütlich angestoßen werden. Wer lieber Kölsch bevorzugt kann auch hier gerne zulangen. Zur späterer Stunde geht es dann mit einem feucht-fröhlichem Gin-Tasting weiter. Für gute Stimmung und Musik sorgt ein DJ und das Beste: die letzten 100 Gäste bekommen eine tolle Goodie Bag. Also sichere Dir hier schnell noch ein paar Tickets mit Deinen Freunden.

Hundertachtzehn: Ausstellung in Weiden

Der schöne Laden “Hundertachtzehn” in Köln-Weiden präsentiert am Wochenende einen neuen Gastaussteller: Noriko. Ein kleines Label, dass von Mutter und Tochter gemeinsam im Jahr 2012 mit viel Liebe zum Nähen gegründet wurde. Noriko umfasst verschiedenen Arten von Täschchen und Wohnaccessoires, die im japanischen Stil glänzen.  Alle Stücke wurden selbst designt und von Hand genäht. Von Kosmetiktaschen, Federmäppchen, Handytaschen, Untersetzer oder Kissenhüllen ist alles dabei. Wie wäre es also mal mit etwas anderem? Mit viel guter Laune und einem Sektchen kann sich der ein oder andere selbst von den handgefertigten Unikaten überzeugen und sie vielleicht auch bald sein eigen nennen.

Helios + Selene Flohmarkt in Neuehrenfeld

Es ist wieder soweit: der Flohmarkt, der die Seele streichelt, steht vor der Tür. Es gibt wieder eine Menge faire Produkte, reihenweise Design und Vintage-Schätze und Workshops. Mit dem abwechslungsreichen In- und Outdoor Konzept, einer bunten Mischung aus fair-gehandelter Mode, Naturprodukten, handgemachten Designs und einer unverwechselbaren Atmosphäre macht das Minifestival es fast unmöglich, sich den Tag nicht freizuhalten. Denn, wer will schon Healing und Wellness, selbstgemachtem Streetfood und Live Music widerstehen? Für einen Sonntag gibt es kaum eine bessere Option, als Entspannung, Spaß und Shoppping gleichzeitig zu erleben. Der “Markt für Gutes Leben” ist für alle Lebenskünstler, Weltenbummler, Freunde des Planeten und Romantiker im Herzen der Place to be.

Unterwegs in Ehrenfeld – Stolpersteine erzählen Geschichte

In ganz Deutschland stoßen wir fast täglich auf Stolpersteine. Die kleinen, im Boden verlegten Gedenktafeln sind ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig, der im Jahr 1992 damit begann, eine Erinnerung an die von den Nationalsozialisten ermordeten Opfer zu schaffen. Diesen Sonntag erzählen die Stolpersteine in Ehrenfeld ihre ganz eigene Geschichte. Die Tour “In Ehrenfeld unterwegs” umfasst eine Auswahl an 80 Gedenktafeln, die vor den ehemaligen sogenannten Gettohäusern das gesamte Spektrum der betroffenen Opfer zeigen. Mit im Programm die letzten Worte des Kommunisten Otto Kropp und eine kleine Akteneinsicht zum Tötungsdelikt an dem jüdischen Frisör Moritz Spiro. Stein für Stein zieht sich die die Stadtführung durch Ehrenfeld und macht ebenfalls einen Halt bei dem erfolgreichen Radrennfahrer Albert Richter sowie Barholomäus Schink. Eine kleine Reise durch die schwere Vergangenheit, in der die Betroffenen ihre eigene Geschichte erzählen!

Aperol Spritz Festival Weekend in der Innenstadt

De Kölsche Bucht un et Aperölchen jehöre effe zosamme! Und genau das soll gefeiert werden: Das orange Kult-Getränk wird 100 Jahre alt! Köln goes Orange – des einen farblicher Feind, des anderen Lieblingsfarbe! Kommendes Wochenende zieht Köln auf jeden Fall die orange-rote Brille auf und genehmigt sich Daytime Open Air Drinking & Dancing in den coolsten Locations der Stadt. Unter dem Stichwort Aperitivo Festival Happening finden von Freitag bis Sonntag spritzige Afterpartys mit orangen Drinks bis in die Nacht statt. Die exklusiven Open Air und Indoor Locations locken mit Aperol Spritz Welcome Drinks und -Specials, Aperitivo Snacks und Italian Food, Live DJs und natürlich einer Aperol-würdigen Deko! Mit dabei sind unter anderem die unverwechselbare Sonnenschein Etage mit ihrem Orange Rooftop Open Air Event mit Domblick, die STAPEL.BAR und das Little Nonna. Wenn das mal nicht La Dolce Vita ist – en eiskaltes Aperölchen in der einen und Antipasti in der anderen Hand. Saluti!

Der Eintritt variiert je nach Location. Alle Events gibt es HIER im Überblick!

So war die ArtNight – Ein Abend für die Götter

In der TV-Sendung „Höhle der Löwen“ entdeckt, seit zwei Jahren in Deutschland auf Tour: die ArtNight.

Das Konzept: bis zu 30 Teilnehmer pro Kurs erhalten eine Staffelei, Leinwand, Pinsel und Farben, um unter Anleitung eines lokalen Künstlers ein Motiv, das für jeden gleich ist, zu malen. Zunächst wird mit Bleistift vorgezeichnet, anschließend mit Pinsel und Acrylfarben Kunst geschaffen.

Wir haben uns das Event einmal genauer angesehen:

Bunt gemischte Leute mit kühlen Getränken und guter Laune, die anregende Gespräche führen und kreativ werden, dazu strahlender Sonnenschein und eine atemberaubende Aussicht als Kulisse der ArtNight. Farben, Leinwände und Pinsel warten auf enthusiastische Hobbykünstler oder Kunst-Neulinge, während Barkeeper daneben verdächtig-ästhetische Cocktails mixen und sie anschließend mit echten Blüten dekorieren – was für eine Momentaufnahme!

19-07-24_artnight

Das Malen findet in entspannter und lockerer Atmosphäre unter Aufsicht der Künstlerin statt, während es niemandem an irgendetwas fehlt. Dafür sorgt ein sehr zuvorkommender und sympathischer Herr am Empfang der ArtNight, der bei Bedarf das Pinselwasser wechselt, als Ansprechpartner fungiert und die Künstlerin mit dem ein oder anderen Witz unterstützt. Während des Malens verwöhnen kleine Amuse Gueule den Gaumen – beispielsweise zartes Rind auf Bulgursalat, Tomate-Mozzarella mit Pesto oder Kaviar auf buntem Bett. So leicht war es noch nie, ein Kunstwerk zu malen, denn bei wunschlosem Glück bleibt so viel Platz für Kreativität und neue Impressionen. Die Playlist der ArtNight besingt Stimmung und Lebenslust – ein einzigartiger Moment, da sind sich alle Teilnehmer einig!

19-07-24_artnight_2

Ob Hobbymaler, Event-Manager, Büroangestellte oder Journalist – die ArtNight macht aus vielen bunten Gesichtern eine strahlende Gruppe. Sie verbindet, macht Spaß, macht Mut und Lust auf Networking. Sie bleibt in farbenfroher Erinnerung. Zusammen wird sich darüber amüsiert, wie vielfältig die Interpretation ausfallen. Neben der Produktion eines kleinen individuellen Kunstwerks, das anschließend mit nach Hause genommen werden darf, bietet die ArtNight viel Raum für zwischenmenschliche Kommunikation in ihrer schönsten Form, Spaß und Lust auf Kreatives.

 

Schnäppchen Markt in der Innenstadt

Auf geht’s! Schnell die beste Freundin, Tochter oder Kollegin unter den Arm packen und zu einem von Kölns Top-Adressen für individuelle Styles fliegen! Denn dort findet von Mittwoch, den 10.07.2019 bis einschließlich Samstag, den 13.07.2019, DER Schnäppchenmarkt im Tausend fliegende Fische Modesalon statt. In diesem Zeitraum lassen sich exklusive Teile von Labels wie Saint Tropez, Selected, Levi’s, Mavi und vielen mehr zu super Preisen ergattern. Bessere Nachrichten lassen sich kaum erträumen, denn für den Sommer eignet sich das Sortiment hervorragend, mit einem Mix aus coolen Everyday-Pieces, lässigen Casual-Elementen und eleganten Einzelteilen! Ob Schuhe im Boyfriend-Look, lange Cardigans mit Lieblingsteil-Charakter oder ein pfiffiger Rock für die Firmenfeier, der Schnäppchenmarkt lässt keine Wünsche offen. Aus dem Modesalon geht keine Fashionista ohne fliegende Gefühle heraus. Mal sehen, ob die tausend Besucher auch geknackt werden. Hoffentlich nicht, denn wir wollen ja auch noch was abhaben!

Pilates-Bootcamp in Junkersdorf

Lust auf Outdoor-Training unter freiem Himmel? Am kommenden Samstag, den 06. Juli 2019, feiert das Pilates-Bootcamp seinen ersten Geburtstag. Zu diesem Anlass lädt Pilates Köln-Junkersdorf zu einem Outdoor-Event der besonderen Art auf der Jahnwiese ein: natürlich zu einer Spezialausgabe des Bootcamps! Das innovative Kursformat, das schon den ein oder anderen Puls in die Höhe getrieben hat, ist seit Gründung sehr gefragt und schnell ausgebucht – sogar im Winter. Das könnte daran liegen, dass die Neuerfindung von Pilates den Körper nicht nur in Form bringt und Kleidergrößen purzeln lässt, sondern auch noch Riesenspaß macht. Das Programm konzentriert sich auf den Aufbau von Kraft und Beweglichkeit, wobei es keinen Muskel auslässt. Die effektive Kombination aus der ganzheitlichen Pilates-Methode und den neuesten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen des funktionalen Trainings arbeitet mit dem eigenen Körpergewicht. Ein Trend, den auch viele Fitnessstudios im vergangenen Jahr erfolgreich etabliert haben. Das Besondere am Pilates-Bootcamp ist allerdings, dass neben dem Krafttraining auch ein Augenmerk auf Atmung, Kontrolle und Bewegungsfluss gelegt wird. Anschließend zieht das Training an der frischen Luft und in Gesellschaft neben der Strandfigur auch Ausgeglichenheit und Entspannung nach sich.

Wir freuen uns das Event mit einigen Goldstück-Goodiebags auszustatten. Die ersten 30 Teilnehmer erwartet eine tolle Beauty-Überraschung vor Ort.

TASCHEN SALE am Neumarkt

Der einzigartige TASCHEN Store am Neumarkt lockt am Wochenende mit einem Summer Sale, der bis zu 75% auf Displaybücher und Mängelexemplare verspricht. Wenn das mal kein Grund ist, sich am Samstag mit dem Fahrrad in die Stadt zu radeln. Kein anderer Kunstbuchverlag verführt so viele Passanten, Touristen oder Entdecker zum kurzen Verharren an Ort und Stelle. Kaum jemand kommt an den fesselnden Covern und der speziellen Mischung vorbei – ein kurzes Blättern ist fast unvermeidbar. Der außergewöhnliche Buchladen in der Innenstadt hebt sich durch seine besondere Ausstrahlung von typischen Buchläden ab. Das könnte daran liegen, dass sich hier Kunst, Architektur, Design, Lifestyle und Popkultur die Hand – oder auch die Lesebrille – reichen. Tausende literarische und fotografische Schätze warten auf neue Besitzer! Diese Möglichkeit darf man sich als Bücherwurm oder Ästhet nicht entgehen lassen. Bücher müssen gelesen werden!

Santa Lupita Pop-Up Store im Belgischen Viertel

Am kommenden Wochenende, den 28. und 29. Juni 2019, präsentiert das mexikanische Label Santa Lupita seine sommerlichen und traditionell-angehauchten Pieces bei Simon und Renoldi. Die Marke setzt auf Tradition, Hochwertigkeit und Individualität – als Alternative zum Mode-Mainstream. Durch die aufwendigen Stickereien auf Blusen, Kleidern, Röcken und Shorts wird jedes Teil zum Hingucker. Santa Lupita wendet jahrhundertlange Stickerei- und Webkunst-Verfahren an, die von vorangegangenen Generationen überliefert wurden. Jedes Teil ist einzigartig, handgemacht und liebevoll verziert. Die Inspiration der Designs sind mexikanische Muster, Farben und Beschaffenheiten. Hinter der Produktion stehen indigene Handwerker und Modeexperte aus ganz Mexiko. Die Mode von Santa Lupita erzählt eine Geschichte, die man sehen, fühlen und tragen kann. Wer also Wert auf Handarbeit und gesättigte Farben legt und sich mit dem kulturellen Erbe Mexikos identifizieren kann oder möchte, der sollte den Discount auf gar keinen Fall verpassen. Im Rahmen des Events gibt es 10-20 % Rabatt auf die gesamte Kollektion der hochwertigen Folk-Mode!